Gastbeitrag Till Führer: livekritik.de ist die erste Kulturplattform auf einem Crowdinvesting-Portal

Logo livekritik.de

Logo livekritik.de

Mittlerweile kann man ja alles mit der Kraft der Crowd finanzieren oder es zumindest versuchen. Etwas überspitzt ausgedrückt: von Aalräucherei bis Zylinderstifte ist vieles möglich. Auch die Plattformen sind mittlerweile vielfältig, es gibt Crowdinvesting, Crodfunding und Crowddonation, die Summe des Mindestinvestments variiert ebenso stark wie die Zielgruppen und die Projekte.

Livekritik.de ist eine Kulturplattform, die sich zur Aufgabe gesetzt hat, das führende Portal für Besuchermeinungen über Kulturveranstaltungen im deutschsprachigen Raum zu werden. Und auch wenn Kultur oft etwas stiefmütterlich behandelt wird, ist livekritik.de kein Liebhaberprojekt, sondern mit der Kampagne auf www.companisto.de klar wirtschaftlich ausgerichtet. Auch Kultur ist etwas wert und wenn es nach uns geht, dürfte es gerne etwas mehr sein.

Natürlich stehen wir dennoch an der Grenze zu den Projekten, die man auch ihrer gesellschaftlichen Bedeutung wegen unterstützt. Wir wollen den Kulturdiskurs öffnen und den Zuschauern eine Plattform für ihre Meinungen bieten – nicht als Ersatz, aber doch als Ergänzung zum klassischen Feuilleton. Die Community hat das verstanden und schon über 170 Investoren haben mehr als 25.000 Euro investiert. Wirklich beeindruckend sind aber die vielen positiven Kommentare!

Wir sind schließlich eine Community, eine Crowd kulturinteressierter Menschen. Hier ist man nicht nur finanziell ein Teil der Idee, sondern kann eigenständig dazu beitragen, dass die Plattform wächst. Und beide Crowds überschneiden sich. Seit dem Start bei Companisto ist ein deutlicher Anstieg der Neuanmeldungen zu erkennen und die Interaktion in den sozialen Medien nimmt zu. Wer behauptet da noch, Kultur sei eine unwirtschaftliche Randnotiz oder die Investoren hätten keinen Sinn für gesellschaftliches Engagement.

Daher haben wir die Kampagne auch breit angelegt. Jeder kann mitmachen ist das Motto und die 33 Millionen Deutschen, die jedes Jahr durchschnittlich fast vier Kulturveranstaltungen besuchen, sind eh schon dabei. Denn Kultur ist Alltag und damit ein Art Lebensmittel. Ob mit einer finanziellen Teilhabe ab fünf Euro oder mit einer Rezension über das letzte kulturelle Ereignis!

Die Crowdinvesting Kampagne läuft noch bis zu einer maximalen Höhe von 100.000 Euro und noch knapp zwei Monate.
Weitere Informationen zum Crowdinvesting von livekritik.de: https://www.companisto.de/startups/livekritik.de-startup-11/overview

Autor: Till Führer

Markiert mit , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.