“Crowdfunding Berlin ist das neue Überblicksportal über Crowdfunding und Crowdinvesting in Berlin.” – Interview mit Jens Thomas

crowdfunding-BerlinKlaus-Martin Meyer: Jens, Du bist einer der Macher von crowdfunding-berlin.com. Könntest Du dich und die Plattform bitte kurz vorstellen?

Jens Thomas: Ich bin Jens Thomas und betreue seit 2012 redaktionell die Plattform www.creative-city-berlin.de und seit Anfang 2014 auch www.crowdfunding-berlin.com bei Kulturprojekte Berlin GmbH. Crowdfunding Berlin ist das neue Überblicksportal über Crowdfunding und Crowdinvesting in Berlin. Das Hauptaugenmerk liegt auf Berliner Projekten und auf der Vermittlung von Wissen: Dazu bilden wir aktuelle Berliner Crowdfunding-Projekte aus den kreativen Branchen, dem Medien- und IKT- Bereich und der Kulturellen Bildung ab, stellen relevante Portale und Akteure vor, vernetzen und vermitteln Wissen. Das Projekt wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH auf Initiative der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung realisiert, entstanden ist das Projekt in Zusammenarbeit mit vielen Partner-Portalen und Netzwerken. (weiterlesen …)

Wann treten die Banken im p2p-Business auf den Plan?

BarclaysDieser Tage lässt eine kleine Meldung auf crowdfundinsider.com aufhorchen. In der Meldung geht es eigentlich “nur” um die Expansion von RainFin einem p2p-Lender in Südafrika in den Markt für kleine Unternehmenskredite. Quasi im Abspann der kurzen Notiz zitiert der amerikanische Crowdfunding-Blog, dass Barclays Südafrika seine bereits substanzielle 49%-Beteiligung an RainFin gern ausbauen würde. So lässt sich Stephen van Coller – der CEO Corporate and Investment Banking bei Barclays Südafrika – mit folgenden Worten zitieren: “We’d love to own the platform”. (weiterlesen …)

“Wir möchten mit der Crowdfunding Kampagne der „Öffentlichkeit“ unser Projekt bereits in der „Konzeptphase“ vorstellen und sie dafür begeistern.” – Interview mit Mirko Gooßen (EPaperCircle)


e-paper-circleKlaus-Martin Meyer:
Mirko, Du bist einer der Gründer von EPaperCircle. Könntest Du dich und Euer Startup bitte kurz vorstellen?

Mirko Gooßen: Gerne! Ich bin 27 Jahre alt und komme aus Diepholz. Wenn ich mich nicht um den E-Paper-Circle kümmere, dann treibe ich in meiner Freizeit gerne Sport und pflege meine sozialen Kontakte. Der E-Paper-Circle wird zukünftig eine Plattform sein, auf der alle Tages- und Wochenzeitungen sowie Zeitschriften/Magazine gelistet sind. Ein jeder Nutzer kann auf diese Medien zugreifen, ohne ein Abo abschließen zu müssen. Es besteht zum einen die Möglichkeit alle aktuellen Ausgaben kostenlos zu lesen. Diese Funktion ist allerdings zeitlich begrenzt und der Leser muss mit Werbeeinblendungen während des Lesevorgangs leben. Darüber hinaus gibt es ein komfortables Leseangebot. Dort erwirbt der User Lesezeit, diese kann er dann dazu verwenden alle Titel unserer Bibliothek zu lesen und sogar aufs Archiv zuzugreifen. (weiterlesen …)

Interview mit Mag. Bernd Rausch zum Start von immocrowd.at

immocrowdKlaus-Martin Meyer: Herr Mag. Rausch, Sie sind als Riedergarten-Geschäftsführer und Verkaufsleiter bei immocrowd.at aktiv. Könnten Sie sich und die Plattform bitte kurz vorstellen?

