Crowdinvesting ist kein neuer Trend sondern einfach nur Denglisch!

Crowdinvesting is denglisch!!!

Crowdinvesting is denglisch!!!

Es taucht in der Szene immer wieder die Unterscheidung zwischen Crowdfunding und Crowdinvesting auf. Dabei wird zuweilen unterstellt, dass Crowdinvesting z.B. für die Startup-Finanzierungen die eigentlich korrekte Bezeichnung sei und Crowdfunding dagegen die falsche Benennung.

Das ist aus meiner Sicht schon deshalb ein krasses Missverständnis, weil die Vokabel “Crowdinvesting” in englisch-sprachigen Ländern eigentlich gar nicht verwendet wird. Im anglo-amerikanischen Sprachraum wird nämlich nicht von Crowdinvesting gesprochen, sondern von (equity based) Crowdfunding oder allenfalls auch von Crowdfund Investing.

Die britische Plattform zur Unternehmensfinanzierung Crowdcube spricht genauso von Crowdfunding wie der skandinavische Marktplatz FundedByMe. Der deutsche Marktführer Seedmatch sieht sich selbst ebenfalls als Crowdfunding-Plattform. Sucht man auf amazon.com nach Literatur zu Crowdinvesting ist – wenn ich richtig recherchiert habe – nur ein Buch dabei, dass nicht von deutschsprachigen Verfassern geschrieben wurde.

Darüber hinaus bin ich der Meinung, dass das (reward based) Crowdfunding, was viele im deutschsprachigen Raum als eigentliches Crowdfunding betrachten, überhaupt nur erfunden wurde, weil es Kickstarter & Co. in den USA aus regulatorischen Gründen verboten war und ist auf der Plattform etwas zu veranstalten, was auch nur den Anschein hat, dass es um irgend eine Form der Kapitalanlage geht. Deshalb musste das Ganze eben so dermaßen auf Reward/Donation getrimmt werden, dass keine Aufsichtsbehörde mit der Sache ein Problem hat.

Letztendlich hat natürlich auch ein (reward based) Crowdfunding aus der Sicht desjenigen, der das Kapital einsammelt betriebswirtschaftlich einen Finanzierungscharakter. Dabei spielt es eigentlich keine Rolle, ob die Finanzierung durch eine Vorfinanzierung des Absatzes oder den Vorschuss von Kapital passiert. So gesehen kann man ohne, dass man sich verbiegen muss in beiden Fällen von Crowdfunding sprechen egal ob equity based oder reward based Crowdfunding gemeint ist.

Es mag sein, dass ich etwas voreingenommen bin, weil mir Denglisch einfach zuwider ist und ich selbst meine Kinder stets dazu anhalte von einem Mobiltelefon oder gern auch englisch von “Mobile” zu sprechen und nicht das Unwort “Handy” zu benutzen. Auf meiner Visitenkarte steht vor der Mobilfunknummer das englische Wort “Mobile” und nicht das denglische “Handy”!

Aus den genannten Gründen fordere ich alle Crowdfunding-Plattformen auf, die noch das Wort Crowdinvesting verwenden.

Das sind z.B.:
– Companisto
– bestBC
– Fundsters
– United Equity
– Ggf. weitere Plattformen, die ich übersehen habe

Wer sich mit der Vokabel Crowdfunding einfach nicht anfreunden mag, der kann auch wie z.B. Mashup Finance einfach von Schwarmfinanzierung sprechen!!!

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar