Pling wird übernommen und geht nach Bielefeld

Für eine – nach Angaben von deutsche-startups.de – sechsstellige Summe übernahm Clemens Tönnies von der Agentur Table of Visions die Crowdfunding-Plattform pling (sowie die Markenrechte). Selbige wird von nun an von der Pling GmbH betrieben. Table of Visions bleibt demnach mit einer Minderheitsbeteiligung mit an Bord. Gleiches soll auch für das angestammte Pling-Team gelten. Nach meiner Beobachtung wird damit erstmals die Mehrheit einer CF-Plattform von einem externen Player übernommen. 

Man darf gespannt sein, was die Übernahme für die Szene bedeutet. Im Idealfall kommen hier die Inspiration des bisherigen Teams mit der Finanzkraft des Übernehmers zusammen, um diese Übernahme zum Ausgangspunkt einer Konsolidierung auf dem deutschen Markt zu machen. Eine Steigerung der Reichweite durch Aufkauf oder die Fusion von Plattformen, können dem Thema sicher nicht schaden.

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.