Ein neues Ökosystem entsteht um Crowdfunding-Plattformen herum

In einem ausführlichen Beitrag (After the Crowd leaves) schreibt “The Economist” in einem seiner Blogs über das Projekt Outgrow.me. Ursprünglich war die Seite geplant als ein Verzeichnis mit Deeplinks, wo die User den Weg zu Crowdfunding-Produkten finden konnten, wo die Teilnahme am Pitch verpasst wurde. Das bescheidene Directory wurde jedoch derart mit Traffic überschwemmt, dass ein Upgrade notwendig wurde. Der Wunsch der User war, dass die Orders direkt auf Outgrow.me abgewickelt werden konnten. Weil auch das Dropshipping durch die Projektinitiatoren nicht optimal war, mietete der Initiator Sam Fellig schon bald Lagerflächen an, um so zu einer Art “Crowdfunding Distributor” zu mutieren. Continue reading