Symbid geht in den USA an den Start

symbidDie niederländische Crowdfunding-Plattform Symbid hat nach Informationen von Crowdfundinsider.com im Rahmen einer Privatplazierung (schade, nicht bei der eigenen Crowd!) 1.549.368 US-Dollar an Kapital eingesammelt. Im gleichen Atemzug hat man sich dem Bericht zufolge umstrukturiert und eine US-Gesellschaft gegründet, die durch eine “Reverse Aquisition” die ursprüngliche holländische Firma besitzt. Durch die Gründung der Gesellschaft in den USA ist man nun gut vorbereitet, um im US-amerikanischen Crowdfunding-Markt eine signifikante Rolle spielen zu können. Dem Bericht zufolge will man eine internationale Marke im zugrundeliegenden Geschäftsfeld werden.

Der Schachzug ist auf jeden Fall interessant. Hier im Blog wurde einmal FundedByMe in einem Blogbeitrag unterstellt, man expandiere nur deshalb so aggressiv in europäische Märkte, um sich für eine Übernahme durch eine amerikanische Gesellschaft aufzuhübschen, wenn der Markt sich dort erst einmal entwickelt hat.

Symbid geht augenscheinlich einen anderen Weg. Man nutzt die erarbeitete Stellung in Europa als Basis für ein Engagement in den USA, indem man dort eine Gesellschaft gründet, um von dort adäquat und aus eigener Kraft agieren zu können.

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar