Ausführlicher Erfahrungsbericht zu einem Crowdfunding aus Sicht des Startups

Crowdstreet-News

Für jedes Startup, das sich in Zukunft mit dem Gedanken trägt per Crowdfunding Kapital einzusammeln, gibt es seit gestern eine neue Pflichtlektüre.
Diese Pflichtlektüre ist das Blogposting von Fabian Westerheide, das dieser in seinem Blog Bootstrapping.me unter der Überschrift “158.000 € in 38 Tagen – meine Erfahrungen mit Crowdfunding” gepostet hat.

Die Lektüre ist erfrischend sachlich und deckt sich mit meinen Beobachtungen und Vermutungen. Ich will gar nicht auf den Inhalt eingehen, dieser spricht für sich selber. Ich will lediglich eine Empfehlung aussprechen und das Lesen des Blogpostings empfehlen!

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar