Arbeitswelt Crowdfunding-Plattform I: Interview mit Philipp Temme – Investment Manager bei Companisto

Investmentmanager Philipp Temme

Klaus-Martin Meyer: Philipp, Du bist Investment Manager bei Companisto. Könntest Du dich bitte kurz vorstellen und erzählen, was Deine ersten Anknüpfungspunkte zum Thema Crowdfunding waren?

Philipp Temme: Als Investment Manager betreue ich die Startups auf Companisto, von der Kontaktaufnahme bis zur Präsentation auf der Plattform. Mit dem Thema Crowdfunding bin ich das erste Mal im Rahmen meiner Tätigkeit bei einer internationalen Unternehmensberatung in Kontakt gekommen, als wir strategische Chancen und Risiken für Finanzinstitute unter der Überschrift “Bankless Banking” ausloten sollten. Da wurde Schwarmfinanzierung als relevanter Punkt herausgearbeitet und mein Interesse war sofort geweckt. Continue reading

Wann kommt das erste 1.000.000 Euro Funding zustande?

1.000.000€ - Wann ist es soweit?

Heute stellt Burkhard Schneider sehr richtig fest: “Das 1. Millionen-Funding in der deutschen Crowdinvesting-Szene rückt näher”. Direkt nach der Lektüre des interessanten Blogbeitrages traf in meinem Email-Briefkasten die Mitteilung von Seedmatch ein, dass das bereits geschlossene Funding für Aoterra doch noch einmal geöffnet wird. Das neue Fundingziel ist nunmehr 1.000.000 Euro. Am vergangenen Freitag startete auf Lightfin das erste Funding überhaupt, das aber gleich ein sportliches Fundingziel von 1.000.000 Euro hat. Damit kann die neue Plattform sich rühmen die erste zu sein, die gleich ein derart hohes Ziel ausgegeben hat. Continue reading

„Es werden auf der Plattform regelmäßig Fundingprojekte platziert, die eine große Öffentlichkeit ansprechen.“ – Interview zum Start der CF-Plattform Crowdrange

Crowdrange

Klaus-Martin Meyer: Herr Nasseh, Sie sind Vorstand der Crowdrange AG. Können Sie sich und Ihre Plattform bitte kurz vorstellen?

Nikdad Nasseh: Crowdrange schafft eine ganz neue Art des Investments. Crowdrange bietet Investoren eine innovative Anlagemöglichkeit und vermittelt Unternehmen aller Größenordnungen Finanzierungsmittel. Investoren können sich an jungen Unternehmen mit vielversprechenden Geschäftsideen beteiligen (C-Startup). Zugleich haben Investoren erstmalig die Möglichkeit, an der erfolgreichen Entwicklung mittelgroßer, wachstumsorientierter Unternehmen zu partizipieren (C-Grow). Continue reading

„Wir haben eine Plattform gesucht, die Privatanleger mit erfolgreichen mittelständischen Unternehmen zusammenführt.“ – Interview mit Guido Hillebrands zum Crowdfunding von innoveas über Lightfin

innoveas Logo

Klaus-Martin Meyer: Herr Hillebrands, Sie sind Vorstandsvorsitzender der innoveas AG. Könnten Sie sich und Ihre Firma bitte kurz vorstellen?

Guido Hillebrands: Wir sind ein in Karlsruhe verankertes Unternehmen und investieren Kompetenz und Kapital, um Ergebnisse aus der öffentlichen Spitzenforschung in Produkte und Wachstumsunternehmen zu veredeln. Während meines Studiums hier in Karlsruhe habe ich vor mittlerweile 30 Jahren mit Peter Heydebreck den Partner kennengelernt, mit dem gemeinsam ich über die Jahre das Unternehmen aufgebaut habe, aus dem die innoveas 2007 hervorging. Continue reading

Interview mit Michael Walser zum nicht zustande gekommenen Crowdfunding für Roomsurfer

Roomsurfer - Logo

Klaus-Martin Meyer: Michael, das Crowdfunding für Euer Startup Roomsurfer ist in meiner Wahrnehmung das erste bei Seedmatch, das die Fundingschwelle nicht erreicht hat. Woran hat es aus Eurer Sicht gelegen? Lag es eher am Pitch, am Geschäftsmodell oder an der Plattform?