Mag. Bernd Rausch: Die Plattform immocrowd.at ist die Immobilien Crowdfunding Internetplattform der Riedergarten Immobiliengruppe, welche anlässlich unseres ersten Crowdfunding Projektes entworfen und ins Web gestellt wurde.
In meiner Funktion als Verkaufsleiter der Fa. Riedergarten Immobilien war ich wesentlich in die Ausarbeitung und Entwicklung mit  eingebunden. In der Gestaltung wurden wir vom Team der Plattform 1000×1000.at geführt und begleitet, welche selbst Startups über crowdfunding durchführen und diesbezüglich eine Vorreiterposition in Österreich wahrnehmen. (weiterlesen …)

“Bei uns wird nicht nur in eine Idee, sondern ein solides Unternehmen in einem wachstumsstarken Markt investiert.” – Interview mit Martin Engel zum Crowdfunding für yourPainting

yourpaintingKlaus-Martin Meyer: Martin, Du bist Geschäftsführer der Firma yourPainting GmbH. Könntest Du dich und das Startup bitte kurz vorstellen?

Martin Engel: Hallo Klaus-Martin, erstmal vielen Dank für die Möglichkeit eines Interviews auf Crowdstreet.de. Ich bin Martin Engel, 28 Jahre alt, aus Thüringen und yourPainting ist der Online-Auftragsmaler, der deine liebsten Bilder in echte handgemalte Ölgemälde verwandelt. Das kann das Hochzeitsportrait sein, eine beeindruckende Landschaft oder Skyline, der Lieblings-Instagram-Shot, aber auch ein Motiv aus unserer fantastischen Kunstgalerie. Durch die liebevoll geschwungenen Pinsel unserer Künstler und viele verschiedene Formate, Größen, Malstile und Spezialeffekte wird jedes Gemälde zu einem einzigartigen Kunstwerk. Wir vertreiben unsere Produkte über unseren Online-Shop und verschiedene Vertriebspartner wie Home24, Westwing und Amazon buyVIP. (weiterlesen …)

Lending Club rüstet sich für Börsengang

Logo LendingClubNun wird es offensichtlich konkreter. Lending Club hat einen Wertpapierprospekt vorgelegt, so dass ein Börsengang in greifbare Nähe rückt. Das geplante Platzierungsvolumen (ein Wert, der sich traditionell aber noch ändern kann, auch kurzfristig und substanziell) liegt bei 500 Millionen Dollar. CNBC will aus gut informierten Kreisen erfahren haben, dass der IPO im November über die Bühne gehen wird. (weiterlesen …)

Aufsteiger mit Hilfe von Crowdfunding in die Primera División

eidbarHier auf Crowdstreet wurde bereits vorausgesagt, dass Crowdfunding im Fußball eine ganz große Sache wird. Diese These wurde jetzt im spanischen Fußball belegt. Weil die Erstliga-Vereine nach neuen Statuten 2,1 Millionen Euro an Kapital nachweisen müssen, um nicht zwangsabzusteigen, verkaufte der Verein SD Eibar Aktien im Wert von 1,98 Millionen Euro an die Crowd. Es wurden mehr als 46200 Aktien an Fans aus 50 Ländern (darunter aus USA, Deutschland, dem UK und China) verkauft. Die einzelne Aktie wurde zum Preis von 50 Euro ausgegeben. (weiterlesen …)

Google Ventures goes to London – Eine Chance für die Crowdfunding-Szene?

Crowdinvestor Relations Manager Google verkündete im Juli, dass man für die Aktivitäten von Google Venture eine Dependance in London gründen werde. Es wird ein 100 Millionen Dollar Fund aufgelegt, um in europäische Startups zu investieren. Die Gelder sollen dem Vernehmen nach in Richtung von Städten “like London, Paris, Berlin, the Nordic region and beyond” fließen. (weiterlesen …)

(reward based) Crowdfundings ebnen Weg zur großen VC-Kohle

Crowdstreet ResearchIm “Valley Talk” berichtet Matthias Hohensee in der Wirtschaftswoche regelmäßig aus dem Silicon Valley. In der aktuellen Ausgabe der Wiwo geht es um das Phänomen, dass es offenbar immer mehr Hardware-Firmen gelingt, die sich mit Hilfe eines (reward based) Crowdfundings bei der Crowd vorfinanziert haben, anschließend auch große Summen bei VCs einzusammeln. (weiterlesen …)