Auch bei FundedByMe werden dicke Bretter gebohrt!

fundedbyme

Hier im Blog versuche ich ja bekanntlich eine Liste der größten deutschen Crowdfundings so gut es geht up to date zu halten. Diese Aufgabe ist schon anspruchsvoll genug und ich freue mich über den ein oder anderen Hinweis, wenn ich mal ein Funding übersehen habe.

Heute möchte ich in aller Kürze darauf hinweisen, dass auch an anderer Stelle dicke Bretter gebohrt werden. Auf das große Funding von Crowdcube im UK wurde ja bereits verwiesen.
Nachtragen muss ich hingegen, dass SellanApp (selbst eine Crowdfunding-Plattform ist) über FundedByMe 342.472 Euro eingesammelt hat. Bemerkenswert ist auch, dass die Summe von lediglich 21 Investoren zusammengebracht wurde. Parallel dazu sammelte die niederländische Firma via Symbid ebenfalls 100.000 Euro ein. Die Gesamtsumme würde auf der Liste der größten Fundings in Deutschland aktuell also immerhin auf Platz drei rangieren. Continue reading

„Was Jazz wirtschaftlich interessant macht ist: Jazz ist eine musikalische Leidenschaft, wie Klassik.“ – Interview mit Wilhelmina Steyling zum Innovestment-Funding für Jazz Ventures GmbH

Jazz-Planet

Klaus-Martin Meyer: Frau Styling, Sie sind Geschäftsführerin der Firma Jazz Ventures GmbH. Könnten Sie sich und die Firma bitte kurz vorstellen?

Wilhelmina Steyling: Jazz Ventures gibt es seit Oktober 2012. Das Unternehmen betreibt hauptsächlich JazzPlanet, eine deutschsprachige, online-only Plattform für Jazz, Blues und verwandte Musikströmungen, mit 24 Stunden Radio (zukünftig auch visual), redaktionellen Inhalten, Community-Beteiligung (geplant). Weitere Dienstleistungen, wie eine E-Commerce-Plattform, sind ebenfalls in Planung. Continue reading

Arbeitswelt Crowdfunding-Plattform VI: Interview mit Michael Beck (BERGFÜRST)

Bergfürst

Klaus-Martin Meyer: Herr Beck, Sie sind Director Marketing bei BERGFÜRST. Wie anstrengend ist es Marketing für eine Plattform zu machen, die nach längerer Vorbereitung jetzt im September das erste Funding realisieren wird?

Michael Beck: Bei BERGFÜRST sind wir in der angenehmen Situation mit einem renommierten Gründerteam gestartet zu sein. Guido Sandler und Dennis Bemmann sind auf ihren Gebieten angesehene Experten und dies verschafft uns von Beginn an einen Vertrauensvorschuss, der auch nicht durch eine längere Vorbereitungszeit geschmälert wird. Hinzu kommt, dass wir mit einem sehr disruptiven Geschäftsmodell angetreten sind, welches das Potential hat, die Branche nachhaltig zu verändern. Dabei spielen wir zum einen die Stärken beider Gründer aus („Corporate Finance meets Social Media“) und setzen zum anderen den Crowdinvesting-Gedanken (zum Beispiel dank Eigenkapitalbeteiligung und Handelsplatz) am konsequentesten um. In meiner täglichen Arbeit kann ich von diesen Stärken profitieren. So nutzen wir die verlängerte Vorbereitungszeit vermehrt für den Dialog mit Branchenkennern und generell Interessierten – sei es im Rahmen von öffentlichen Auftritten oder nicht-öffentlichen Meetings, wo wir die Chance ergreifen, unser Modell im Detail vorzustellen. Continue reading

„In einem halben Jahr haben wir mit KIEZHELDEN die Welt hoffentlich ein kleines Stückchen besser gemacht.“ – Interview zum Start von KIEZHELDEN

KIEZHELDEN

Klaus-Martin Meyer: Dorit, Du bist die Ansprechpartnerin für Kiezhelden. Könntest Du dich und KIEZHELDEN bitte kurz vorstellen?

Dorit: Ich arbeite im Sozialmarketing beim FC St. Pauli. Seit Dienstag sind wir mit unserer sozialen Seite am Start: KIEZHELDEN.com. Unsere soziale Spendenplattform und Netzwerk für
 Ideen, Projekte und Aktionen, wie man gesellschaftliche Missstände und soziale Ungleichheiten angehen kann. Continue reading

„Bergfürst ist die Zwischenstufe zwischen klassischen Seed und Series-A Finanzierungen“ – Im Gespräch mit Ben Esser (Urbanara)

Urbanara

Klaus-Martin Meyer: Ben, Du bist Gründer von Urbanara. Könnest Du dich und die Firma bitte kurz vorstellen?

Ben Esser: Urbanara ist eine Online-Plattform für Wohntextilien und Accessoires, die ich gemeinsam mit Martin von Wenckstern und Claire Davidson gegründet habe. Wir verbinden Endkunden direkt mit Herstellern und machen so wunderschöne und hochqualitative Produkte für mehr Menschen erschwinglich. Urbanara ist für mich die perfekte Kombination aus meinem bisherigen Know-how im E-Commerce-Business, meiner Leidenschaft für Stil und Qualität sowie der Freude am Unternehmerdasein. Continue reading

„Die Crowd füllt ZAPITANO erst mit Leben und wird sie letztlich auch prägen.“ – Interview mit Dr. Marc Mogalle zum Crowdfunding für ZAPITANO

Dr_Marc_Mogalle

Klaus-Martin Meyer: Hallo Herr Dr. Mogalle, Sie sind Geschäftsführer der ZAPITANO GmbH. Könnten Sie sich und die Firma bitte kurz vorstellen?

Dr. Marc Mogalle: ZAPITANO ist die Plattform der Fernsehzuschauer. Rund 50% der Zuschauer surfen bereits parallel im Internet, Tendenz steigend. Es gibt im Netz auch viele Angebote zum Thema Fernsehen, aber keine umfassende Plattform. Diese Plattform stellen wir mit ZAPITANO. Continue reading

Geduld ist eine Tugend

Bei den kreativen Crowdfundings à la Kickstarter oder Startnext – die hier im Blog leider viel zu kurz kommen – muss man ganz offensichtlich oft wirklich Geduld haben.

Meine eigenen Erfahrungen in diesem Bereich sind zugegebener Maßen noch recht limitiert. Dies liegt zum einen daran, dass ich mich oft für Dinge interessiere, für die sich außer mir offenbar niemand zu begeistert scheint, so dass diverse Pitches nicht zum Ziel führten. Die wenigen Fundings, die erfolgreich waren, erforderten allerdings bisher allesamt eines, nämlich Geduld. Continue reading

„Ich finde es super, ein Teil einer kreativen Idee zu sein und meinen bescheidenden Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung zu leisten.“ – Interview mit dem Crowdinvestor Florian Poth

Investoren-Interview

 

Klaus-Martin Meyer: Florian, Du bist Student und seit ein paar Monaten als Crowdinvestor unterwegs. Könntest Du dich bitte kurz vorstellen und erzählen wie es dazu kam?

Florian Poth: Hallo Klaus-Martin, gerne doch. Ich studiere momentan berufsbegleitend, um neben dem Beruf noch meinen Master zu machen. Vor ein paar Monaten sprachen wir in einer Vorlesung über Finanzierungsformen für Unternehmen. Dabei wurde auch das noch relativ junge Crowdinvesting angesprochen, was mich sehr neugierig gemacht hat. Am selben Abend noch habe ich begonnen, mir die verschiedenen Plattformen und die darauf vorgestellten Projekte anzusehen. Seitdem komme ich nicht mehr davon los. Continue reading

Become an Equity Punk

equitypunks

Im Jahr 2009 wurde aus der zwei Jahre alten britischen Craft Beer-Brauerei Brew Dog eine Aktiengesellschaft. Zwei Jahre später wurden dann Aktien direkt an das interessierte Publikum verkauft über eine Webseite mit dem tollen Namen equitypunks.com. Damals existierte das Wort in der Öffentlichkeit noch nicht, heute wird die Finanzierung aber als eines der ersten Beispiele für ein (equity based) Crowdfundings aufgeführt. Continue reading

„Unser Ziel ist es, nicht von Banken abhängig zu sein.“ – Im Gespräch mit Andreas Weber zum bankless24-Funding für die Bioenergie Shop GmbH

Bioenergie Shop GmbH

Klaus-Martin Meyer: Andreas, Du bist Geschäftsführer der Firma BE Bioenergie Shop GmbH. Könntest Du dich und die Firma bitte kurz vorstellen?

Andreas Weber: Gerne, Ich bin Gründer und Geschäftsführer der Bioenergie Shop GmbH. Die Bioenergie Shop GmbH wurde 2010 gegründet. Unter der Marke bioenergieshop services (bes-services.de) bieten wir dezentrale Wärmelieferung sogenanntes Contracting für kleine und Mittelgroße Wärmenutzer mit Holzpellets an. Kleine und mittelgroße Wärmenutzer sind Kirchen, Kindergärtne, Mehrfamilienhäuser und Gewerbetreibende. Dezentrale Wärmelieferung bedeutet, wir planen, finanzieren, bauen und betreiben die Heizungsanlage im Objekt des Kunden und versorgen dies mit Wärme in Form von Heißwasser für Heizung und Frischwasser. Ein Rundum Sorglos Paket kann man sagen. Continue reading