Michael Walser: Wir haben für uns im wesentlichen zwei Gründe identifiziert. Zum einen waren wir mit unserem Pitch noch sehr früh dran, d.h. wir konnten noch keine echten Umsätze und damit auch noch keinen richtigen Proof nachweisen. Da sind wir mittlerweile zum Glück schon wieder etwas weiter. Insbesondere die Vermietung in Berlin läuft jetzt an. Das zweite Problem für uns war, dass wir unser vorwiegend internationales Investoren-Netzwerk für das Funding nicht aktivieren konnten. Damit hat uns insbesondere zum Start Geschwindigkeit gefehlt. Continue reading

Pebble: Crowdfunding ebnet Weg zu den VC-Fleischtöpfen

Pebble

10,2 Millionen US-Dollar erlösten die Macher der Smartwatch Pebble auf Kickstarter. Nun arbeitet die Firma nach Kräften daran, die Vorbestellungen in Höhe von 85.000 Stück zu distribuieren. Mit Hilfe von weiteren 15 Millionen Dollar Funding von Seiten des VC Charles River Ventures sieht sich die Company nun in der Lage “hundreds of thousands” weiter Modelle für den Vertrieb zu produzieren.
Damit wurde eindrucksvoll belegt, wie erfolgreich eine Firma mit Hilfe der Crowd werden kann. Continue reading

Crowdcube wird immer selbstbewusster

Crowdfunding Portfolio - Plattform übergreifend wäre cooler...

Crowdcube

Nachdem Crowdcube gerade mit 1,5 Millionen GBP die eigene Crowd angezapft hat, wird die Plattform zunehmend selbstbewusster.

Per Newsletter werden die User ermuntert, sich zu melden, sofern sie bei der internationalen Expansion behilflich sein können/wollen:

“We’re an ambitious bunch at Crowdcube HQ and not satisfied with dominating the UK equity crowdfunding market we’re keen to take our technology, brand and expertise around the world. If you have the knowledge of the local regulatory environment, access to businesses seeking finance and investors then please get in contact and we’ll arrange a meeting to discuss a potential partnership further. ”

Continue reading

Steigende Anzahl von Crowdfundings ist eine Hilfe beim Bewertungsvergleich

Crowdstreet Research

Crowdstreet Research

Die absolut betrachtet deutlich steigende Anzahl von Crowdfundings ist für den Anleger eine deutliche Hilfe bei der Einordnung der Höhe der Bewertung. Bewertungen bei Startups sind immer so eine Sache, da sowohl im Businessplan als auch in den Modellrechnungen zu den erwarteten Zahlungsströmen immer sehr viel Phantasie und Unsicherheiten enthalten sind. Daher hilft es dem Anleger (und natürlich auch der Crowdfunding-Plattform und dem Startup) bei der Anlageentscheidung, sofern zur Validierung der Bewertungsvorstellung die Bewertungen ähnlich gelagerter Startups herangezogen werden. Continue reading

Neue (Equity Based) Crowdfunding-Plattform für Health-Startups

HealthFundr - Logo

HealthFundr – Logo

VentureBeat meldete am Donnerstag, dass mit Healthfundr eine Crowdfunding-Plattform zur Finanzierung von HealthCare-Startups gelauncht habe. Auf der Plattform können ausschließlich akkreditierte Investoren in Startups in diesem boomenden Sektor (digital health, health IT, and diagnostic and medical devices) investieren. Continue reading

„Crowdfunding demokratisiert die Finanzierung junger Unternehmen.“ – Interview mit Béa Beste zum Crowdfunding für Tollabox

Logo Tollabox

Logo Tollabox

Klaus-Martin Meyer: Béa, Sie sind die Gründerin des Startups Tollabox. Könnten Sie sich und Ihre Firma bitte kurz vorstellen?

Béa Beste: Tollabox.de ist eine Bildungsinnovation im Abo-Modell: Die TOLLABOX ist eine schuhkartongroße Box für Drei- bis Achtjährige, die einmal im Monat bequem per Post nach Hause geliefert wird. Die Überraschungsbox bringt Familien monatlich kreative Spiele nach Hause – als eine hochwertige Alternative zu Fertigspielzeug, TV und Nintendo! Eltern entlastet sie von der Ideensuche und dem Materialeinkauf. Die TOLLABOX kann ab sofort ab 20,90 € pro Monat bundesweit online unter www.tollabox.de bestellt werden. Continue reading