Öffentliche Hand investiert über Crowdfunding-Plattform Seedrs

Seedrs
Vermutlich zum ersten Mal investiert eine öffentliche Körperschaft über eine (equity based) Crowdfunding-Plattform. Das Lancashire County Council machte Steuergelder locker, um über Seedrs in das Startup Haystack zu investieren. Damit will die Verwaltung ein lokales Unternehmen und somit die lokale Wirtschaft unterstützen.

Man kann den Schritt natürlich auch so interpretieren, dass Crowdfunding erwachsen geworden ist. Entsprechend euphorisch lässt sich Jeff Lynn, CEO und Co-Founder von Seedrs zitieren:

„To be the first ever equity crowdfunding platform to have received an investment of public funds through a branch of Government is a big vote of confidence for both equity crowdfunding as a concept and Seedrs as a leading platform.“

Das sind angesichts einer Investition von 3000 GBP zwar große Worte. Dennoch ist es eine Erwähnung wert, dass sich eine Kreisverwaltung an einer Plattform beteiligt, mit der man Musiker und Künstler finden und ihnen folgen kann.

Jennifer Mein – County Councillor von Lancaster – hofft, dass das Beispiel Schule macht und weitere Councils dem Vorbild folgen werden, um das Wirtschaftswachstum anzukurbeln.

Es bleibt hoffentlich kein frommer Wunsch, dass sich auch in Deutschland eines Tages die eine oder andere klamme Kommune an Startups aus der eigenen Region beteiligt. Zu Zeiten des Eisenbahnbaus war das Normalität.

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.