Pfiffige Werbung für Spotify und Pink Floyd, die als Crowdfunding interpretiert werden könnte

PinkFloyd

Auf Spotify gab es bisher jede Menge Musik zu hören. Eines gab es nicht, nämlich der Sound einer der größten Bands aller Zeiten: Pink Floyd. Das könnte sich bald ändern. Hierfür haben die User aber einen Preis zu zahlen.
Der Preis ist zwar nicht in monetärer Form zu entrichten, sondern in Form von einer “Zeitspende”. Hierzu müssen die Spotify-Kunden insgesamt eine Millionen Mal einen Song einzigen Song von Pink Floyd streamen. Bezeichnender Weise und sehr werbeträchtig handelt es sich um “Wish you were here”. Continue reading

Arbeitswelt Crowdfunding-Plattform III: Interview mit Thomas Herzog (Innovestment GmbH)

innovestment

Klaus-Martin Meyer: Thomas, Du bist bei Innovestment für das Thema Business Development zuständig. Wie kommt man zu einem Arbeitsplatz in einem Startup in einer Branche, die sich selber noch im Startup-Modus bewegt?

Thomas Herzog: Zunächst, ich habe gerade die Rollen im Unternehmen gewechselt und bin nun verantwortlich für New Business Development und die Produktentwicklung. Einen Arbeitsplatz in neu entstehenden Branchen findet man meist über eine Kombination aus persönlichem Netzwerk und spezifischer Arbeitshistorie. So auch bei mir, ich kannte die ursprünglichen Gründer noch aus meiner Tätigkeit bei einer weltweit aktiven Studentenorganisation. Darüber hinaus hatte ich mit einer Arbeitsvita, die aus Frühphasen-Startups und Tätigkeiten für die Financial Industries besteht, ein passendes Kompetenzset für die Herausforderungen, die beim weiteren Wachstum der Innovestment zu bewältigen sind. Continue reading

„Einen Teil unserer sehr positiven Geschäftsentwicklung in den letzten Monaten können wir sicherlich der Crowd verdanken“ – Interview mit Sammy Gebele zum zweiten Funding für Tastybox

tastybox

Klaus-Martin Meyer: Sammy, wir führten letztes Jahr im Oktober anläßlich des ersten Seedmatch-Fundings ein Interview. Nun gibt es eine neue Runde bei Seedmatch. Im Vergleich zur ersten Runde sind Bewertung und Kapitalbedarf offenbar größer geworden. Wie hat sich das Geschäft bei Tastybox entwickelt?

Sammy Gebele: Unser Geschäft hat sich sehr positiv entwickelt. So konnten wir beispielsweise unseren monatlichen Netto-Umsatz im von September 2012 auf März 2013 auf über EUR 39.000 verfünffachen sowie einen deutlich positiven Rohertrag von rund 15.000 Euro ausweisen. Zudem haben wir unser Geschäftsmodell in den letzten Monaten um ein Abo-Modell erweitert. Continue reading

SellanApp – Crowdfunding-Marktplatz für Apps will 500.000 Euro über FundedByMe und Symbid einsammeln

SellanApp

SellanApp ist eine Crowdfunding-Plattform für Apps. Crowdinvestoren können mit ihren Mikroinvestments bei der Realisierung von Apps helfen. Zudem sorgt SellanApp dafür, dass die erfolgreich finanzierten Apps ihren Weg in die jeweiligen App-Markets finden. Für die Finanzierung des eigenen Wachstum will das Startup aus Amsterdam nun insgesamt 500.000 Euro einsammeln. Continue reading

Nerdy By Nerds-Jeans

nerdybynerds

Auf FundedByMe läuft aktuell ein bemerkenswertes Funding für ein Jeans-Label. Das Label trägt den ebenso originellen wie vielversprechenden Namen Nerdy by Nerds. Zwar sind auf der ein oder anderen Crowdfunding-Plattform schon Fundings für Klamotten-Labels aufgetaucht (diverse auf Crowdcube und auch in Deutschland gab es schon was im Bereich Naturtextilien). Allerdings ist festzustellen, dass es kein Kleidungsstück gibt, was emotionaler ist als eine Jeans-Hose. Zudem adressieren Jeans einen gigantisch großen Markt. Und wenn dann noch ein paar junge Schweden eine Jeans designen, die sich dezidiert an die zahlungskräftige Zielgruppe der Nerds richtet, dann ist das sicher eine coole Sache, mit der man sich mal beschäftigen kann. Continue reading

