Braveheart’s Crowdcube Venture Fund gibt erste Investments bekannt

Crowdcube Ventre-Fund

Der Braveheart’s Crowdcube Venture Fund hat die ersten vier Investitionen getätigt und bekannt gegeben. In den Fond können auf Crowdcube registrierte User investieren. Das Mindestinvestitionsvolumen beträgt 2500 GDP. Braveheart selber ist eine an der AIM gelistete Investmentgesellschaft.

Der Fond investierte dabei in recht unterschiedliche Geschäftsmodelle

Hierbei handelt es sich im Einzelnen um: (mehr …)

“Mit EDITION F haben wir die erste Business-Lifestyle-Plattform” – Interview zum Companisto-Funding für EDITION F

EDITIONFKlaus-Martin Meyer: Susann und Nora, Ihr beiden seit die Macherinnen hinter Edition F. Könnt Ihr Euch und Eure Plattform bitte kurz vorstellen?

Nora-Vanessa Wohlert: Mit EDITION F haben wir die erste Business-Lifestyle-Plattform, ein digitales Zuhause, für karrierebewusste Frauen geschaffen. Bisher ist die Zielgruppe – gerade media oft stereotyp angesprochen worden: Mode, Beauty und Gossip findet man sehr viel, Karriere und wirtschaftliche Themen fokussieren doch eher männliche Leser. EDITION F stellt deshalb jetzt die Bedürfnisse der Frauen, denen berufliche Verwirklichung wichtig ist, ins Zentrum: starke Inhalte im Online-Magazin, neue und spannende Kontakte in der Community, attraktive Jobs und Unternehmen in der Jobbörse sowie moderne Business-Mode und Produkte im Affilate-Shop. Also alles für den beruflichen Erfolg. (mehr …)

CASHFIX.de Traffic-Treiber für Crowdstreet

cashfix Schlechte Nachrichten erfreuen sich in den Printmedien regelmäßig einer höheren Aufmerksamkeit als gute. Dieses Phänomen gilt dieser Tage auch für Crowdstreet. Der Traffic auf dem Interview zum Crowdfunding von CASHFIX aber auch die Pleiten, Pech und Pannen-Liste wird stark besucht, seit das Unternehmen einen Antrag auf Insolvenz gestellt hat, auch durch Userverlinkungen in stark frequentierten Portalen wie z.B. Mydealz. Dort gibt es z.T. emotionale Diskussionen, die belegen, dass nicht nur Crowdinvestoren im Zusammenhang mit der Gesellschaft so ihre Sorgen haben. (mehr …)

Sonim: Markenartikler nutzt Crowdfunding via Indiegogo

Sonim XP7 Extreme Es wurden bisher hinreichend oft die Marketing-Aspekte von (reward based) Crowdfundings erörtert. Auch die Möglichkeit mit Hilfe eines Pitches eine Geschäftsidee zu validieren, ist regelmäßig Gegenstand der Diskussion. Selten dagegen sind Beispiele, dass etablierte Markenartikler auf dem Crowdfunding-Ticket unterwegs sind, um eben diese Effekte ganz bewusst zu nutzen und bestehendes Geschäft damit zu hebeln. (mehr …)

Uni Cambridge startet europäische Benchmark-Studie über P2P Kredite und Crowdfunding

Die britische Universität Cambridge startet die Europäische Benchmarking-Studie für alternative Finanzierungsmöglichkeiten (European Alternative Finance Benchmarking Survey), in Zusammenarbeit mit 12 der wichtigsten Branchenverbände und mit der Unterstützung von EY. Nach der Nesta-Studie für den UK werden damit erstmals umfangreiche Daten auf europäischer Ebene erhoben. (mehr …)

Google startet Contributor – ein Crowdfunding-Tool für Publisher

Google ContributorAuf Youtube – wenn auch noch nicht in Deutschland – hat Google bereits das Crowdfunding-Features Fan-Funding für die Gemeinde der Youtuber eingeführt, die ihre Inhalte nicht lediglich via Adsense monetarisieren wollen. Nun folgt mit Google Contributor ein Angebot für Publisher. (mehr …)

LexShares – interessante Nischenplattform

lexshares

Die Investmentwelt hat in den letzten Jahrzehnten unzählige Varianten an durchaus kuriosen Fondkonstruktionen erdacht, so dass es kaum noch Themen gibt, in die man nicht investieren kann. Diese Entwicklung scheint nun sehr viel schneller von der Crowdfunding-Welt nachvollzogen zu werden. Und auch hier sind vermeintlich kuriose Dinge dabei. (mehr …)

Spannendes Crowdfunding für Bitcoin-Company Bitreserve

bitreserveGestern wurden die zunehmend praktizierten Crowdfundings thematisiert, die zwei Plattformen in Kooperation gemeinsam durchführen. Aktuell finanziert sich das Bitcoin-Startup Bitreserve parallel auf der US-Plattform Venovate Marketplace und auf dem britischen Marktplatz Crowdcube. Während auf der US-Plattform ausschließlich akkreditierte Investoren aktiv werden können, bieten die europäischen Marktplätze gewissermaßen Crowdfunding für jedermann. (mehr …)

“Wir wollen mit dazu beitragen, dass Crowdinvesting in Deutschland bekannter wird.” – Interview mit Markus Voigt (FinMatch)

FinMatchKlaus-Martin Meyer: Herr Voigt, Sie sind Geschäftsführer bei FinMatch. Könnten Sie sich und FinMatch bitte kurz vorstellen?

Markus Voigt: Sehr gerne. Mein Geschäftspartner Carsten Volkening und ich kommen aus dem Unternehmens-finanzierungsbereich und wir haben viele Jahre Dachfonds im Bereich Private Equity in Deutschland mit etabliert. Wir wollen mit dazu beitragen, dass Crowdinvesting in Deutschland bekannter wird und innovative Startups und KMU´s einen Zugang zu alternativen Finanzierungsformen bekommen. FinMatch selektiert in Markt der Crowdinvesting-Plattformen und investiert monatlich in die interessantesten Projekte. Durch eine Investition in FinMatch fördern Anleger indirekt die Unternehmen, ohne selbst direkt am Gewinn und Verlust eines einzelnen Unternehmens beteiligt zu sein. FinMatch bezahlt dem Investor einen festen Zins, der Zinsertrag des Investors entsteht durch die Förderung der FinMatch GmbH von letztendlich weit mehr als 50 Unternehmen. (mehr …)

“EXPORO hat sich zu 100% auf Immobilienprojekte spezialisiert.” Interview mit Julian Oertzen (EXPORO AG)

exporoKlaus-Martin Meyer: Herr Oertzen, Sie sind Teil des Teams, dass in Kürze EXPORO starten wird. Könnten Sie sich und die neue Plattform bitte kurz vorstellen?

Julian Oertzen: Als einer von vier Vorständen und Co-Gründer der EXPORO AG bin ich neben PR für den Bereich Operations und Unternehmensentwicklung verantwortlich. In den Jahren vor EXPORO habe ich als Unternehmensberater gearbeitet, unter anderem bei BCG, und war technischer Geschäftsführer eines CleanTech Startups. (mehr …)