Crowdstreet-Leser gehen mit 25% Rabatt zum CrowdDay – Save the Date

CrowdDay-LogoDie Teilnehmer des CrowdDay erwartet ein Tag voll geballter Informationen zum Thema Crowdfunding. Mit dem dritten CrowdDay in Deutschland wird das bereits etablierte Konzept nach Angaben des Veranstalters auf das nächste Level gebracht. Mit spannenden Vorträgen und hochwertigen Workshops hat dieser ein besonderes Ziel: Die Teilnehmer sollen so viel lernen, wie es geht! (mehr …)

“I think our loan is really unique.” – Interview with Petko Plachkov (Co-Founder of CommuterClub)

Commuter-ClubKlaus-Martin Meyer: Petko, you are one of the founders of CommuterClub. Would you please introduce yourself and your company to the Crowdstreet readers?

Petko Plachkov: I am the co-founder and also run CommuterClub. I launched CommuterClub about a year ago as a new and innovative way to help commuters get a better deal by making the big discounts of annual tickets more affordable.
Previously I used to work at McKinsey consulting to the big UK banks and at an investment firm called Resolution. I was actually pursuing an MBA in the US at Wharton when I decided to take a leave and focus on CommuterClub full time. (mehr …)

Interessantes Crowdfunding für Fans französischen Weins

Domaine-du-Grand-Mayne

Auf Seedrs läuft aktuell ein Crowdfunding, das für die Fans französischer Weine sehr interessant sein dürfte. Die Rede ist von der Crowdfinanzierung für das Weingut “Domaine du Grand Mayne”. Die Initiatoren des Pitches sitzen selber im UK und suchen 450.000 GBP auf Basis einer pre-money Bewertung von einer Millionen GBP. Im Gegenzug für das Geld der Investoren wird ein knappes Drittel am Eigenkapital abgegeben. (mehr …)

Der Pebble könnte richtig durch die Decke gehen, wenn…

pebbleAktuell feiert wieder einmal der Pebble Rekorde auf Kickstarter. Da die Smartwatch-Firma mittlerweile vergleichsweise etabliert ist und mehr als eine Millionen seiner Uhren verkauft hat, fragt “Die Zeit” bereits “Ist das noch Crowdfunding?”. Die Frage ist berechtigt, da hier Kickstarter offenbar “nur” noch als Verkaufskanal genutzt wird.

Weil der Vorverkauf einerseits eines der Prinzipien des Crowdfundings ist, Pebble die Nutzung von Kickstarter anderseits kaum noch nötig hat, ist die Frage der Wochenzeitung nicht eindeutig mit Ja oder Nein zu beantworten. (mehr …)

Commuter Club – Interessantes Startup im p2p-Ökosystem

Commuter-ClubAktuell findet auf Seedrs ein interessantes Crowdfunding für ein Startup statt, dass in der Liste der “hottest FinTechs in Europe” von “The Fintech50 2015” aufgeführt wird. Die Financial Times schreibt in Bezug auf das Geschäftsmodell von einer “Innovation to Watch”. Man mag über die Relevanz solcher Hitlisten bzw. Vorschußlorbeeren denken wie man will, dennoch hat es die Firma Commuter Club verdient, dass man sich näher mit ihr befasst. (mehr …)

Lords Of Fortune – das ganz große Crowdfunding-Kino

LordsofFortune Crowdstreet bemüht sich an dieser Stelle nach Kräften regelmäßig auch die besonders kuriosen und vielleicht gerade deshalb besonders interessanten Crowdfunding-Plattformen vorzustellen. Dabei ist die Redaktion stets auf der Suche nach solchen Plattformen, die auch so etwas wie eine emotionale User- bzw. Kundenbindung generieren könnten. Inhaltlich lag beim Thema Emotionen zumindest in der Theorie Crowd Racing vorn, weil sich aus einer Plattform, auf der man Anteile an Rennpferden kaufen kann, sicherlich eine ganze Menge im Hinblick auf Unterhaltung und Community entwickeln ließe. Leider spielt sich auf der Plattform (noch) nicht so richtig viel ab. (mehr …)

“Hotel-Crowdfunding kann als Teil eines Finanzierungsmixes gesehen” – Interview mit Hansjörg Kofler (furniRENT)

hotel-crowdfundingKlaus-Martin Meyer: Herr Kofler, Sie sind Geschäftsführer der furniRENT GmbH. Könnten Sie ihre Firma bitte kurz vorstellen?

