Interessanter Pitch auf Crowdcube: Marine & Auto Security Solutions Ltd

Sehr interessant an Crowdcube ist – neben den vergleichsweise vielen Pitches für kleine Brauereien, dass dort die Vielfalt der Geschäftsmodelle, die eine funktionierende Marktwirtschaft hervorbringt im Kleinen widergespiegelt wird. Es gibt regelmäßig spannende Firmen in originellen Nischen, die ein Funding suchen. Eine dieser Firmen ist die Marine & Auto Security Solutions Ltd. Diese hat mit “Guardian” ein Produkt entwickelt, das – installiert auf einem Schiff – als physische Barriere dient, die es Piraten z.B. vor dem Horn von Afrika augenscheinlich unmöglich macht, das Schiff mit Enterhaken oder Leitern von Beibooten aus zu entern.

Der Proof of Concept wurde in doppelter Hinsicht erbracht. So konnte bereits ein mit “Guardian” gesichertes Schiff von Piraten, die es versuchten, eben nicht entführt werden. Die Africa Four entkam dem Angriff erfolgreich. Bei einem vor Anker liegenden Schiff versuchten britischen Marines die Barriere mit Enterleitern bzw. Haken zu überwinden, was nicht gelang. Bei fahrenden Schiffen dürfte das Unterfangen dann in der Tat nahezu unmöglich sein.

Angesichts der gigantischen Anzahl von Frachtschiffen auf den von Piraten gefährdeten Schiffspassagen liegt die Größe des Marktes für Marine & Auto Security Solutions Ltd auf der Hand.

Die Company hat bereits eine veritable Anzahl an Referenzkunden, die sich wie ein Who-is-who der Reederei-Branche liest. Für die 100.000 GBP aus dem Crowdfunding werden 10 Prozent Equity abgegeben. Sicherlich sollten in diesem Bereich hohe Millionenumsätze möglich sein. Auf jeden Fall ist es ein interessanter Ansatz und die Marine & Auto Security Solutions Ltd hat in den letzten 12 Monaten bereits mehr als eine halbe Millionen GBP umgesetzt. Schon im kommenden Jahr will man Dividenden an die neuen Crowd-Aktionäre ausschütten.

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar