Das Crowdstreet (equity based) Crowdfunding des Jahres 2014: VFL Osnabrück

Crowdfundingdesjahres2014Aus der Sicht der Redaktion ist das Crowdfunding des VFL Osnabrück mit Abstand als das “Crowdfunding des Jahres 2014” herauszuheben. Das Ziel der Schwarmfinanzierung war der Erhalt der Lizenz. Dieses Ziel wurde erreicht. Der Verein spielt immerhin so erfolgreich in der laufenden Saison der dritten Liga, dass der Vertrag des Trainers sicher verlängert wird und die Aufstiegsplätze in Sichtweite sind. Dieser Tage wurde unter den Teilnehmern des Fundings eine Reise ins Trainingslager der Mannschaft verlost. Der Gewinner hat dankenswerter Weise auf seinen Preis verzichtet. Dieser wird aktuell zu Gunsten des Vereinsnachwuchses versteigert. (mehr …)

Crowdfunding-News des Tages

Crowdstreet-NewsHeute gibt es mindestens drei bemerkenswerte Crowdfunding-News zu berichten. Am meisten Aufsehen in der deutschen Szene wird sicher erregt haben, dass bei Companisto das Abstimmungsergebnis bezüglich eines möglichen Exits an einen Investoren negativ beschieden wurde. In der Konsequenz wird die Crowd als Investor bei Companisto also erhalten bleiben und das obwohl ein potentieller Gewinn von immerhin 100 Prozent auf den Einstandspreis möglich gewesen wäre. Weil die Mehrheit ablehnte, kommt kein Deal mit dem Investor zustande. Der Kauf von einzelnen Anteilen kommt für den Investor offenkundig nicht infrage, da der Aufwand des Aufkaufs vieler kleiner Anteile zu aufwändig sei. Wer für ja gestimmt hat, ist eingeladen auf Crowdstreet eine Verkaufsgesuch zu inserieren… (mehr …)

Wie sollten/könnten Plattformen adäquat auf Pleiterisiken reagieren?

Crowdstreet Research Das Geschäftsmodell von Crowdfunding-Plattformen hat das grundsätzliche Risiko, dass auch alle Formen von Kapitalanlagen gewissen Zyklen unterliegen. Zyklustiefpunkte können durch “exogene Schocks” wie z.B. einem Crash an den Kapitalmärkten oder durch Wirtschaftskrisen ausgelöst werden. Aktuell profitiert die noch junge Crowdfunding-Szene vom billigen Geld auf den Märkten kombiniert mit der “Modeerscheinung” neuer Anlagemöglichkeiten, die das Crowdfunding mit sich bringt. Wenn die Märkte temporär einmal austrocknen, hat man ein Problem. Wer schon einmal Aktien von Wertpapierhandelshäusern oder Emissionsbanken besessen hat, weiß nur zu gut, was gemeint ist. (mehr …)

Arbeitswelt Crowdfunding-Plattform VIII: Interview mit Jörg Diehl (aescuvest)

joerg-diehl-aescuvestKlaus-Martin Meyer: Jörg, Du bist bei der neuen Crowdfunding-Plattform aescuvest für das Thema Finanzkommunikation zuständig. Könntest Du deinen Job bitte kurz vorstellen?

Jörg Diehl: Das Feld Finanzkommunikation, auch international bekannt als Investor Relations, umfasst bei uns eigentlich alles, was mit der Beziehung zwischen Crowdinvestoren und Start-up Unternehmen und aescuvest als Plattform zu tun hat.

In dieser Funktion stehe ich im ständigen Kontakt mit den Gründern, die auf aescuvest ein Funding suchen, sowie mit Crowdinvestoren, die sich für Innovationen aus den Bereichen Medizin und Gesundheit interessieren und gerne über aescuvest in diese investieren wollen. (mehr …)

Interview with Pärtel Tomberg about the new features on the Bondora platform

BondoraKlaus-Martin Meyer: Pärtel, Bondora is known for its innovative approach. What is happening at the moment on your platform?

