„die-beteiligungsplattform GmbH ist eine Plattform, die mit dem Slogan einfach-verständlich-effektiv-nachhaltig wirbt.“ – Im Gespräch mit Carsten A. Michels

Die Beteiligungsplattform GmbH

Die-beteiligungsplattform GmbH-Logo

Klaus-Martin Meyer: Herr Michels, Sie sind Geschäftsführer der Firma die-beteiligungsplattform GmbH. Könnten Sie sich und Ihre Plattform bitte kurz Vorstellen?

Carsten A. Michels: die-beteiligungsplattform GmbH ist eine Plattform, die mit dem Slogan einfach-verständlich-effektiv-nachhaltig wirbt. Das ist unser Anspruch. Dazu gehört es, Vertrauen bei den Unternehmen und bei den Anlegern zu schaffen; durch Qualität, beginnend bei der ersten Prüfung der Unternehmensidee, bis hin zur nachvollziehbaren Entwicklung nach dem Investment.

Klaus-Martin Meyer: In einem aktuellen Blogbeitrag empfiehlt Thomas Promny  den Startups gerade „Take the money and run“. Gemeint ist, dass die Startups das Geld der (Crowd)Investoren nehmen sollten, solange der Hype noch anhält. Was sagen Sie als Plattform-Initiator zu dieser kontroversen These? 

Carsten A. Michels: Gar nichts. Natürlich gibt es schwarze Schafe. Ich glaube jedoch auch, dass es gute Gründe gibt, warum sich noch kein Konzept durchgesetzt hat. Erkennbar ist dies in erster Linie an dem Bekanntheitsgrad des Instrumentes Crowdinvesting. Ein Hype ist es ja erst dann, wenn dieses Thema überall und jedem bekannt ist. Dies ist nicht der Fall.

Klaus-Martin Meyer: Wie ermutigend ist es, eine weitere CF-Plattform zu starten, wo es gefühlt in keinem Land der Welt so viele (equity based) Crowdfunding-Marktplätze gibt wie in Deutschland?

Carsten A. Michels: Sehr ermutigend, da – wie bereits angedeutet – viele Menschen gar nicht wissen, was Crowdinvesting ist, und wo die Chancen und Möglichkeiten liegen. Ich glaube, dass vor einem Hype, noch jede Menge Pionierarbeit zu leisten ist. Außerdem gibt es ja verschiedene Arten dieser Plattformen; beginnend bei kreativen Projekten, sozialem Engagement oder Beteiligungen an Unternehmen.

Klaus-Martin Meyer: Sie setzen auf das Leitbild „ehrbarer Kaufleute„. Wird es weitere auch regionale Bezüge zu Ihrem Standort Hamburg geben?

Carsten A. Michels: Hamburg ist eine tolle Stadt. Hier werden wir zunächst unsere Pionierarbeit leisten. Es ist uns aber durchaus bewusst, dass das Internet ein riesiger Markt potentieller Vorhaben, das ist übrigens unser Begriff für Unternehmen mit Kapitalbedarf, und auch potentieller Beteiliger ist. Wir stehen für seriöses Unternehmertum und nehmen diese Verantwortung sehr ernst, da es um Menschen, Unternehmen, das Vertrauen in einen gemeinsamen Erfolg und schließlich Geld geht.

Klaus-Martin Meyer: Zum Abschluss würde mich ein kleiner Ausblick freuen, was für eine Art von Unternehmen werden wir bei den ersten Fundings sehen?

Carsten A. Michels: Wie schon gesagt, nehmen wir unsere Verantwortung ernst und möchten Unternehmen mit Zukunft präsentieren. Nur dann ist eine ernstzunehmende Nachhaltigkeit überhaupt möglich.

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar