„Wir haben versucht, kleine und große Dankeschöns anzubieten, die Tierfreunde ansprechen.“ – Interview zum Crowdfunding für Tierheimhelden.de

hierheimhelden

Klaus-Martin Meyer: Herr Zechlin, Herr Waldner, Sie engagieren sich beide für die „Tierheimhelden“. Könnten Sie sich und die Tierheimhelden bitten kurz vorstellen?

Robert Zechlin: Ich bin BWL-Student im fünften Semester an der LMU in München mit Spezialisierung auf Entrepreneurship und Wirtschaftsinformatik. Als Werksstudent widme ich mich derzeit der Crowdfunding-Kampagne. Tierheimhelden.de ist ein gemeinnütziges Startup, das alle deutschen Tierheime vernetzen will, um für Tiersuchende eine Partnerbörse mit hilfsbedürftigen Tierheimtieren zu kreieren. Dabei werden wir vom Deutschen Tierschutzbund e.V. der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz (TVT), sowie unseren Botschaftern Peyman Amin und Marcel Ostertag unterstütz.

Christopher Waldner: Ich habe Wirtschaftsinformatik in Nürnberg studiert und Ende im Jahr 2012 Tierheimhelden mitgegründet. Da meine Eltern Tierärzte sind war schon immer klar, dass ich etwas in dem Bereich machen möchte.

Klaus-Martin Meyer: Aktuell gibt es ein Tierheimhelden-Crowdfunding auf startnext. Welche Idee steckt dahinter und was ist das Ziel?

Robert Zechlin: Unsere Website läuft seit März in einer schon sehr erfolgreichen Testversion. Für das SEO und die Implementierung weiterer, dringend benötigter Features muss die Seite aber von Grund auf neu gebaut werden. Um die Ressourcen dafür zu sammeln, haben wir uns für Crowdfunding entschieden, da wir glauben, mit unserer Idee großen Zuspruch unter den Tierfreunde zu erhalten.

Klaus-Martin Meyer: Es gibt eine ganze Anzahl verschiedener Perks. Welche Grundidee steckt hinter den Angeboten?

Christopher Waldner: Da wir kein einzelnes Produkt verkaufen, sondern eine kostenfreie Plattform erstellen wollen, können wir unseren Unterstützern kein greifbares Produkt anbieten – und schon gar nicht ein lebendiges Tier. Deshalb unterscheidet sich unsere Kampagne und ist eigentlich eine Spendenaktion in neuem Gewand.

Robert Zechlin: Wir haben versucht, kleine und große Dankeschöns anzubieten, die Tierfreunde ansprechen. Peyman und Marcel haben uns Mode-Perks ermöglicht. Neben der Pelz-Debatte hat die Modebranche auch eine lange Tradition im Tierschutz.

Klaus-Martin Meyer: Können Sie etwas über die laufenden Erfahrungen mit der Crowd und dem Pitch sagen. Was sind die bisherigen Erfahrungen?

Robert Zechlin: Wir haben bis jetzt durchweg positive Erfahrungen gemacht. Tierheimhelden kommt positiv an und meistens erkennen die Leute, wie wichtig es für die Tierheime ist.

Christopher Waldner: Trotzdem – Crowdfunding ist sehr viel Arbeit. Wir haben viele Wochen in das Konzept der Kampagne gesteckt und mussten auch investieren um zB den Imagefilm erstellen zu können. Dabei geht die Arbeit erst nach Launch los: Zur Zeit beschäftigen sich 5 Personen mit der Kampagne: Contentmarketing, Support und Klinken putzen. Wir werden mit Sicherheit viel aus der Kampagne lernen, aber drei Dinge kann ich schon weitergeben:

# Vorher überprüfen: Passen die Bezahlmethoden der gewählten Plattform zum Zielpublikum
# Schon vor Kampagnenstart ein paar Pressekontakte knüpfen
# Bestenfalls schon vor Kampagnenstart mit einigen Partner/Supportern eine Unterstützung konkret vereinbaren: So kommt am Anfang ein bisschen Leben rein.
# Niemals kurz vor Weihnachten starten 🙂

Wir werden in unserem Blog nach Abschluss der Kampagne alle Learnings zusammenfassen.

Klaus-Martin Meyer: Was passiert, wenn das Geld auf dem Konto ist. Wie soll die Crowd nach dem Funding einbezogen werden?

Christopher Walder: Erst einmal müssen unsere Schwelle knacken… dazu fehlen noch knapp 3000,00€, da muss schon noch was passieren. Jeder Unterstützer der möchte wird auf der Webseite verewigt: Alleine so bleiben wir ja in Verbindung. Darüber hinaus freuen wir uns natürlich wenn die Helfer dran bleiben und Fanpage liken und den Newsletter abonnieren. Zusätzlich wird einen „Spezial-Newsletter“ geben, der sich nur an die Supporter richtet, speziell über die Fortschritte in der Entwicklung informiert und auch ein paar sonstige Geheimnisse runde um Tierheimhelden verrät.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.