Pärtel Tomberg: This week we start the roll-out of Bondora Ratings, the new credit scoring system that allows for risk-based pricing of loans. Bondora Ratings will enable Investors to better understand and control the risks associated with their investments since every loan will get a rating representing the estimated expected loss range. (mehr …)

Lending Club Börsengang – Crowdfunding-Szene gespannt auf IPO

Logo LendingClubGegen diese lange erwartete Nachricht nehmen sich alle anderen Finanzierungsrunden im Crowdlending-Markt wie Kinderkarneval aus. Lending Club geht an die Börse, die Erstnotiz ist für Donnerstag geplant. Die Firma will 800 Millionen Dollar einnehmen. Marktkreise gehen offenbar von einem Emissionspreis von 12-14 Dollar aus, nachdem zunächst 10-12 Dollar kommuniziert wurden. Nach Angaben von CNBC ist von einer Marktkapitalisierung von 6,5 Milliarden Dollar auszugehen. (mehr …)

Die Banken kommen – Kooperationen mit Seedmatch und MyMikroInvest

Crowdstreet-NewsIn der einen oder anderen Facebook-Gruppe wurde es bereits diskutiert. Die Consorsbank (ex Cortal Consors) bietet ihren Kunden nun auch Crowdfunding-Beteiligungen an. Allerdings wird die Consorsbank keine eigene Crowdfunding-Plattform starten, sondern wie es aussieht die eigenen Kundenpotentiale “lediglich” an Seedmatch weiterleiten. Dies ist einer Meldung von finanznachrichten.info zu entnehmen. Rein optisch ähnelt die Integration einer reinen Affiliate-Konstruktion (Weiterleitung mit Tracking-Links). (mehr …)

“Die Begeisterung unserer Nutzer ist riesig.” – Interview mit Christoph Gärtner (iCrowd)

icrowdKlaus-Martin Meyer: Christoph, Du bist Geschäftsführer der Firma Funky Business (haftungsbeschränkt). Könntest Du dich und die Plattform iCrowd bitte kurz vorstellen?

Christoph Gärtner: Hallo Klaus-Martin! Wie du schon gesagt hat: Ich bin Christoph. Ich habe schon sehr früh angefangen Berufserfahrungen zu sammeln und mich direkt an meinem 16. Geburtstag auf meinen ersten Job beworben und ihn auch an diesem Tag bekommen. Nach dem Gymnasium habe ich freiwillig ein Jahr in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung gearbeitet. Anschließend in Gießen Philosophie, Soziologie und Pädagogik studiert, mit 1.7 abgeschlossen und danach nach Kassel für das Masterstudium gezogen. Funky Business habe ich schon während des Bachelorstudiums in Gießen gegründet. Das war jedoch anders als erwartet. (mehr …)

Besicherung von p2p-Krediten könnte Marktplätzen zu mehr Popularität und emotionaler Bindung verhelfen

Crowdstreet ResearchInnerhalb der Crowdfunding-Welt scheinen aktuell besonders viele neue Plattformen aus dem Boden zu sprießen, die besondere Sicherheiten für die Anleger bereithalten. Hier sind vor alle die Themenfelder Immobilien und Hypotheken zu nennen. Landbay im UK erhöht gerade das Kapital. iFunding in den USA will auf Crowdfunder aktuell zwei Millionen US-Dollar akquirieren. Bergfürst in Deutschland setzt auf Immobilien-Anlagen mit Hilfe von Genussscheinen. Companisto sammelt emsig Geld für die touristische Destination Weissenhaus. In Estland hat mit Estateguru eine p2p-Plattform mit Immobilienbesicherung den Geschäftsbetrieb aufgenommen und im UK werden auf ablrate.com die Kredite mit Flugzeugen, in die man investiert, besichert. Bereits seit 2010 kann man auf auxmoney in Kredite mit KFZ-Besicherung investieren. (mehr …)

Interessante Kapitalrunden bei p2p-Plattformen in Australien und Kanada, hohe (institutionelle) Mittelzuflüsse bei Funding Circle im UK

Crowdstreet-NewsAktuell fließt sehr viel Venture Capital in das Crowdfunding-Segment der p2p-Kredite. Dies gilt nicht nur für die finanziellen Mittel, die auf den Plattformen investiert werden, sondern auch für die Investments in die Plattformen selber. Heute ist der Presse zu entnehmen, dass eine signifikante Summe in die kanadischen Plattform Borrowell investiert wurde. Dazu kommen Zusagen für Investments auf der Plattform. Beides summiert sich auf 5,4 Millionen Dollar. Unter den strategischen Investoren ist interessanter Weise auch eine Bank, nämlich ein Institut namens Equitable Bank. Man höre und staune. (mehr …)