Kickstarter-Projekt erfolgreich an Logitech verkauft

Tidytilt

Im Rahmen des Tidytilt-Projektes wurde Ende 2011 eine Magnetschutzhülle für das iPhone entwickelt. Finanzierte wurde das Ganze via Kickstarter. Damals brachten 4001 „Backers“ insgesamt 223174 US-Dollar zusammen. Hinter dem Projekt standen damals Zahra Tashakorinia und Derek Tarnow, die nun in unterschiedlichen Konstellationen für Logitech arbeiten werden. Logitech will sich mit dem Know-how stärker im Bereich Handyzubehör engagieren. Das ist ein recht interessantes Business, in dem z.B. auch mein Arbeitgeber und auch sicher in Zukunft mit Logitech recht aktiv ist. Continue reading

Escape the City: Die vielleicht coolste Crowd-Company

Escape the city

Hier im Blog habe ich bereits angedeutet, dass ich bedauere, beim Crowdfunding von Escape the City nicht zum Zuge gekommen zu sein. Ich kann mich nicht einmal mehr erinnern, ob es nicht geklappt hat, weil ich schlicht zu spät war, oder weil Crowdcube durch den Verzicht auf Paypal die Ausländer mehr oder weniger komplett ausgesperrt hat.

Escape tue City finde ich deshalb so sympathisch, weil es eine nahezu idealtypische Crowdcompany ist. Continue reading

Kleiner Nachtrag zu meinem Sekundärmarkt-Experiment

 

experiment

Weil eine Nachfrage zu meinem kleinen Sekundärmarkt-Experiment erfolgte, will ich kurz berichten. Unter dem Strich ist bisher gar nichts passiert. Will sagen, es haben keine Anteile den Besitzer gewechselt. Das heißt aber nicht, dass gar nichts passiert ist!

Vielmehr hat sich gezeigt, dass es gar nicht so einfach ist, will man erfolgreich Anteile kaufen oder aber aus seiner Beteiligung wieder aussteigen. Continue reading

„Grundsätzlich sind wir sehr glücklich, dass unser Angebot so gut ankam“ – Interview mit Florian Ziegler (rent-a-guide) zum Innovestment-Funding

rent-a-guide

Klaus-Martin Meyer: Florian, Du bist Geschäftsführer bei rent-a-guide. Könntest Du Dich und Euer Startup bitte kurz vorstellen?

Florian Ziegler: Ich bin einer von drei Gründern von rent-a-guide und habe zuvor zehn Jahre lang als freier Journalist gearbeitet, ehe ich 2006 mein erstes Startup gegründet habe, das 2007 von der RevierSport online GmbH übernommen wurde. Mit der rent-a-guide GmbH, die wir 2010 gegründet haben, betreiben wir Buchungsportale für touristische Trendmärkte. UnserHauptportal rent-a-guide.de ist ein Buchungsportal für individuelle, deutschsprachige Stadtführungen, Ausflüge und geführte Touren. Reisende können die Angebote in 82 Ländern über www.rent-a-guide.de nach Preis, Dauer und Kundenbewertung vergleichen und direkt online, per Mail oder Telefon buchen. Guides und Anbieter von Führungen und Touren können sich bei rent-a-guide registrieren und ihr Angebot einstellen. Konnten die Kunden zum Start des Portals im Oktober 2010 zwischen 98 Touren wählen, stehen ihnen heute rund 3200 Touren zur Verfügung. Mit
kreuzfahrtausfluege.de betreiben wir ein weiteres Buchungsportale für einentouristischen Trendmarkt. Continue reading

Interview mit Wolf M. Nietzer zu seinem Einstieg als Business Angel bei miBaby

mibaby

Klaus-Martin Meyer: Herr Prof. Nietzer, Sie sind u.a. Geschäftsführer der Firma Wolfman Holdings GmbH aber auch Business Angel. Könnten Sie sich bitte kurz vorstellen?

Wolf M. Nietzer: Ich bin „hauptberuflich“ Wirtschaftsanwalt in der von mir gegründeten Wirtschaftskanzlei NIETZER & HÄUSLER (www.unternehmensrecht.com), und dort auf deutsches und US.amerikanisches  Unternehmens- und Gesellschaftsrecht, M&A, Vertragsrecht spezialisiert, zudem zugelassen als Anwalt u.a. in New York und am US.Supreme Court. In der WOLFMAN Holdings GmbH halte ich seit 2000 meine Beteiligungen (old / new economy), alle hieraus resultierenden Tätigkeiten als Business Angel sind dort gebündelt. Der gegenwärtige Fokus liegt auf Food, Kinder und Neue Medien. Continue reading