Crowdfunding-Plattform für Amerikas schnellst wachsende Branche: Cannabis

CannaFundr

Mit CannaFundr ist in den USA die erste spezialisierte (equity based) Crowdfunding-Plattform an den Start gegangen, die sich dezidiert einer neuen – im entstehen begriffenen – Brache widmen wird, nämlich dem Thema Cannabis. Nachdem Cannabis als Medizin aber auch als Genussmittel und auch in Form von Industrial Hemp als Industrierohstoff in immer mehr Bundesstaaten legalisiert wird, entwickelt sich eine dynamisch wachsende Branche. Am OTC-Market werden zahlreiche neue Aktiengesellschaften mit allen Kriterien eines Booms und Blasenbildung gehandelt (siehe auch marihuana-aktien.de). (weiterlesen …)

“Wir bieten nicht nur Lückenfinanzierung für Produktionen an, sondern auch eine Vollfinanzierung.” – Interview mit Tim Menapace zum Start der Crowdfunding-Plattform Filmkraut

filmkrautKlaus-Martin Meyer: Tim, Du bist Geschäftsführer der Firma Filmkraut GmbH. Könntest Du dich und die Firma bitte kurz vorstellen?

Tim Menapace: Ich selbst habe Medienwissenschaften & Informatik in Bayreuth studiert, habe bei einigen Filmproduktionen mitgewirkt und war als freier Journalist tätig. Bei Filmkraut bin ich für Marketing & PR zuständig. Wir bieten eine Online-Plattform zur Filmfinanzierung, welche Produzenten auf der Suche nach Finanzierung und Investoren, auf der Suche nach spannenden Investments verbindet. Als Filmfan bin ich mit meinem Investment an den späteren Erlösen der Produktion beteiligt, wir nennen das Crowdinvesting. (weiterlesen …)

Innovestment mit neuem Beteiligungsmodel – richtiger Schritt in Richtung Equity

InnovestmentInnovestment, eine der früh gestarteten aber in letzter Zeit weniger aktiven deutschen Plattformen für Crowdfundings, hat sein Beteiligungskonzept modifiziert, wie aus einer Pressemitteilung von heute morgen hervorgeht. Kern des neuen Modells bildet eine Rechtskonstruktion, die den Interessen von kapitalsuchenden Unternehmen und Investoren nach Angaben des Unternehmens besser gerecht werden soll. Dieses bietet Unternehmen demnach eine attraktive Option der Finanzierung und privaten Investoren die Chance, von der Wertsteigerung innovativer Unternehmen auch tatsächlich zu profitieren. Die Ausrichtung auf die Frühphasenfinanzierung vor allem technologieorientierter Unternehmen will Innovestment beibehalten. (weiterlesen …)

EquityEats – Crowdfunding-Plattform für Gastronomie-Konzepte

EquityEatsDer Blumenstrauß spezialisierter (equity based) Crowdfunding-Marktplätze wird immer bunter. Dies gilt auch und vielleicht vor allem für die USA, auch wenn hier der Schwarmfinanzierungsansatz auf akkreditierte Investoren beschränkt bleibt. Mit EquityEats ging in Washington D.C. gestern eine Plattform an den Start, die Restaurant-Betreiber mit Investoren zusammenbringen will. Die Gastronomen sollen mit Hilfe von EquityEats in die Lage versetzt werden, bis zu einer Millionen US-Dollar zu akquirieren. (weiterlesen …)

Der Crowdfunding-Sekundärmarkt funktioniert!

SekundärmarktHier im Blog gibt es seit einiger Zeit einen kleinen “Sekundärmarkt” für Crowdfunding-Anteile. Sekundärmarkt ist für diesen Kleinanzeigenmarkt zugegebener Maßen ein großes Wort. Aber der Proof of Concept wurde jetzt von der Redaktion einmal von A bis Z durchexerziert, denn es wechselten erfolgreich Anteile von Foodist den Besitzer. Die Foodist-Mannschaft mag es verzeihen, es ging von der Crowdstreet-Seite vor allem darum, den ganzen Prozess einmal nachzuvollziehen. Die Foodist-Mannschaft kann es also insbesondere nach den Ereignissen in der “Höhlen“-Sendung als eine Transaktion der Rubrik “sell on good news” verbuchen und muss es nicht persönlich nehmen… (weiterlesen …)

Interview mit Martin Seißler zum startnext-Crowdfunding für Velogista

VelogistaKlaus-Martin Meyer: Martin, Du bist der Initiator, Gründer und Vorstand von Velogista. Kannst Du dich und dein Projekt kurz vorstellen?

Martin Seißler: Ja, gerne! Mein Name ist Martin Seißler, ich bin Wirtschaftssinologe und war als Energieberater tätig. Zusammen mit Sabine Föppl und Roland Naumann bin ich Vorstand der Genossenschaft Velogista, deren Gründungsprozess in den nächsten Monaten abgeschlossen sein dürfte. (weiterlesen …)

BitLendingClub: Bitcoin-p2p-Lending Plattform erhält 200.000 Euro Seedfinanzierung

BitLendingClub

BitLendingClub ist eine p2p-Lending Plattform auf Bitcoin-Basis mit Sitz in Bulgarien. Die Kreditplattform wurde 2012 gegründet und hat nun eine Seedfinanzierung von LaunchHub in Höhe von 200.000 Euro erhalten. LaunchHub ist ein bulgarischer Venture Fund, der bisher in 47 Startups in Europa über 3,5 Millionen Euro investiert hat.

BitLendingClub ermöglicht p2p-Investoren die Vergabe an Krediten auf Bitcoin-Basis. Die Plattform garantiert nach eigenen Angaben “most competitive rates and the lowest transaction fees”. Die günstigen Raten erzielt man mit Hilfe einer Holländischen Auktion (auch Rückwärtsauktion genannt). (weiterlesen …)

Eignet sich Crowdfunding für die Altersvorsorge?

Crowdfunding Altersvorsorge?Man kann es sich einfach machen, so wie es viele bei dieser Fragestellung tun, und einfach nein sagen, weil Crowdfunding oft mit Startup-Finanzierung und daher mit Risikokapital gleichgesetzt wird. Genauso einfach könnte man es sich einfach machen und ja sagen, weil jede Form von Altersvorsorge – wenn sie intelligent genug umgesetzt wird – erfolgreich sein kann. (weiterlesen …)

Marketing-Attacke der Crowdfunding-Plattformen im UK

Marketing News

Gestern erhielt die Crowdstreet-Redaktion die Email eines Startups, das zum dritten Mal via Crowdcube mit Hilfe der Crowd das Kapital erhöhen wird. Dabei wurde erläutert, warum man ein weiteres Mal auf dem genannten Marktplatz aktiv wird. Gründe waren unter anderem, dass Crowdcube inzwischen über 90.000 potentielle Investoren auf der Plattform hat. Zudem sei in Kürze von Seiten der britischen Firma eine Marketing-Kampagne zur Gewinnung weiterer Crowdinvestoren mit einem Volumen von 2,5 Millionen GBP geplant. (weiterlesen …)