„Die EUR 150.000,- bringen uns schon ein gutes Stück weiter.“ – Interview mit Marc Funk (OnlineVersicherung.de) zum aktuellen Companisto-Funding

onlineversicherung.de

Klaus-Martin Meyer: Marc, Du bist der Gründer von OnlineVersicherung.de. Könntest Du dich und dein Startup bitte kurz vorstellen?

Marc Funk: Mein Name ist Marc Funk und ich bin der Gründer der Covus Care GmbH, welche ich zusammen mit dem Company Accelerator/Inkubator Covus gegründet habe. Unter der Domain OnlineVersicherung.de kann der Kunde alles, was ihm lieb und teuer ist und was er gerne im Internet kauft, vor Schäden und Diebstahl schützen. Angefangen haben wir mit Elektronikversicherungen für Smartphones, Tablets und Laptops. In den nächsten Monaten folgt eine Reiserücktritts-, eine Fahrrad-, eine Hundehaftpflicht- und eine Mietkautionsversicherung sowie Versicherungen rund ums Auto. OnlineVersicherung.de tritt dabei nicht nur als Portal auf. Die Integration in die Warenkörbe ist neben der Generierung von Traffic auf OnlineVersicherung.de das Hauptstandbein von Covus Care.

Ich bin klassischer Betriebswirt und habe neben dem Bachelor und Master an der EBS – Universität für Wirtschaft und Recht auch einen Master von der ESADE in Barcelona. Danach habe ich bei einem Restrukturierer und Private-Equity Investor gearbeitet. In dieser Zeit habe ich einen genauen Einblick in die Unternehmensführung bekommen und gelernt, warum Unternehmen scheitern, an was sie kranken und wie man solche Situationen von Anfang an verhindern kann. Durch einen glücklichen Zufall habe ich im Sommer 2011 Markus Malti kennengelernt, der mich zu Covus geholt hat. Dort habe ich das Business Development geleitet und habe die Kooperation sowie die Beteiligung von ProSiebenSat.1 an Covus Ventures mit begleitet. Mein Traum war es aber immer, Unternehmer zu sein. Dieses Jahr habe ich mir diesen Traum mit Covus an meiner Seite  erfüllt.

Klaus-Martin Meyer: Wie man liest ist bereits ein bekannter VC bei OnlineVersicherung.de eingestiegen. Stehen bei dem Companisto-Funding ggf. eher Marketing- als Kapitalüberlegungen eine Rolle?

Marc Funk: Bei der aktuellen Finanzierungsrunde steht eines ganz klar im Vordergrund: Wir wollen den Umsatz von OnlineVersicherung.de steigern. Dazu brauchen wir zwei Dinge. Zum einen Kapital, um das Produktportfolio auszubauen, unsere hoch innovative Online-Marketing-Strategie umzusetzen und den Vertrieb zu den Onlineshops zu befeuern. Zum anderen müssen wir bekannter werden und wollen unsere Reichweite ausbauen. Mit Companisto haben wir hier einen idealen Partner gefunden, der uns sehr gut und effektiv viral und medial unterstützt. Der Vorteil für den einzelnen Companisten ist, dass sein Investment nochmals durch den Reichweiteneffekt an Effektivität und damit an Wert gewinnt.

Klaus-Martin Meyer: In dem zugrunde liegenden Segment tummeln sich ja bereits Crowd- als auch VC-finanzierte Startups. Wo verortest Du OnlineVersicherung.de in diesem Umfeld?

Marc Funk: Wir unterscheiden uns auf mehreren Ebenen. Unser angestrebtes Produktportfolio richtet sich nach dem Konsumentenverhalten im Internet. Der Medienwechsel im Reisemarkt vom Reisebüro zu online hat stattgefunden, also bieten wir auch eine Reiserücktrittsversicherung an. Das gleiche gilt für Fahrräder, die ebenfalls zunehmend im Internet gekauft werden.

Zum anderen unterscheiden wir uns in unserem Vertriebsansatz. Mit unserem Versicherungsassistenten, den wir auch mit dem Companisto-Investment umsetzen wollen, haben wir ein Instrument, welches in der Versicherungsbranche noch vollkommen ungenutzt ist.

Covus als Partner zu haben, ist ein Glücksfall. Covus verfügt über ein breites Netzwerk an Tochter- und Partnerunternehmen sowie Kooperationspartnern. Das Prominenteste hier ist die ProSiebenSat.1 Media AG, die auch bei Covus Ventures investiert ist. Dieses Netzwerk eröffnet uns die Möglichkeit, in die Warenkörbe dieser Firmen eingebaut zu werden, um unsere Produkte als Zusatzleistung zum Hauptprodukt anbieten zu können.

Klaus-Martin Meyer: Das Funding ist bei Companisto recht dynamisch gestartet. In welcher Form habt Ihr selber für das Crowdfunding getrommelt?

Marc Funk: Ja, wir freuen uns sehr, dass sich das Funding so gut entwickelt. Hierfür möchte ich auch an dieser Stelle allen Companisten für das entgegengebrachte Vertrauen danken. Ich freue mich, dass viele Leute daran glauben, wofür mein Herz brennt.

Natürlich haben wir auch hier unser Netzwerk mobilisiert und haben Freunde, Familie und Bekannte angesprochen. Facebook und dessen Viralität ist hier auch ein nicht zu unterschätzender Faktor. Aber ich denke, dass ich selbst ein recht guter Botschafter von OnlineVersicherung.de bin. Mein Vater sagt immer, dass meine Augen leuchten, wenn ich über meine Arbeit spreche und das möchte ich auch nach außen transportieren.

Klaus-Martin Meyer: Im Bereich Versicherungen sind die Kundenakquisitionskosten durchaus sportlich. Machen da Online-Marketing-Ansätze wie SEM und SEO überhaupt Sinn? In diesem Zusammenhang stellt ich mir die Frage, wie weit die 150.000 Euro aus dem Funding tragen?

Marc Funk: Die klassischen Online Marketing-Kanäle sind in der Tat nicht besonders effektiv. Besonders die SEM-Kosten im Versicherungsbereich übersteigen unsere Möglichkeiten in den meisten Kategorien. SEO werden wir allerdings einsetzen. Hier hat Covus auch eine seiner Kernkompetenzen. Der Erfolg von Browsergames.de ist nur ein Beleg für die Stärke des Covus SEO-Teams und das auch in einem sehr umkämpften Umfeld. Effizienter sind Affiliate-Programme, der Vertrieb unseres Versicherungsassistenten und der Vertrieb über andere Onlineshops.

Die EUR 150.000,- bringen uns schon ein gutes Stück weiter. Es reicht, um technisch und produktseitig gut aufgestellt zu sein, den Vertrieb weiter anzukurbeln und erste Online Marketing-Akzente zu setzen. Gerade im Online Marketing achten wir aber permanent auf den ROI einer jeden Aktion. Gerade am Anfang ist es enorm wichtig, die Kosten effizient und gering zu halten, was ich auch mache. Das habe ich in meiner Zeit in der Restrukturierung gelernt.

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.