„Die Idee haben wir gemeinsam mit Innovestment entwickelt, es ist ein ganz neuer Ansatz, den es so noch nicht oft gegeben hat.“ – Blitz-Interview zum aktuellen chocri-Crowdfunding mit Michael Bruck

chocri

Klaus-Martin Meyer: Herr Bruck, Sie sind Geschäftsführer der chocri GmbH. Könnten Sie sich und Ihre Firma bitte kurz vorstellen?

Michael Bruck: chocri ist ein Online-Shop Spezialist. Neben unserem erfolgreichen Shop für individuelle Schokolade, betreiben wir Webshops für Kunden wie Coca Cola, Ritter Sport oder Hussel. Wir möchten nun unsere Geschäftsaktivitäten weiter in Europa ausbauen, ein wesentlicher Teil der Finanzierung des Projektes wird das Crowdfunding sein.

Klaus-Martin Meyer: Aktuell wollen Sie über ein vergleichsweise unkonventionelles Crowdfunding unter Business Angels Geld einsammeln. Wie kamen Sie auf die Idee dieser Konstruktion und warum ist das Funding nicht – so wie Excitingcommerce schrieb – ein Rückschritt nach dem vorangegangenem Einstieg eines strategischen Investors?

Michael Bruck: Die Idee haben wir gemeinsam mit Innovestment entwickelt, es ist ein ganz neuer Ansatz, den es so noch nicht oft gegeben hat. Eine vorschnelle Meinung von Exciting Commerce sehe ich daher kritisch. Aus unserer Sicht ist es kein Rückschritt. Es mag sein, dass der klassische Weg anders aussieht, jedoch ist jedes Unternehmen und seine Geschichte differenziert zu betrachten. Ganz entscheidend für diesen Weg waren für uns vor allem das potentielle, große Netzwerk und die einfache Umsetzung. Es spielt natürlich auch eine große Rolle, dass wir schon einen großen Strategen im Unternehmen haben. Das Crowdfunding ist daher ein Teil der Projektfinanzierung.

Klaus-Martin Meyer: Wäre aufgrund ihres Mass Costumization-Ansatzes nicht ein konventionelles Crowdfunding mit einem Maximum an Investoren eine interessante Option gewesen?

Michael Bruck: Ja, interessant schon. Bei so vielen kleinen Investoren ist es recht schwer, dass Eingangs schon erwähnte Netzwerk aufzubauen. Aus meiner Sicht ist das eingebrachte Engagement bei einem Business Angel mit einer Investition von 20.000€ wesentlich höher, als bei einer kleinen Investition. Das Wissen und der Austausch mit unseren Investoren sind uns hier besonders wichtig.

Markiert mit , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar