Nerdalize – Holländisches Crowdfunding für Startup mit Aoterra-Ansatz

Nerdalize

Das bisher größte Crowdfunding für ein Startup in Deutschland erreichte bekanntermaßen das Funding-Limit von 1.000.000 Euro. Das finanzierte Startup Aoterra versorgt Immobilien mit Heizenergie und Warmwasser. Das Funding war der bisher größte Erfolg für Seedmatch und hat sicher auch Aoterra mit einigem Stolz erfüllt.

Die Themenkombi “Heizen mit Servern” und “Crodfunding” ist aber ganz offenbar kein deutsches Alleinstellungsmerkmal. Aktuell läuft ein ähnlich gelagertes Funding in den Niederlanden für die Firma Nerdalize bei symbid. Nerdalize sucht allerdings nicht eine Millionen Euro, sondern lediglich 50.000 Euro. Die Unternehmensbewertung liegt auch nicht bei 12.500.000 Euro wie bei Aoterra, sondern nur bei 1.428.571 Euro.

Am Thema „Heizen mit Servern“ muss irgendetwas dran sein …

Wer bei Aoterra also nicht zum Zuge gekommen ist oder sein Investment etwas diversifizieren will, der kann jetzt bei symbid sein Geld investieren. Aktuell sind rund 38.000 Euro der Zielsumme von 50.000 Euro bereits platziert. Aoterra-Investoren können das Funding allerdings auch einfach als Beruhigungspille betrachten, dass der Ansatz seine Berechtigung hat. Denn wenn noch andere Firmen ein ähnliches Geschäftsmodell verfolgen, dann sollte das für die Erfolgträchtigkeit sprechen. Auf jeden Fall sollte es das deutsche Vorbild den Niederländern vereinfachen, ihr Fundingziel zu erreichen.

Und wer weiß. Vielleicht ist ja Nerdalize eines Tages ein interessantes Übernahmeziel für Aoterra (oder andersherum). Der Eintritt in internationale Märke ist durch eine Übernahme ja zuweilen einfacher zu realisieren als durch die Gründung einer eigenen Niederlassung.

 

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar