Banken hört die Signale…

p2pAn die Bankenwelt gerichtet, müssen an dieser Stelle noch die Neuigkeiten aus dem p2p-Sektor der letzten Tage zusammengefasst werden:

- Lending Club erhöht das Kapital, akquiriert andere Firma und wird mit sagenhaften 3,8 Milliarden Dollar bewertet. Die von der übernommenen Firma Springstone Financial vermittelten Kredite entstammten bisher dem klassischen Bankensektor. (weiterlesen …)

“Die Companisten investieren sowohl in Technologie, als auch in einen Markt, der jährlich Milliardenumsätze garantiert” – Interview mit David Marx zum Crowdfunding für Kyl

KYL21Klaus-Martin Meyer: David, Du bist Gründer und Chef von der MOLEKYLEIS PRODUKTIONSGESELLSCHAFT. Könntest Du Dich und die Firma bitte kurz vorstellen?

David Marx: Hallo Klaus-Martin, ja gerne.
Ich habe über viele Jahre hinweg als Agentur-Inhaber und Produktdesigner für internationale Marken gearbeitet und dabei stets außergewöhnliche Produkte zum Leben erweckt. (weiterlesen …)

Warum sich Trendforscher Crowdfunding-Plattformen sehr genau ansehen sollen

Trendforschung - Crowdfunding

Mehr als einmal wurde hier im Blog bereits die Messe gelesen, dass sich das gesamte Thema Crowdfunding in seinen vielfältigen Ausprägungen (equity based, reward based, lending based, donation based) auf dem Weg durch die Instanzen in den Mainstream befindet. Als Beleg wurden dann meist Zahlen oder Fakten aus der Branche aufgeführt.

(weiterlesen …)

Interview mit Patricia Handl und Klaus Abele zum Start von Companisto in der Schweiz

Companisto LogoKlaus-Martin Meyer: Patricia und Klaus, Ihr seid die neuen Statthalter von Companisto in der Schweiz. Könntet Ihr Euch bitte kurz vorstellen?

Klaus Abele: Hallo Klaus-Martin, sehr gerne! Patricia arbeitete in Kaderpositionen in unterschiedlichen Medienunternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, zuletzt als Kooperationsmanagerin bei den Wirtschaftsmedien der Axel Springer Schweiz AG bevor sie in die Startup-Szene wechselte. Durch Ihre langjährige Erfahrung in Startups kennt Sie deren Bedürfnisse und begleitet diese als Kreativkopf bei der Markteinführung sowie im Markenaufbau und -ausbau. Patricia will jungen Unternehmen in der Schweiz helfen, ihre Ideen mit Companisto erfolgreich im Markt umzusetzen und ist überzeugt, dass die richtige Kommunikation in dieser Phase elementar für den Erfolg des Crowdinvestings ist. (weiterlesen …)

“Die Crowd wird so im besten Sinne Stakeholder und Supporter einer neuen Idee.” – Interview zum bankless24-Crowdfunding für die 3D-Kennzeichen GmbH mit Dr. Michael Bauer

3d-Kennzeichen

Klaus-Martin Meyer: Herr Dr. Bauer, Sie sind der Gründer der 3D-Kennzeichen GmbH. Könnten Sie sich und Ihre Firma bitte kurz vorstellen?

Dr. Michael Bauer: Die 3D-Kennzeichen GmbH wurde vor etwa einem Jahr gegründet. Seit November letzten Jahres fertigen und verkaufen wir erfolgreich die neuen 3D-Kennzeichen, die moderne und innovative Alternative zu den bisherigen Alublechschildern. Bis zum Start haben wir die neuen 3Ds über einen Zeitraum von mehr als 3 Jahren entwickelt und mehrere Schutzrechte angemeldet. Die Basis unseres Geschäftsmodells ist modular, d.h. wir arbeiten mit jeweils auf ihrem Gebiet hochspezialisierten Partnern zusammen. Diese sind ausschließlich in Deutschland angesiedelt, da wir auch zur Qualität ein ganz klares Bekenntnis zu „Made in Germany“ abgeben. Wir haben übrigens seit kurzem eine Team von Spezialisten aus der Branche als aktive Vertriebsunterstützung gewinnen können, die in ähnlicher Weise wie wir selbst von Produkt und Marktpotential überzeugt sind. (weiterlesen …)

“Zencap bewegt sich in einem spannenden und schnell wachsenden Markt.” – Interview mit Dr. Matthias Knecht zum Start von Zencap

ZencapKlaus-Martin Meyer: Herr Knecht, Sie sind Co-Gründer und Geschäftsführer von Zencap. Könnten Sie Firma und sich bitte kurz vorstellen?

Matthias Knecht: Sehr gern. Zencap ist ein digitaler Kreditmarktplatz auf dem mittelständische Unternehmen und Anleger nach dem Prinzip des Crowdlending zusammenfinden. Mit dieser Plattform bieten wir dem Mittelstand eine Alternative zu traditionellen Kreditmöglichkeiten von Banken. Und Anleger erhalten bei uns attraktive Renditen. Wir, das sind das Gründerteam sowie ein 35-köpfiges Expertenteam mit umfassender Finanzexpertise. Vor der Gründung von Zencap war ich sechs Jahre als Berater bei McKinsey & Company – zuletzt als Projektleiter. (weiterlesen …)

Weitere p2p-Kreditplattform durchbricht Milliarden-Schallmauer

prosper

Mit Prosper hat eine weitere p2p-Kreditplattform aus dem USA (Stammsitz San Francisco) eine spektakuläre Schallmauer durchbrochen. Die 118.000 Kredite, die via proper.com seit der Gründung vor acht Jahren vermittelt wurden, addieren sich zu der Summe von einer Milliarde Dollar. Bereitgestellt wurden die Mittel von 75.000 Investoren, die es an 93.000 Schuldner verliehen. Prosper ist mit 47 Bundesstaaten beinahe flächendeckend in den USA aktiv. (weiterlesen …)

Webgigant entert den Crowdfunding-Markt für Filmfinanzierungen

alibabaDer chinesische Internetgigant Alibaba.com, der möglicherweise schon in Bälde einen der größten Börsengänge an der Wallstreet realisieren will, gab am Mittwoch über seinen Microblogging-Dienst Sina Weibo bekannt, dass man einen Crowdfunding-Service zur Finanzierung von Filmen in China anbieten werde. Der neue Dienst soll Yu Le Bao heißen, was wohl soviel bedeutet wie “Unterhaltungs-Schatz”. (weiterlesen …)

Interview mit Anna und Chris zum Start von PiggyBankGirls


piggybankgirlsKlaus-Martin Meyer: Anna und Chris, ihr habt mit Piggybankgirls eine neue, aktuell in der Presse viel beachtete Crowdfdunding-Plattform ins Leben gerufen. Was hat es damit auf sich?

Anna und Chris: Hallo Klaus-Martin! Wir waren bereits vorher schon marketingtechnisch in der Erotikbranche unterwegs und haben von Frauen erfahren, dass sie sich auf Camseiten angemeldet hatten, um sich einen Wunsch zu erfüllen (z.B. nannte man uns eine Kreuzfahrt, Schwimmen mit Delfinen etc.). Nur leider hatten die User nicht die Möglichkeit, von den Wünschen zu erfahren. Und schon war unsere Idee geboren: Frauen stellen bei PBG einen Wunsch ein, Supporter können sie finanziell unterstützen (mit oder auch ohne Rewards). (weiterlesen …)