Mit Hilfe von Crowdfunding wurden mehr als 100 Arbeitsplätze geschaffen

Kommentar

Dieser Tage gab es abermals eine Meldung, die mir zunächst mangels Zeit durchgegangen ist. Seedmatch hat ermittelt, dass in den 36 Startups, die inzwischen über die Plattform finanziert wurden, insgesamt 67 Arbeitsplätze geschaffen wurden. Damit wurden pro Startup beinahe zwei Arbeitsverträge über Ganztagsarbeitsverhältnisse unterzeichnet. Nimmt man an, dass das gleiche Verhältnis pro Startup auch bei den über Innovestment und Companisto gelten könnte und zudem auch bei den CF-Plattformen selber diverse Arbeitsplätze entstanden sind, so kann man ohne große Bauchschmerzen ableiten, dass mit Hilfe des Equity Based Crowdfundings bereits Arbeitsplätze in einer dreistelligen Größenordnung in Deutschland entstanden sind. Das ist für sich genommen ganz sicher eine schöne, wenn auch keine euphorisch stimmende Zahl.

Geht man davon aus, dass bei den meisten Fundings 100.000 Euro eingesammelt wurden und knapp zwei Arbeitsplätze pro Startup entstanden sind, dann sollte das Geld aus dem Funding nach Abzug der Gebühren aus selbigem nur rund ein Jahr ausreichen. Da muss man auf jeden Fall hoffen, dass die neuen Arbeitsplätze sehr schnell zur Wertschöpfung der Startups beitragen werden, damit die Beschäftigungswirkung auch nachhaltig sein kann.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

One Response to Mit Hilfe von Crowdfunding wurden mehr als 100 Arbeitsplätze geschaffen

  1. Mike sagt:

    Hab jetzt ziemlich viel auf deinem Blog gelesen, gefällt mir sehr gut, wirst gebookmarkt, mach weiter so! 🙂