Foodlr bietet eine individuelle Alternative zu den klassischen Lieferdiensten – Interview zum Startnext-Crowdfunding mit Mohamed Berhanu

FoodlrKlaus-Martin Meyer: Mo, Du bist einer der Macher von Foodlr. Könntest du dich und euer Startup bitte kurz vorstellen?

Mohamed Berhanu: Foodlr bietet eine individuelle Alternative zu den klassischen Lieferdiensten und ermöglicht es Privatpersonen, selbst gemachte Speisen oder Lebensmittel, anzubieten. Das können Mamas Marmelade, deftige Hausmannskost, orientalische Köstlichkeiten oder Obst und Gemüse aus dem Garten sein. Foodlr ist der Treffpunkt für alle, die wissen, dass Liebe durch den Magen geht! Continue reading

Standard Chartered Bank steigt bei chinesischem p2p-Player ein

Standard Chartered BankDianrong, eine chinesische p2p-Kreditplattform hat eine von der britischen Standard Chartered Bank angeführte Finanzierungsrunde in Höhe von 207 Millionen Dollar realisiert. Die Series C-Runde wurde zur bisher größten in der chinesischen “direct lending industry” erklärt. Damit investiert ein traditioneller Player aus dem Bankingumfeld signifikant in das FinTech-Segment der p2p-Kredite. Die Standard Chartered Bank hat ihren Sitz zwar im UK, der größte Teil des Umsatzes wird jedoch in Asien realisiert. Continue reading

Mini-Bonds auf Crowdcube ab sofort mit Risikodaten von Moody’s Analytics

crowdcube-mini-bondsDie Crowdfunding-Szene professionalisiert sich wieder ein kleines Stück. Die Pitch-Seiten der seit rund einem Jahr über Crowdcube platzierten Mini-Bonds (bisheriges Volumen rund 10 Millionen GBP) werden ab sofort mit einer Risikobewertung der Firma Moody’s Analytics offeriert. Der so genannte POD-Wert gibt die “Probability of Default” – also die Ausfallwahrscheinlichkeit an.

Bei den laufenden Emission für Sqare Pie und Vanarama liegen diese Werte bei 0,7% bzw. bei 0,5%. Der Wert lag bei allen derartigen Emissionen auf Crowdcube im Schnitt bei 3,3%. Die Bonds beider Firmen werden mit jeweils 8% verzinst. Continue reading

Blitz-Interview mit Sedat Aktas zum zweiten Crowdfunding für GEILE WEINE

Geile WeineKlaus-Martin Meyer: Sedat, via Bergfürst wollt Ihr das zweite Mal im Rahmen eines Crowdfundings Kapital akquirieren. Was ist seit dem letzten Funding passiert? Wie steht Geile Weine da?

Sedat Aktas: Beim ersten letzten Funding war GEILE WEINE gerade einmal einige Monate alt und im Prinzip ein Idee mit der wir losgelaufen sind. Wir hatten zu dem Zeitpunkt zwar schon sehr viel positive Resonanz, aber wir standen am Anfang unserer Entwicklung mit einem selbstprogrammierten Shop und einer Infrastruktur, die überwiegend auf Manpower beruhte.
In der Zwischenzeit haben wir unsere Infrastruktur auf professionelle Systeme umgestellt, über 10.000 Kunden zufrieden gestellt und in den letzten 12 Monaten knapp eine halbe Million Euro umgesetzt und das bei einem sehr überschaubaren Marketingbudget. Continue reading

„Venture Loans richten sich an Unternehmen, die bereits substanzielle Umsätze am Markt generieren.“ – Blitzinterview mit Tamo Zwinge zur neuen Anlageform bei Companisto

Companisto LogoKlaus-Martin Meyer: Companisto setzt mit den Venture Bonds auf eine neue Anlageform. Damit sprecht ihr eine neue Zielgruppe an Unternehmen an, die nach Kapital suchen. Für welche Firmen sind Venture Bonds interessant?

Tamo Zwinge: Venture Loans richten sich an Unternehmen, die bereits substanzielle Umsätze am Markt generieren. Die Unternehmen müssen mit ihren Cashflows in der Lage sein die laufende Verzinsung der Venture Loans auszuzahlen. Natürlich geht es beim Crowdinvesting immer auch um zusätzliche Synergieeffekte, beispielsweise um die Schaffung von Öffentlichkeit und viel Aufmerksamkeit. Nicht zuletzt sind aber auch die Companisten mit ihrem großen Netzwerk wichtige Multiplikatoren und zusätzliche Kunden, die von dem Produkt überzeugt sind. Wer also mehr Öffentlichkeit will plus Smart-Crowdkapital sucht, um als Unternehmen weiterzuwachsen, der ist bei uns richtig. Continue reading

Sawade ist „too good to fail“: Interview mit Benno Hübel zum aktuellen Companisto-Crowdfunding

SawadeKlaus-Martin Meyer: Benno, Du bist Geschäftsführer der Sawade GmbH. Könntest Du dich und die Firma bitte kurz vorstellen?

Benno Hübel: Meine Name ist Benno Hübel und ich bin Inhaber und Geschäftsführer der Sawade GmbH. Sawade ist eine der besten Pralinen- und Trüffelmanufakturen Deutschlands. Sawade steht seit 1880 für Qualität, Tradition und Genuss. Die Manufaktur für Pralinen, Trüffel und Schokoladen-Spezialitäten wurde 1880 in Berlins Mitte „Unter den Linden“ gegründet und wurde nach sehr kurzer Zeit Königlicher Hoflieferant. Meine Frau Melanie und ich haben das Unternehmen im Herbst 2013 aus der Insolvenz übernommen und führen es seitdem zu neuer Stärke. Wir haben eine neue erfolgreiche Verpackungslinie auf den Markt gebracht, den Vertrieb komplett neu aufgestellt, einen Online-Shop gelauncht und viele andere Maßnahmen im Unternehmen durchgeführt, und haben den Anschluss an den Premium-Markt der Pralinen geschafft. Continue reading

Interview zum Seedmatch-Crowdfunding für Rotorvox mit Ronald Schoppe

rotorvoxKlaus-Martin Meyer: Ronald, du bist Gründer und Visionär von Rotorvox. Könntest du dich und die Rotorvox (GGC GmbH) bitte kurz vorstellen?

Ronald Schoppe: Gerne, Klaus-Martin. Die letzten vier Jahre meines Lebens habe ich den Großteil meiner Zeit Rotorvox gewidmet. Beruflich war und ist Rotorvox die wohl größte Herausforderung in meinem bisherigen Leben. Zuvor habe ich 13 Jahre bei Volkswagen in der Prototypen-Motorsportentwicklung gearbeitet. Die Faszination des Fliegens hat mich vor 16 Jahren beim Gleitschirmfliegen gepackt und nicht mehr losgelassen. Verknüpft wurden meine Vorliebe für Technik und Fliegen letztlich während der Rallye Dakar. Wir waren auf der Suche nach geeigneten Gyrocoptern, die uns bei Testfahrten begleiten können. Da wir als Volkswagen bei den damaligen Herstellern aber nicht fündig wurden, musste VW Unsummen für die Helikoptereinsätze ausgeben. Seitdem treibt mich die Idee, dem genialen Konzept eines Gyrocopters endlich mit modernsten Entwicklungsmethoden zum Durchbruch zu verhelfen. Das Rotorvox-Team hat in den Jahren seit der Gründung 2011 enorm effektiv und effizient an der Umsetzung meiner und unserer Vision gearbeitet. Das Ergebnis ist der Rotorvox C2A. Continue reading

LET’S BRING FOOTBALL BACK HOME! (with a little help of Indiegogo…)

forthehomeoffootballFußballfans aus aller Welt werden ungeprüft beipflichten, dass der älteste Fußballclub der Welt – der Sheffield FC – einen vernünftigen Fußballplatz verdient. Nach 150 Jahren ohne eine dauerhafte Bleibe, will der Verein dahin zurückkehren, wo alles begann. Im letzten Jahr erhielt der Club von der Stadt ein Stück Land. Damit war die Chance geboren, dass der Club zu den Wurzeln des Sports zurückkehrt. Aber ein Stück Land ist noch kein anständiger Platz zum Kicken. Um das große Vorhaben in die richtigen Wege zu leiten, braucht es nun vor allem Geld und zwar ein Minimum von 150.000 GBP. Diese Ausgangssituation ist wie gemalt für ein Crowdfunding (hier geht es zum Pitch auf Indiegogo). Continue reading

Silver Bullion verlängert eigenes Geschäftsmodell um Crowdlending

silver-bullionSilver Bullion aus Singapur ist ein Online-Silberbarrenhändler. Man sieht sich in der Region als größter Player in Bezug auf die gehandelten physischen Unzen. Geboten wird gewissermaßen ein Rundumservice von An- und Verkauf sowie die sichere Lagerung des Silbers. Seit neustem wird das etablierte Geschäftsmodell um eine Kredit-Komponente bereichert: “Silver Bullion has launched the world’s first Bullion Secured Peer-to-Peer Lending System”, womit sich der Online-Retailer plötzlich mitten drin in der FinTech-Revolution befindet. Continue reading

Interview zum ersten aescuvest-Crowdfunding für LARAcompanion

LARA_600x300_ENG-1Klaus-Martin Meyer: Juliane und Julia, Ihr seit die beiden Gründerinnen von LARAcompanion. Könntet Ihr Euch und eure Firma bitte kurz vorstellen?

Juliane Zielonka & Julia Lazaro: Juliane Zielonka ist unser Chief Executive Officer (CEO) und unsere Ideengeberin. Sie hat mehr als fünfjährige Erfahrung im Bereich Digital Health und fruchtbarkeitsgefährdende Krankheiten, u.a. durch den Aufbau eines Online Portals zu Frauengesundheit. Sie ist anerkannte Speakerin auf Veranstaltungen zu eHealth. Ihr Background ist Entwicklung, Marketing und Vertrieb digitaler Produkte.

Julia Lazaro ist als Chief Operating Officer (COO) verantwortlich für die genaue Planung und Umsetzung aller notwendigen Schritte zur Produktentwicklung und Markteinführung. Auch die sorgfältige Finanzplanung liegt in ihren verantwortungsbewussten und detailorientierten Händen. Mit einem MBA-Abschluss, Gründererfahrung und einem Background in Projektmanagement und Produktmanagement von Softwarelösungen ist sie der optimale ruhige Gegenpol zu Juliane. Continue reading