Welche Ambitionen hat FundedByMe in Deutschland?

FundedByMe

FundedByMe – Logo

Kürzlich habe ich ja bereits darauf verwiesen, dass es mit dem Funding für SellanApp belegt hat, dass man willens und in der Lage ist, auch größere Fundings zu stemmen. Gleichzeitig wurde demonstriert, dass man auch international und nicht nur vor der Haustür in Skandinavien seinen Stempel aufsetzen will. Auf der Veranstaltung “The Future of Crowdfunding” in Berlin amüsierte sich noch ein Teilnehmer, dass das Eigen-Funding für FundedByMe mit einer Bewertung von rund 9.000.000 Euro lächerlich überbewertet gewesen sei. In der Tat ist die Bewertung in Relation zu den Crowdfundings für z.B. Seedmatch und Companisto mehr als anspruchsvoll.

Im September will man in Deutschland mit einem Office in Berlin an den Start gehen. Ein Country Manager wird gesucht.
Beim Thema Personal-Akquise kann man vielleicht am besten ablesen, wie ernst die Pläne einer Firma sind. Denn für neue Mitarbeiter muss echtes Geld in die Hand genommen werden.

Liest man sich die Stellenbeschreibung durch, so scheinen die Pläne von FundedByMe durchaus größerer Natur zu sein:

“Description of Position:
As the Country Sales Manager you will be ultimately responsible for our overall German operations, performance and results. You will report into the Chief Sales Officer at HQ in Sweden.

As the German market will be a key market as a test market for new initiatives and partnerships etc, this key position will also be involved with exporting and sharing learnings with the other international teams.

Responsibilities:
– Directly in charge of the German sales performance, driving the business
– Actively engage with the German investor community and their networks
– Identify and represent FundedByMe at Investor events
– Spokesperson for FundedByMe Germany
– Set up and manage partnerships for FundedByMe Germany
– Share best practice with HQ and other subsidiaries at Quarterly Business Reviews
– Be prepared to identify, hire and manage/or take over a small team in Germany”

Deutschland wird also von den Schweden als ein Schlüsselmarkt in Europa betrachtet. Interessant ist auch, dass FundedByMe angibt, Büros in Norwegen, Dänemark, Finnland und Schweden zu haben. Das sind sicherlich schon ehrgeizige Investments in die Kostenstelle Personal. Das gilt auch in Bezug auf die bisher doch recht überschaubare Anzahl an realisierten Fundings. Dazu kommt, dass der deutsche Markt schon jetzt recht umkämpft ist. Die aktiven Plattformen, die nach dem Dreigestirn Seedmatch, Innovestment, Companisto gestartet sind, müssen sich schon sehr nach der Decke strecken, um Fundings überhaupt listen und auch finanzieren zu können. Im September wird Bergfürst mit einem sehr großen Volumen erstmals in Erscheinung treten.

Angesichts dieser Gemengelage wird der zukünftige Country Manager von FundedByMe schon mächtig Gas geben müssen, um die Pläne zum Erfolg zu führen.

Meine persönliche Sicht der Dinge ist, dass es möglicherweise sinnvoller wäre, den Weg der Internationalisierung nach Deutschland durch eine Kooperation oder eine Übernahme einer deutschen Plattform zu suchen. Wir werden es weiter beobachten. Wie seht Ihr diesen Punkt? Würde mich über Kommentare freuen!

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar