Rocket Internet startet Credit-Marktplatz

Rocket Internet

Nach übereinstimmenden Meldungen von Deutsche-Startups und Gründerszene will Rocket Internet einen p2p-Kreditmarktplatz nach dem US-Vorbild von Lending Club etablieren. Hierzu wurden dem Vernehmen nach Ländergesellschaften in diversen europäischen Ländern gegründet. Hierzu sollen neben Deutschland die folgenden Länder zählen: Österreich, Dänemark, Frankreich, Italien, Niederlande, Norwegen, Polen, Russland, Spanien, Schweden und der Türkei. Der Name des Marktplatzes wird mit Lendico angegeben.

Während die Samwers in der letzten Zeit eher funktionierende Geschäftsmodelle insbesondere aus den USA in Entwicklungsländern kopierten, müssen die Brüder diesmal vermutlich wettbewerbstechnisch betrachtet dickere Bretter bohren.

Rocket Internet startet mit Lendico vergleichsweise spät

Erstaunlich ist aus meiner Sicht ferner, dass Rocket Internet im Markt für Crowdlending vergleichsweise spät startet. Smava und auxmoney sind in Deutschland seit 2007 am Start. Auxmoney wurde kürzlich mit 12 Millionen US-Dollar finanziert. Auch sollte der Markt für p2p-Marktplätze nicht so leicht aufzumischen sein, wie der für Schuhe, da aufgrund der Fristigkeit von Krediten die User automatisch länger an eine Plattform gebunden sind (solange kein Sekundärmarkt wie bei isePankur angeboten wird). Ob viele Kreditgeber bereit sind, ihre Portfolios über mehrere Plattformen zu streuen, kann zumindest angezweifelt werden. Ein Vorteil für Kreditgeber könnte freilich sein, wenn man seine Investments auf die oben genannten zwölf Märkte streuen kann.

Blickt man einmal durch die Brille disruptiver Innovationen ist die Beteiligung des Samwer-Fonds “Global Founders Capital” an Kreditech, einem innovativen Scoring-Service in diesen Zusammenhang ganz interessant. Denn Scoring ist auch auf p2p-Marktplätzen ein wichtiges Thema. Eine zweite Randnotiz im Zusammenhang mit dieser Nachricht ist, dass Rocket Internet sich gerade dieser Tage von einem anderen Finanzdienst getrennt hat. Billpay wurde an Wonga verkauft. Das geht zwar in eine andere Richtung, aber der zeitliche Zusammenhang ist doch bemerkenswert.

Zusammenarbeit mit einer Bank?

Auf einen wichtigen Punkt weist Alexander Hüsing auf deutsche Startups hin:

“Noch einmal richtig spannend dürfte Lendico werden, wenn das Start-up mit einer Bank zusammenarbeitet.”

Das ist in regulatorischer Hinsicht im Kreditgewerbe richtig. Zudem wäre es interessant, wenn eine Bank die Chance ergreifen würde, sich an einem Startup in so einer disruptiven Umgebung zu beteiligen.

Alles in allem finde ich den Schritt höchst interessant. So etwas hätte ich keineswegs erwartet. Auch wenn auf die hohen Bewertungen von Lending Club nach dem Google-Einstieg verwiesen wird. Man darf gespannt sein, welchem p2p-Marktplatz die neue Webseite der Rocket-Gründung am meisten ähnelt wird.

Was haltet Ihr von dem Schritt von Rocket Internet? Über rege Kommentare würde ich mich in diesem Fall besonders freuen.

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.