Sir Richard Branson investiert in Indiegogo

INDIEGOGONur wenige Wochen nachdem Indiegogo in einer Series B-Finanzierung 40 Millionen Dollar eingesammelt hat, nimmt die internationale Crowdfunding-Plattform einen weiteren Schluck aus der “Kapital-Pulle”. Diesmal sind es keine VC-Companies sonder eher “Business-Celebrities”, die sich mit sicherlich maßgeblichen Summen an Indiegogo beteiligen. Mit von der Partie war u.a. Sir Richard Branson, Milliardär und Begründer der zahlreichen Virgin-Aktivitäten von der Schallplatte bis zur Raumfahrt.

Bezogen auf sein Engagement bei Indiegogo sagte Branson: „One of the biggest challenges faced by entrepreneurs is access to capital. Indiegogo helps to solve that problem and empowers anyone in the world to do well and do good.”

Sicherlich sind die Investoren, weniger wegen der Finanzmittel als wegen ihrer Kontakte und der mit ihnen verbundenen Publicity für Indiegogo interessant.

Indiegogo wird die Mittel zur weiteren internationalen Expansion nutzen. Zudem darf man gespannt sein, ob man sich eines Tages auch auf das Thema equity based Crowdfunding stürzen wird, sobald alle relevanten rechtlichen Fragen auf dem Heimatmarkt USA geklärt sind. Im Gegensatz zu Kickstarter hat Indiegogo nicht kategorisch ausgeschlossen, auch dieses Feld zu beackern.

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.