Mit Computern heizen – Interview zum Crowdfunding für AOTERRA mit Lars Olbrich

AOTERRA

AOTERRA-Logo

Klaus-Martin Meyer: Herr Olbrich, Sie verantworten den Bereich Business Development bei AoTerra. Könnten Sie ihre Firma bitte kurz vorstellen?

Lars Olbrich: AoTerra baut seit Mai 2012 in Immobilien Computer (Server) ein, deren Rechenleistung im Cloud-Markt genutzt wird. Parallel dient die entstehende Wärme zum Heizen der Häuser und zum Erwärmen von Wasser.
Der Nutzen: Sowohl Rechenleistungen als auch Heizungen sind preiswert und die Umwelt wird geschont. Das hat bislang rund 200 Interessierte und die Jury des renommierten „Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft“ überzeugt, die uns als Finalist ausgewählt hat. Ich bin einer von 35 Experten bei AoTerra, die Tag für Tag mit hohem Einsatz für das rasante Wachstum gesorgt haben und verantworte die marktseitigen Geschäftsbereiche bei der AoTerra GmbH. Continue reading

Bankensektor entdeckt das Thema Crowdfunding

Trendforscher befassen sich bei ihrer Arbeit oft mit schwachen Signalen, aus denen dann mögliche zukünftige Trends abgeleitet werden. Im Bereich des Crowdfundings gibt es aktuell diverse Signale, die darauf hindeuten, dass auch die Bankenwelt sich verstärkt für das Thema interessiert. Continue reading

„Ein Crowdfunding bietet für uns die optimale Kombination aus Finanzierung und Promo-Tool.“ – Im Gespräch mit Thomas Meudt zum Startnext-Funding für „MEM – Ein postapokalyptischer Western in der Antarktis“

postapokalytischer-Reiter

Klaus-Martin Meyer: In Anlehnung an das Gründerszene-Blog frage ich einfach mal: Thomas, wer bist Du, was machst Du?

Thomas Meudt: Wir sind drei Studenten der Hochschule Darmstadt. Wir haben den Bachelor im Studiengang „Digital Media“ absolviert und verwirklichen momentan unser Masterprojekt im Studiengang Media Direction. Christian Stadach hat als Compositing Artist an Projekten wie „Hugo Cabret“, „Game of Thrones“ und „Super 8“ mitgewirkt und ist der Hauptverantwortliche für die visuelle Umsetzung. Stephan Zimmermann und ich sind ansässig in den Tag & Nacht Studios Darmstadt und beim Projekt hauptsächlich verantwortlich für Sounddesign & Filmmusik. Continue reading

Interview mit Robert Henker zum Rekordfunding von Refined Investment

Refined Investment

Refined Investments hat im April mit seiner Folgefinanzierung über Seedmatch in April die Meßlatte für Crowdfundings höher gelegt und mit einer Fundinghöhe von 350.000 Euro einen neuen Rekord aufgestellt. Damit führt die Firma aus Berlin aktuell die Liste der größten Crowdfundings in Deutschland an. Grund genug ein zweites Interview mit Refined Investments zu führen. Continue reading

Pling wird übernommen und geht nach Bielefeld

Für eine – nach Angaben von deutsche-startups.de – sechsstellige Summe übernahm Clemens Tönnies von der Agentur Table of Visions die Crowdfunding-Plattform pling (sowie die Markenrechte). Selbige wird von nun an von der Pling GmbH betrieben. Table of Visions bleibt demnach mit einer Minderheitsbeteiligung mit an Bord. Gleiches soll auch für das angestammte Pling-Team gelten. Nach meiner Beobachtung wird damit erstmals die Mehrheit einer CF-Plattform von einem externen Player übernommen.  Continue reading

„In Deutschland gibt es allein 91.000 Sportvereine mit 27,8 Millionen Vereinsmitgliedern.“ – Interview mit Marthe-Victoria Lorenz zur neuen Crowdfunding-Plattform fairplaid

Logo fairplaid

Logo fairplaid

Klaus-Martin Meyer: Frau Lorenz, Sie sind Geschäftsführerin der Firma fairplaid GmbH. Könnten Ihre Firma bitte kurz vorstellen?

ML: fairplaid ist eine Wortschöpfung aus „fairplay“ und „aid“ und zeigt glaube ich ganz gut, für was wir stehen: nämlich für Fairness, Spiel bzw. Sport und Hilfe. Kurzum: Wir haben uns im November letzten Jahres gegründet, um dem Sport in Deutschland mit Crowdfunding eine zusätzliche Säule der Sportförderung zu bieten. Continue reading

Kleines Sekundärmarkt-Experiment – Suche und verkaufe Crowdfunding-Anteile

experiment

Sowohl hier im Blog als auch z.B. am Mittwoch auf dem “The Future of Crowdfunding”-Kongress in Berlin tauchte hier und da das Stichwort “Sekundärmarkt” auf. Da die bisherigen Crowdfundings bis dato einerseits meist in Form von stillen Beteiligungen bzw. partialischen Darlehn erfolgten und ein Sekundärmarkt noch nicht existiert, habe ich mir gedacht, ein kleines Experiment in diese Richtung könnte nicht schaden. Der Sachverhalt ist ja etwas komplizierter als bei Aktien, weil zumindest im Companisto-Fall drei Parteien involviert sind: Käufer, Verkäufer und der Fond, der die Anteile dann umbuchen müsste, solle es zu einem Deal kommen. Continue reading

Interview mit Markus Riedl zum bankless24-Funding für die Riedl GmbH

riedl

Klaus-Martin Meyer: Herr Riedl, Sie sind der Geschäftsführer der Firma Riedl GmbH. Könnten Sie sich und Ihre Firma bitte kurz vorstellen?

Markus Riedl: Ich bin 51 Jahre jung, Gründer der Riedl GmbH und habe mir nach einem Maschinenbau-Studium an der TU Stuttgart auch die Grundlagen von Elektronik angeeignet. Über 20 Jahre lang habe ich in verschiedenen Projekten Software für Automatisierungs-Systeme entwickelt, seit 1995 mit Schwerpunkt Kommissionierung für Apotheken.
Neun weitere Jahre habe ich zusammen mit drei anderen Gründern eine Firma für Automatisierungstechnik in Bochum aufgebaut mit zuletzt mehr als 70 Mitarbeitern. Ab 2006 habe ich dann meine eigenen Ideen und Ziele verfolgt und 2008 die Riedl GmbH gegründet. Continue reading

Peter Kammerling zur Marketing-Wirkung der Crowd von Kammerlings Ltd.

Zitate

„One of the most encouraging aspects of the party was the way in which shareholders are being ambassadors for K&S in all sorts of ways, from asking for it in bars and restaurants to offering it as the pre-dinner drink at home and generally spreading the word! This is fantastic and exactly what we need to build the brand.“

The Future of Crowdfunding

Nachdem ich heute eine wirklich rührenden Anfrage via Xing erhielt, weil ich seit Tagen kein Blogposting freigeschaltet habe, will ich wenigstens kurz auf die gestrige Veranstaltung “The Future of Crowdfunding” in Berlin eingehen.

Um das Fazit vorwegzunehmen, den Organisatoren des Teams von Ikosom ist es gelungen, ein sehr interessantes Event zu veranstalten. Allein die Speaker lesen sich wie ein internationales Who-is-who der Szene.
Aufgrund der großen Anzahl an interessanten Vorträgen erspare ich mir auf selbige einzugehen. Der ein oder andere Gedanke wird sicherlich in künftige Beiträge auf Crowdstreet einfließen. Continue reading