„Für die potenziellen Investoren und Supporter muss sich ein Gefühl einstellen, dass hier wirklich objektiv und durch eine einheitliche Darstellung transparent informiert wird.“ – Interview mit Sven Umlauf (crowdfinance-portal.com)

Crowdfinance Portal

Klaus-Martin Meyer: Sven, Du bist der Macher hinter www.crowdfinance-portal.com. Könntest Du dich und das Portal bitte kurz vorstellen?

Sven Umlauf: Ich bin seit 20 Jahren Unternehmer und habe tagtäglich mit Investentscheidungen und der Struktur von Unternehmensfinanzierungen in meiner Funktion als CEO der finance AG zu tun. Daraus ist die Vision entstanden, dass nicht einzelne Personen (Banker, VC Mitarbeiter etc.) über eine Finanzierung entscheiden, sondern die Masse, der Schwarm…die Crowd. Mit Group Capital haben wir seit Juni 2012 das Crowdrating ausprobiert und sind begeistert, wie viel Interaktion von der Crowd gewünscht ist. Das Crowdfinance Portal ist nun der einzige Marktplatz der erstmals annähernd alle Angebote von Crowdinvesting und Business Crowdfunding darstellt. Mit nur einem Klick findet ein potenzieller Investor bzw. Supporter alle aktuellen Marktangebote. Wir aggregieren die freien Medien (Fotos und Videos), stellen die Fakten übersichtlich und einheitlich dar und unsere Redakteure beschreiben die Angebote in Form eines Crowdratings. Unternehmen können ihre Projekte kostenlos vorstellen und so von der Crowd eine umfangreiche Marktanalyse erhalten und mit einzelnen Mitgliedern der Community in Kontakt treten. Plattformen erhalten Besucher, die sich für aktuelle Angebote interessieren. WIN-WIN-WIN!

Klaus-Martin Meyer: Ist der CF-Markt im DACH-Raum schon gut genug entwickelt, um einen eine kritische Masse an Usern für einen Aggregator erfolgreich etablieren zu können?

Sven Umlauf: Wir glauben das auf jeden Fall. Leider gibt es im Moment viele Diskussionen darüber, ob Crowdfunding/Crowdinvesting als Finanzierung für Unternehmen sich durchsetzen wird. Leider ist ja auch auf dem ein oder anderen Portal nicht ganz so viel los… Aber schauen sie sich doch mal die über 30 Angebote auf unserem Portal an. Es ist genug Dynamik im Markt. Angebote von 5.000-400.000 Euro sprechen für eine Vielfalt und tolle Möglichkeiten. Wir wollen ganz klar helfen, diesen Markt weiter zu vergrößern. In unserer täglichen Arbeit haben wir bemerkt, wie verankert die Angst vieler Menschen ist, eine finanzielle Fehlentscheidung zu treffen. Bewertungsportale helfen dabei, das zu entschärfen, übrigens in allen Branchen! Hotels, Makler, Ärzte, Onlineshops und sogar Arbeitgeber werden heute bewertet und von der Crowd beurteilt. Das ist die shareconomy und nicht mehr aufzuhalten. Menschen möchten sich nicht nur von Unternehmen informieren lassen, sondern vermehrt auch untereinander Meinungen austauschen. Jetzt gibt es auch eine Möglichkeit, dass sich die Crowd über Funding-und Investingangebote austauscht. Unser Portal!

Klaus-Martin Meyer: Was sind genau die Mehrwerte, die diese Plattform langfristig erfüllen muss, damit alle Marktteilnehmer Nutzen daraus ziehen können?

Sven Umlauf: Für die potenziellen Investoren und Supporter muss sich ein Gefühl einstellen, dass hier wirklich objektiv und durch eine einheitliche Darstellung transparent informiert wird. Wenn man sich weiter damit beschäftigen möchte und/oder investieren bzw. spenden möchte, genügt ein Klick und man ist auf der dementsprechenden Seite bei dem jeweiligen Portal. Also objektive Transparenz und Einfachheit.

Unternehmen können ihre Angebote entweder vor oder während eines Fundingprozesses bewerten lassen. Erhalten echtes Feedback auch von Menschen die nicht investiert sind und können diese Marktanalyse für ihre weiteren Aktivitäten nutzen. Eine große Anzahl von Supportern und insbesondere eine starke Interaktion wird für die Unternehmen immer wichtiger werden.

Plattformbetreiber erhalten über uns kostenlosen targetierten Traffic auf ihre Angebotsseiten. Natürlich stellen sich durch uns alle Varianten der Plattformen einem automatisierten Vergleich. Das wird nicht allen gefallen… Die das Potenzial hinter einem „kostenlosem“ Aggregator erkennen, werden sich langfristig wünschen das viele Besucher durch unser Marketing auf ihre Angebote aufmerksam werden.

Klaus-Martin Meyer: Name und Url lassen darauf schließen, dass eine internationale Expansion geplant sein könnte. Wie sieht es in dieser Hinsicht aus?

Sven Umlauf: Wir sind jetzt gestartet mit Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit der nächsten Investorenrunde planen wir die Expansion in weitere europäische Länder. Es gibt knapp 300 interessante Plattformen in Europa, wir haben also noch einiges vor.

Klaus-Martin Meyer: Zum Abschluss würde mich eine allgemeine Einschätzung des CF-Marktes intessieren. Es wird dieser Tage regelmäßig darüber spekuliert, wann bzw. bo es zu einer Konsolidierung kommen wird.

Sven Umlauf: Wir sehen ja alle, dass auf einigen Plattformen nichts passiert. Nicht nur dass die Aktionen schleppend laufen, auf vielen Plattformen gibt es gar keine Angebote.
Von daher ist sicher eine gewisse Konsolidierung schon da. Wir glauben an Crowdfinancing! Unser Angebot wird mittelfristig die Qualität der Angebote auf den jeweiligen Plattformen steigern und der Markt zeigt so die Ideen mit den besten Erfolgsaussichten. Wenn ich als Plattform im Vorfeld schon weiß, dass 200 Menschen zu dem geplanten Investangebot ein JA angegeben haben, dann kann das einen Prozess sehr beschleunigen und nachweislich erfolgreicher machen. Zusammenarbeit unter den Plattformen und auch mit Anbietern wie uns ist sicher ein gutes Rezept, um der Abschwächung des Marktes entgegenzuwirken.

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.