Wie wird Lendico die Markteintrittsbarieren überspringen?

Rocket Internet

Gestern sickerte die Nachricht durch, dass Rocket Internet den Markt für p2p-Kredite aufrollen will. Der allgemeine Tenor lautet etwas so: “Der Laie staunt, der Fachmann wundert sich!”. Viel interessanter als die Meldung selber, ist aber die Frage, wie Rocket die für Samwer-Verhältnisse vergleichsweise hohen Markteintrittsbarrieren mit Lendico wuppen will.

Sind die Rocket-Startups sonst mehr oder weniger allein auf weiter Flur, so gibt es diesmal durchaus schon etablierte Player auf dem Spielfeld. In den 12 Staaten, in denen angeblich bereits Ländergesellschaften gegründet wurden, sind allein vier der Top 10 p2p-Marktplätze Europas vertreten. Diesr sind auch noch in den wichtigen Kernmärkten Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien aktiv. Im Grunde kann man auch noch isePankur als fünften Top 10-Marktplatz ergänzen, weil die Esten ebenfalls in Spanien aktiv sind.

Fazit: Lendico wird sich bereits vergleichsweise etablierten Planern gegenüber sehen.

Das allein ist natürlich noch kein Grund einen Markt nicht zu betreten, wenn man eigene Vorteile im Umsetzen der Geschäftsmodelle auf seiner Seite sieht. Die Rocket Startups zeichnen sich meist dadurch aus, dass es keine Finanzierungsproblematiken gibt, so dass das Geschäftsmodell in aller Konsequenz ausgerollt werden kann.

Wenn man dabei auf starke Player trifft, ist der eigene Geschäftserfolg naturgemäß nicht so einfach zu zu ernten, als wenn dies nicht der Fall ist. Bei Schuhen gab es wenige ernsthafte Wettbewerber, bei Möbeln kenne ich keine. Bei den AirBNB-Klonen ist die Situation schon anspruchsvoller. Und dabei gibt es dort keine zwingende “stickiness” der Plattformen in Bezug auf die User. Vielen Usern ist es sicherlich egal, wo sie buchen. Und auch die Vermieter sind oft ohnehin auf mehreren Plattformen aktiv.

Bei den Krediten wird es schon schwieriger. Ein Kreditnehmer ist erst einmal für die Dauer seines Kredites an die Plattform gebunden. Natürlich ist es denkbar, dass man auf einer neuen Plattform einen Kredit aufnimmt, um die alten Schulden aufgrund neuer, besserer Konditionen auszulösen. Auch für die Kreditgeber kann es gute Gründe geben, die Plattform nicht wechseln zu wollen. Wenn man bereits ein komplexes Portfolio bei auxmoney oder smava aufgebaut hat, könnte es eine ausgeprägte Trägheit geben, sich einer weiteren Plattform zuzuwenden, die zum Start auch kein großes Angebot haben kann.

Was könnte ein Ausweg für Lendico sein?

Eine Variante sich seinen Platz in einem zumindest schon teilweise vergebenen Markt zu verschaffen, ist ein mit viel Kapital flankierter Marketing-Kraftakt. Das dürfte nicht trivial sein, da auch auxmoney in diesem Jahr schon einen kräftigen Schluck aus der Kapital-Pulle genommen hat.

Eine Abkürzung wäre eine Übernahme. Ein Weg, den Rocket zum Start in meiner Wahrnehmung noch nicht begangen hat. Ich würde in diesem Fall aus den genannten Gründen einmal über die Übernahme von isePankur aus Estland nachdenken. Die Esten haben ein tolles Produkt (inkl. Sekundärmarkt, was mir sehr gut gefällt). Man ist bereits in Estland, Finnland und Spanien aktiv. Darüber hinaus existiert eine kritische Masse an Investoren aus allen Ländern Europas, die auf der Plattform aktiv sind, und sich vermutlich über jeden neuen Markt freuen werden, auf dem das eigenen Kreditportfolio diversifiziert werden kann. Eine Übernahme eines Top 10-Plattform wäre zudem ein deutliches Signal an den Markt, dass man es ernst meint. Gleichzeitig wäre ein transnationaler Player vom Markt, was einen ähnlich ambitionierten Marktzutritt eines amerikanischen oder britischen Players erschwert.

Damit wäre auch vom Start weg, das Henne-Ei-Problem gelöst, dem sich jeder Marktplatzbetreiber beim Launch gegenüber sieht. Die Innovation und Erfahrung von isePankur gepaart mit der Rocket Internet eigenen Exzellenz bei der Exekution und den tiefen Taschen dürfte ein unschlagbares Tandem ergeben, dass alle existierenden Markteintrittsbarrieren überspringen kann. Sehr interessant würde es ferner, wenn man sich der Jamba-Strategie, wo man auch gleich zu Beginn mit den großen Hunden gepinkelt hat. Und wenn dieser große Hund dann noch eine Bank wäre, würde es intellektuell betrachtet besonders interessant.

Wir werden sehen, welchen Weg Lendico tatsächlich gehen wird.

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.