Hansjörg Kofler: furniRENT wurde 2002 gegründet und ist Marktführer für mietbare Hoteleinrichtungen in Deutschland, Österreich und Südtirol. Wir sehen uns selbst als Partner von pächter- und eigentümergeführten Hotels und unterstützen diese bei der Finanzierung von notwendigen qualitätsverbessernden Investitionen. Außerdem kümmern wir uns um die Planung der Hoteleinrichtung sowie um Beschaffung, Produktion und Montage. All das inkludiert eine Festpreis- und Fertigstellungsgarantie. (mehr …)

Traditionelle Geschäftsmodelle reisen erfolgreich auf Crowdfunding-Ticket

Crowdstreet ResearchDass auch traditionelle Geschäftsmodelle den Crowdfunding-Ansatz adaptieren, ist für Crowdstreet-Leser nichts Neues. Dennoch sollen an dieser Stelle einige Best-Practice-Ansätze noch einmal aufgeführt werden. Insbesondere eCommerce-Firmen mit einer empathischen oder besonders treuen oder sehr großen Kundschaft, sollten sich von den Beispielen inspirieren lassen und prüfen, ob man nicht in analoger Weise von Crowdfunding-Ansätzen Modellen profitieren könnte. (mehr …)

“Für uns ist Startnext also eine Möglichkeit den deutschen Markt kennenzulernen und erstes Feedback von potentiellen Konsumenten zu bekommen.” – Interview zum startnext Crowdfunding für Nixe Bier mit Philip Dirschauer

Nixe_RadlerKlaus-Martin Meyer: Philip, Du bist Geschäftsführer für Nixe Bier in Deutschland. Könntest Du dich und die Brauerei bitte kurz vorstellen?

Philip Dirschauer: Ich bin Philip und für die Expansion unserer Nixe nach Deutschland zuständig. Im Winter letzten Jahres haben wir unsere Tochtergesellschaft, die Nixe Deutschland GmbH, mit Sitz in Hamburg gegründet und somit den Grundstein für unseren Markteintritt gelegt. Low-Carb Biere oder auch Dry Biere genannt waren mir nie fremd, da Gründer Constantin Simon und ich lange Zeit in Australien gearbeitet haben. Die Idee des kalorienärmeren Biers hat Constantin kurzerhand im Flieger von Australia nach Austria mitgenommen. Brauen tun wir in Oberösterreich bei der Privatbrauerei Schloss Eggenberg. Dort beziehen wir auch unsere deutsche Ware, da wir nur österreichische Rohstoffe für unser Bier verwenden. (mehr …)

Was sollte Rocket Internet mit den 600 Millionen Euro tun? Einen p2p-Marktplatz im UK kaufen!

Rocket InternetRocket Internet war nach dem Kraftakt in Sachen Lieferheld und anderer Onlinelieferdienste sofort wieder auf dem Kapitalmarkt aktiv und sammelte bemerkenswerte 600 Millionen Euro ein. Crowdstreet hat natürlich einen Vorschlag, wie zumindest ein Teil der Summe sinnvoll angelegt werden sollte. Rocket Internet hat Kreditmarktplätze als neuen Zukunftsmarkt entdeckt und doktert seit Ende 2013 mit Lendico aktiv in diesem Segment herum. Kurz darauf wurde Zencap aus der Taufe gehoben. Besonders aus der Richtung Zencap hört man regelmäßig sehr ambitionierte Ziele, die sich anhören, als strebe man förmlich die Weltherrschaft an. Dafür sind die kommunizierten Volumina bis dato noch (noch) überschaubar. Gleichwohl werden diverse internationale Märkte zielstrebig angegangen, weitere sind vermutlich zeitnah in der Pipe. (mehr …)

OurCrowd stellt Top-Banker ein

Crowdstreet-News Mit ist es OurCrowd gelungen, einen ausgewiesenen Fachmann aus der Bankenbranche zu akquirieren. Anthony DeChellis war CEO Private Banking Americas bei Credit Suisse und zuvor in leitender Funktion im Private Wealth Management bei der UBS sowie im Private Banking for Merrill Lynch in Europa tätig. Mehr Stallgeruch kann man sich in der Bankenwelt kaum erarbeiten. (mehr …)