Schwedische Crowdfunding-Plattform zieht weiteres Kapital an

fundebyme

Ende letzter Woche wurde bekannt, dass die Berliner Volksbank sich an Bergfürst beteiligt hat. Heute informierte FundedByMe seine Aktionäre, dass man ein auf der letzte Hauptversammlung im Juni genehmigtes Kapital von umgerechnet maximal 1.161.710 Euro möglicherweise nicht in voller Höhe bei externen Investoren platzieren könne. Deshalb wurden die Aktionäre aus dem Crowdfunding eingeladen junge Aktien zu zeichnen, sofern tatsächlich noch Stücke übrig bleiben. Bestehenden Großaktionären haben sich den Unternehmensangaben zufolge bereits bereit erklärt weitere Aktien zu zeichnen.

FundedByMe will weiter wachsen

Mit Hilfe der Einnahmen aus der Kapitalerhöhung soll das weitere Wachstum finanziert werden. Über den Background der externen Investoren wurden keine Angaben gemacht. Eine durch den Volksbank-Einstieg motivierte Anfrage bei den Schweden blieb bisdato unbeantwortet. FundedByMe sieht sich in einer komfortablen Situation. In Skandinavien ist man führend und hat gute Wachstumsaussichten auf weiteren internationalen Märkten.

Crowdcube aktuell happy mit seiner Crowd

Auskunftsfreudiger auf Anfragen zeigte sich dagegen Crowdcube. Luke Lang antwortete auf meine Anfrage kurz und bündig: “We have no plans to sell any stake in Crowdcube to any bank at the moment. We’re perfectly happy with our current crowd of investors.”

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.