Wochenrückblick

Wochenrückblick

Heute will ich das ersten Mal einen kleinen Wochenrückblick posten, weil ich eine Sache erst gestern Abend entdeckt habe. Und zwar meine ich die abermalige Heraufsetzung des Fundinglimits für Tame auf nun 250.000 Euro. Companisto wird offensichtlich auch selbstbewusster und lässt die Muskeln spielen. Hält dieses Momentum bei den Berlinern weiter an, ist es sicherlich nur noch eine Frage eines Quartals und man ist auch nach der aggregierten Fundingssumme die Nummer zwei in Deutschland. Ich gehe davon aus, dass das Erreichen der 250.000 Euro für Tame kein Problem darstellen wird, zumal schon die erste Erhöhung von 150.000 auf 200.000 Euro vom Markt gut aufgenommen wurde. Damit belegt Companisto, dass man in der Lage ist, für ein Startup signifikant mehr als die alte Schallgrenze von 100.000 Euro einzusammeln.

Genauso beeindruckt wie von der Tame-Dynamik bin ich von der Geschwindigkeit, in der Erdbär die 250.000 Euro eingesammelt hat. Das hätte ich angesichts des nicht so internet-affinien Geschäftsmodells wirklich nicht erwartet. Als vielfach geouteter Righteous-Fan freue ich mich darüber, auch wenn ich selber nicht gezeichnet habe. Bei Erdbär stellt sich die Frage, ob man angesichts der Dynamik und der Nachfrage nicht ggf. auch das Fundinglimit im Verlauf hätte höher setzen können/wollen.

Ferner ein kleiner Dank in eigener Sache an DS. Nach dem ich in dieser Woche von Deutsche-Startups zitiert wurde, konnte ich eine große Anzahl neuer Leser im Blog begrüßen. Ich hoffe, einige dieser Leser am 17. April in Berlin zu treffen bei der “The Future of Crowdfunding”-Veranstaltung. Tickets und Hotel sind gebucht. Ich beabsichtige auch an der Vorabendveranstaltung anwesend zu sein. Vielleicht hat ja auch jemand Zeit, vorher noch schnell einen Kaffee zu trinken?

Update: Sehe gerade, dass ich auch übersehen habe, dass Seedmatch eine Infographik zum ersten Quartal gepostet hat. Das ist auch alles sehr interessant.

Markiert mit , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar