Blitz-Interview mit Nikdad Nasseh und Philipp Dunkerbeck (Crowdrange) zum Crowdfunding des VFL Osnabrück

Crowdfunding VFL Osnabrück

Klaus-Martin Meyer: Nikdad, auf Crowdrange startet heute ein für Euch und für die ganze Crowdfunding-Szene aus meiner Sicht spektakuläres Crowdfunding. Es geht um eine Finanzierung für den VFL Osnabrück,
dem ich als Bad Iburger natürlich auch die Daumen drücke. Wie habt Ihr diesen Fisch an Land gezogen?

Nikdad Nasseh: Crowdrange beschäftigt sich schon seit längerer Zeit mit dem Crowdfunding im Sport. Kleine Gehversuche haben wir mit dem DEG und dem Toni Turek Projekt gemacht. Für langfristigen Erfolg im Sport sind wir eine Partnerschaft mit einer Sportberatung eingegangen. So wird der VfL Osnabrück nicht der letzte Verein sein. Uns liegen bereits weitere Anfragen vor.

Klaus-Martin Meyer: Wie lange war der Vorlauf von der ersten Anfrage bis zum Start?

Philipp Dunkerbeck: Da die Lizenzierung kurz bevor steht, musste alles sehr schnell gehen. An Schlaf war gar nicht zu denken.

Klaus-Martin Meyer: Wie groß ist bisher Eure Crowd, wird es da vielleicht zusätzliche Unterstützer für den VFL geben können?

Nikdad Nasseh: Unserer Crowd wächst von Projekt zu Projekt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass sehr viele bereits registrierte User auch den VfL unterstützen.

Klaus-Martin Meyer: Ein kurzer Blick in die Zukunft. Habt Ihr weitere ähnliche Crowdfundings in Aussicht?

Philipp Dunkerbeck: Ja definitiv! Wir haben aus den verschiedensten Sportarten Anfragen vorliegen und bereiten schon Einiges vor.

Weitere Informationen:
Kick-Off des Crowdfundings

Markiert mit , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.