„Es stimmt, wir führen die Emission in Eigenregie durch.“ – Im Interview mit Alexander Kuhr zum Crowdfunding mit Alexander Kuhr (DeinBus.de)

Klaus-Martin Meyer: Herr Kuhr, Sie sind einer der Geschäftsführer von Deinbus.de. Könnten Sie sich und ihre Firma bitte kurz vorstellen?

Alexander Kuhr: Das DeinBus.de-Gründerteam besteht aus meinen beiden ehemaligen Studienkollegen Christian Janisch (30) und Ingo Mayr-Knoch (27) und mir (29). Wir sind 2009 mit großen Zielen, wenig Erfahrung und verschwindend geringem Budget angetreten mit dem Ziel, das Bahnmonopol in Deutschland zu knacken. Inzwischen sind wir ein paar Jahre älter, haben merklich weniger Haare auf dem Kopf, dafür sind wir reicher an Erfahrungen und haben ein einzigartiges, 15-köpfiges Team, das an unserer Seite kämpft und mit uns versucht, die wahnsinnigen Chancen des liberalisierten Marktes 2013 optimal zu nutzen. Continue reading

Crowdfunding – Goldgräberstimmung in den USA

Seit in den USA der “Jumpstart Our Business Startups (JOBS) Act” im April unterzeichnet wurde, hat sich die Anzahl der Internetdomains, die sich das Thema im Namen tragen von unter 900 Anfang des Jahres auf rund 8800 (Ende November) ungefähr verzehnfacht (weitere Details). Diese Dynamik lässt erkennen, dass in den USA aktuell eine wahre Goldgräberstimmung herrscht und alle Welt offenbar ungeduldig auf das Inkrafttreten des Gesetzes wartet.

Erstaunlich ist der Sachverhalt, dass immerhin 2000 dieser Domains mit Inhalten ausgestattet wurden. Unter den Domaininhaber solle auch viele große und bekannte Organisationen sein.

In jeden Fall scheint der “Jumpstart Our Business Startups (JOBS) Act” ein guter Beleg dafür zu sein, dass die Schaffung gesetzlicher Rahmenbedingungen durch den Staat geeignet sein kann, große wirtschaftliche Dynamik zu erzeugen. Continue reading

Markiert mit

Gastbeitrag Till Führer: livekritik.de ist die erste Kulturplattform auf einem Crowdinvesting-Portal

Logo livekritik.de

Logo livekritik.de

Mittlerweile kann man ja alles mit der Kraft der Crowd finanzieren oder es zumindest versuchen. Etwas überspitzt ausgedrückt: von Aalräucherei bis Zylinderstifte ist vieles möglich. Auch die Plattformen sind mittlerweile vielfältig, es gibt Crowdinvesting, Crodfunding und Crowddonation, die Summe des Mindestinvestments variiert ebenso stark wie die Zielgruppen und die Projekte. Continue reading

Crowdfunder und Peoplefund.it bündeln Kräfte nach Kickstarter-Markteintritt

Crowdfunding Merger im UK

Crowdfunding Merger im UK

Wie auf techcrunch.com zu lesen ist, bündeln Crowdfunder und Peoplefund.it im UK ihre Kräfte. Die beiden Crowdfunding-Plattformen reagieren damit rund zwei Monate nach dem Markteintritt von Kickstarter in Großbritannien auf die neuen Wettbewerbsgegebenheiten. Darren Westlake, der Gründer von Crowdfunder wird vom amerikanischen Startup-Blog hinsichtlich einer Begründung des Schritts wie folgt zitiert: Continue reading

„Ich glaube, ganz wesentlich für den Erfolg, der mich übrigens auch sehr überrascht hat, ist es, eine gute Geschichte zu erzählen“ – Im Gespräch mit Andreas Bogk (Bogk-Bier Privatbrauerei)

Klaus-Martin Meyer: Andreas, Du hast das bisher vielleicht Aufsehen erregendste Inkubato-Projekt initiiert. Könntest Du dich und das Projekt bitte kurz vorstellen?

Andreas Bogk: Mein Name ist Andreas Bogk, ich bin 37 Jahre alt und den größten Teil meines Lebens in Berlin verbracht. Eigentlich komme ich aus der IT-Ecke, habe aber vor einiger Zeit angefangen, mich mit dem Brauen von Bier zu beschäftigen, als Hobby zum Ausgleich. Dabei habe ich festgestellt, dass das traditionelle lokale Bier, die Berliner Weiße, nahezu nicht mehr erhältlich ist, unter dem einzig verbliebenen großen Markennamen erhält man ein Produkt, dass nur noch entfernt Ähnlichkeit mit dem Original hat. Und so reifte der Entschluß, mein Hobby auf etwas solidere Beine zu stellen, und mit Hilfe von Crowdfunding eine regelmäßige Produktion aufzubauen. Continue reading

Vorschlag für ein Crowdfunding Webprojekt

Crowdfunding Portfolio - Plattform übergreifend wäre cooler...

Crowdfunding Portfolio – Plattform übergreifend wäre cooler…

Die Beschäftigung mit dem Thema Crowdfunding ist auch deshalb so interessant, weil man das Gefühl haben kann, bei der Entstehung eines gänzlich neuen Ökosystems dabei zu sein. Es sprießen hierzulande nicht nur die Crowdfunding-Plattformen gefühlt wie Pilze aus der Erde, sondern es entstehen neue Blogs und Special Interest-Seiten, die sich dem Thema widmen. Continue reading

Interessante Einsichten zu Crowdcube

Crowdcube

In einem der ersten Beiträge auf Crowdstreet habe ich mich ja bereits als Crowdcube-Fan geoutet. Auf keiner anderen Plattform habe ich bisher ähnlich viele Investments getätigt. Nur companisto hat aktuell das Potential in entsprechende quantitative Größenordnungen vorzustoßen.

In einem Interview mit londonlovesbusiness.com gibt Luke Lang interessante Einblicke aus dem bisherigen Geschehnissen auf der Plattform. Ich habe einmal herausgepickt, was aus meiner Sicht heraussticht: Continue reading