Blitz-Interview mit Björn Röhrenbeck (MyBusinessBacker) zur neuen White-Label-Lösung und Services

Klaus-Martin Meyer: Bei MyBusinessBacker gibt es Neuigkeiten. Auf was darf sich die Crowdfunding-Szene freuen?

Björn Röhrenbeck: Wir haben ab Februar dieses Jahres unser Geschäftsmodell diversifiziert und bieten nun auch IT-Services im Bereich Crowdinvesting und Crowdfunding an. Konkret bedeutet dies, dass man bei MyBB nun Crowdinvesting- oder Crowdfundingportale erwerben oder lizenzieren kann.

Hierzu haben wir mehrere Portal-Modelle definiert, um bei der konkreten Ausgestaltung des Portals ganz individuell auf die Bedürfnisse von Interessenten eingehen zu können. Unter der Sparte „White-Label-Lösungen“ kann beispielsweise grundsätzlich zwischen zwei Modellen gewählt werden, MyBB-Rollout und MyBB-Custom. Entscheidet man sich für die Rollout-Variante, versehen wir die Plattform mit der Corporate Identity des Kunden und unterstützen ihn bei inhaltlichen Änderungen wie Texterstellung oder Videodreh. Die Plattform kann sodann innerhalb von kurzer Zeit einsatzfähig sein. Bei der Custom-Variante sind auch größere Umbauarbeiten an der Plattform möglich oder eben eine noch individuellere Menüführung. Es liegt dann vor allem an unserem verantwortlichen Programmierer, Stephan Lorsbach, alle Wünsche technisch optimal umzusetzen.

Auch bei den Lizenzierungsmodellen kann man zwischen einer Rollout- und einer Custom-Variante wählen. Der Unterschied zum White Labeling liegt darin, dass bei Letzterem die Plattform erworben wird und bei der Lizenzierung dem Kunden ein Nutzungsrecht für eine Onlinepattform abgeschlossen wird.
Außerdem beraten wir bei der Etablierung von neuen Ideen aus dem Bereich Crowdfunding oder Crowdinvesting, auch in den dafür nötigen angrenzenden Bereichen Finance, Legal,  Operations und Vertrieb.

Klaus-Martin Meyer: Welche Zielgruppen sollen mit der White-Label-Lösung erreicht werden und woher kommt das Bewusstsein, dass eine derartige Nachfrage existiert?

Björn Röhrenbeck: Wir haben bereits vor dem Rollout von MyBB im Rahmen der PR oder des Marketing stets nach außen kommuniziert, dass es sich bei unserer Crowdinvesting-Plattform um eine Eigenentwicklung auf einer eigens entwickelten Codebasis handelt. Stephan Lorsbach und sein Team haben über Monate hinweg das Portal programmiert. Hinzu kam, dass Jochen Weinberg, Patrick Wolf und ich – also mit Stephan zusammen das Gründerteam von MyBB – in dieser Zeit mehrmals wöchentlich mit Stephan an einem Tisch saßen, um weiter an der Menüführung oder Usability  des Portals zu feilen. Danach haben wir mit ca. 20 Freunden und Bekannten die ersten „Probefundings“ unternommen und die Ecken und Kanten immer weiter rund geschliffen.
Kurzum: Wir wissen sehr genau, was unser Portal alles kann und was damit sonst noch möglich ist! Das spüren auch die Interessenten, die uns immer wieder auf unser Portal ansprechen. Da die My Business Backer GmbH ein Tochterunternehmen der reanis GmbH, einer Unternehmensberatung aus Wiesbaden ist, hatten wir von Anfang an ein ganz anderes Auftreten am Markt, als wir das nur über MyBB gehabt hätten und kamen so auch über Vorträge auf Messen rasch ins Gespräch mit potentiellen Interessenten für unsere Crowdinvesting-Plattform.

Klaus-Martin Meyer: Aus welcher Richtung dürfen wir den ersten echten Test der Technologie erwarten?

Björn Röhrenbeck: Da muss ich leider noch etwas um Geduld bitten. Wir können an dieser Stelle natürlich noch nicht die Konzepte unserer Kunden veröffentlichen. Ich denke, ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass Onlineportale auf MyBB-Basis zukünftig auch in anderen Märkten auftauchen werden und sicherlich auch in solchen, die man zurzeit noch nicht wirklich auf dem Radar hat. Sobald wir da in Kürze Neuigkeiten haben, werden wir uns natürlich zuerst an Crowdstreet wenden!!!

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar