Seedrs unternimmt Eigenfunding und europäisiert

Seedrs

Nach Crowdcube und Banktothefuture unternimmt nun auch die britische Crowdfunding-Plattform Seedrs ein Crowdfunding in eigener Sache. Die aktuell zweitwichtigste Plattform im UK wollte noch heute Morgen 500.000 GBP einsammeln. Während des Tages hat man sich entschlossen, das Funding bei gleicher (pre-money) Bewertung von 5.174.171 GBP offen zu halten. Das Ziel wurde offenbar auf 750.000 GBP erhöht, inzwischen sind aber schon Mittel von über 1,1 Millionen Euro zusammen gekommen.

Als Randnotiz sei vermerkt, dass allein die Top5 der Crowdinvestoren über 300.000 GBP bereitgestellt hat. Wer noch zum Zuge kommen will, sollte sich also beeilen. Auch Investoren, die kein Konto im UK haben, sind willkommen.

Das Zeichnen von Anteilen geht denkbar einfach. Man commited sich zu einer gewissen Summe. Im Gegenzug erhält man eine Email mit der Bankverbindung von Seedrs. Man hat zwei Tage Zeit das Geld ans Ziel zu befördern.

Seedrs sieht sich selbst als die am schnellsten wachsende Plattform im UK an

Seedrs gibt sich in der Kommunikation nach draußen betont selbstbewusst und bezeichnet sich als die am schnellsten wachsende equity Crowdfunding-Plattform im UK. Mit Hilfe der eingenommenen Mittel will man auf das Festland expandieren. Passend dazu versendet Crowdcube ebenfalls heute morgen den wöchentlichen Newsletter, in dem “wichtige Meilensteine” bekannt gegeben werden: 50. Funding des laufenden Jahres, 50.000 Mitglieder, internationale Expansion im Rahmen von insgesamt sieben Joint Ventures, das jüngste in Italien. Man lässt also auch dort seine Muskeln spielen.

Das Besondere an Seedrs

Das besondere an Seedrs ist wohl, dass (man ähnlich wie bei Compansito in Deutschland) die Anteile der Crowdinvestoren in einem Pool zusammenfasst, so dass das Startup sich nur mit einem Aktionär “rumschlagen” muss. Im Unterschied zu Crowdcube zeichnen die Investoren über Seedrs allerdings A-Aktien mit vollen Stimmrechten. Bei Crowdcube gibt es regelmäßig nur B-Aktien ohne volle Stimmrechte. A-Aktien bekommt man in der Regel nur, wenn man ganz hohe Summen investiert. Sogar die Investoren von Crowdcube selbst bekamen nur B-Aktien. Gleiches gilt aktuell für das Funding von Banktothefuture. Auch dort bekommt man erst für sehr viel Geld A-Aktien. Auch bei den B-Aktien ist die Mindestzeichnungssumme bei 1.000 GBP.

So gesehen dürfte Seedrs sehr viel mehr nach dem Geschmack der Crowd sein. A-Aktien und das auch schon für kleines Geld.

Lukratives Geschäftsmodell

Das Geschäftsmodell von Seedrs fußt auf zweierlei Einnahmequellen. Einerseits stellt Seedrs dem Startup 7,5 Prozent der Fundingsumme in Rechnung. Ferner kassiert man noch einmal die gleiche Summe in Form eines Carrys.

Andere Plattformen müssen sich ein zweites Standbein erst noch erschließen. So gesehen hat Seedrs einen Vorsprung. Die Entscheidung sich für Investoren aus anderen Ländern zu öffnen und selbst ins Ausland zu gehen, ist sicherlich folgerichtig.

Fazit: Man kann sich sicherlich mal mit ein paar Aktien engagieren, wenn man das Thema Crowdfunding interessant findet. Angesichts des Track Records von Seedrs und der Möglichkeit, auch mit kleinen Summen aktiv zu werden, kann man sicherlich besser in Seedrs als in Banktothefuture investieren. Die Dynamik beider Fundings unterstützt diese These heute eindrucksvoll. Während Seedrs ein “overfunding” an einem Tag vermelden kann, dümpelt das Funding von Banktothefuture seit Wochen mehr oder weniger vor sich hin.

Nachdem man Anfang 2012 bereits VCs vom Seedrs-Geschäftsmodell überzeugen konnte, die damals mit 1 Millionen GBP einstiegen, engagiert sich die Crowd nun in einer ähnlichen Größenordnung.

Bewertungen von Crowdfunding-Plattformen beim Funding:

Crowdcube (2. Funding), 7,1 Millionen GBP
Banktothefuture: 8 Millionen GBP
FundedByMe: ca. 8,8 Millionen Euro
Companisto: 2 Millionen Euro

Einnahmequellen von Seedrs

Einnahmequellen von Seedrs

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

One Response to Seedrs unternimmt Eigenfunding und europäisiert

  1. Pingback:Crowdinvestment über Seedrs am Beispiel Landbay « P2P-Kredite.com