Lending Club erhöht das Kapital und übernimmt Springstone Financial für 140 Millionen Euro

Logo LendingClubLending Club hatte für heute zur Pressekonferenz gebeten und vorher angekündigt, dass man bedeutende Neuigkeiten mit der Öffentlichkeit teilen wolle. Die Fachöffentlichkeit tippte auf die Ankündigung eines Börsengangs und lag falsch.

Lending Club akquiriert 115 Millionen Dollar Wachstumskapital

Statt des erwarteten IPO gab Lending Club bekannt, dass man abermals einen großen Schluck aus der Kapitalpulle genommen habe. Die 115 Millionen Dollar setzen sich aus 50 Millionen Dollar Kreditaufnahme und 65 Millionen Euro frischen Kapitals von VC wie T. Rowe Price, Blackrock und “anderen” zusammen. Es scheint abermals keine klassische Firma aus dem Kreditgeschäft dabei zu sein.

Mit den frischen Mitteln ging Lending Club gleich in die vollen und übernahm für 140 Millionen Euro die Firma Springstone Financial, einem Spezialisten für sehr spezielle Kredite. Die Firma aus Massachusetts finanziert elektive medizinische Operationen (so genannte Wahloperationen, die man zeitlich durchaus verschieben kann – im Gegensatz zu Notoperationen) sowie die private Weiterbildung (Studienkredite).

Lending Club erschließt sich neuen Absatzkanal

Eltern die das Studium ihrer Kinder oder Patienten, die eine selektive Operation via Springstone Financial finanzieren wollen, haben nun Zugang auf das Netzwerk von Lending Club. Der Absatzkanal von Lending Club wird also um neue Zielgruppen verlängert. Da Google ein maßgeblicher Anteilseigner von Lending Club ist, erinnert die Akquisition ein wenig an die Übernahme von Youtube durch Google. Auch hier wurde ein Absatzkanal für die Adsense-Anzeigen für das Anzeigennetzwerk von Google strategisch erschlossen. Lending Club wählt eine analoge Strategie. Leider erwähnen die Pressemeldungen nicht, welches Volumen von Springstone Financial bisher abgewickelt wurde.

Es wäre allerdings nicht verwunderlich, wenn die Akquisition dazu beitragen würde, das ohnehin starke Wachstum von Lending Club vor einem erwarteten Börsengang weiter zu beschleunigen.

Auch wenn es gebetsmühlenartig rüberkommt: Diese Nachricht ist ein weiterer Weckruf für die gute alte Bankenwelt.

Insbesondere das Management von Lendico und Zencap wird die weitere Entwicklung interessiert beobachten…

[Update 18.04.: Nach Informationen des Wall Street Journals wurde Lending Club bei der oben erwähnten Kapitalrunde mit 3,8 Milliarden Dollar bewertet.]

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.