VFL Osnabrück zieht Crowdfunding zur Sicherung der Lizenz in Erwägung

Crowdfunding VFL Osnabrück

Kann mit Hilfe eines Crowdfundings die Lizenz gesichert werden?

Wie der heutigen “Neuen Osnabrücker Zeitung” zu entnehmen ist, zieht der VFL Osnabrück zur Sicherung der Lizenz für die kommende Spielzeit als Plan B ein Crowdfunding in Erwägung. Der DFB verlangt vom VFL eine Lizenzreserve in Höhe von 960.000 Euro. Das mögliche Crowdfunding soll dabei 400.000 Euro beisteuern. Laut NOZ hätte der Verein für das Crowdfunding ein relativ enges Zeitfenster vom 20. bis 27. Mai. Die Crowd würde in ein 18-monatiges Darlehen. Continue reading

Interview mit Daniel Feyler zum (equity based) Crowdfunding für Hennem auf startnext

Hennem

Klaus-Martin Meyer: Daniel, Du bist Geschäftsführer der Hennem GmbH. Könntest Du Dich und Euer Startup bitte kurz vorstellen?

Daniel Feyler: Sehr gerne. Mein Name ist Daniel Feyler, ich bin 32 Jahre alt und habe nach meinem Studium knapp sechs Jahre Erfahrungen in der Finanzbranche sammeln können, u.a. als Vorstand oder in Marketingfunktionen. Mit Hennem programmieren wir nun Deutschlands erstes, auf objektiven DIN-Standards basierendes Online-Beratungstool für Versicherungen und machen den Bürger somit mündig und unabhängig von Versicherungsvertretern. Continue reading

Interview with Zack Miller (Head of Investor Community) of OurCrowd

ourcrowdlogoKlaus-Martin Meyer: Hello Zack, in my awareness there is no other crowdfunding platform that has managed to finance such a high volume in such a short period of time. What is the key to your success taken into account that OurCrowd is based in Israel and not in a big market like the US?

Zack Miller: Our entire management team at OurCrowd has decades of hands-on investment experience. I think that differentiates us from some of the other platforms out there. Additionally, we believe our model works better for investors: the companies that appear on our website all go through a thorough due-diligence process and we invest our own money in these companies as well. I believe that positions us on the investor side of the table as we work to maximize the return on our investments. Early stage investing is so fraught with risk that we built OurCrowd in a way that we think helps improve our investors‘ chances for success. Continue reading

Peer Contract – Crowdlending-Plattform für die Subunternehmer und Lieferanten der Bauindustrie

Peer Contract

Nach langer Zeit muss wieder einmal in der Kategorie “Cool Pitches” ein Beitrag erscheinen. Mit Hilfe eines Crowdfundings in Höhe von 60.000 GBP auf Crowdcube will eine neue, spezialisierte Crowdfunding-Plattform an den Start gehen. Die Rede ist von Peer Contract. Peer Contract will auf Basis des Crowdlending-Ansatzes eine Nische zur Finanzierung in der Bauindustrie erschließen. Continue reading

Seedrs kommt nach Deutschland

SeedrsDie Crowdfunding-Landschaft in Deutschland wird weiter bereichert. Seedrs aus dem UK schickt sich an, auch den deutschen Markt zu erobern. Laut eines Beitrages in der “Gründerzeit” der Berliner Morgenpost wird Seedrs dabei im Gegensatz zu den deutschen Platzhirschen echte Unternehmensbeteiligungen anbieten und nicht auf die hierzulande üblichen Vehikel (Partiarische Darlehen, Genussscheine, Stille Beteiligungen) zurückgreifen. Continue reading

Prosper vermittelt 100 Millionen Dollar im April und sackt 70 Millionen ein

Der Newsflow im Crowdlending-Business ebbt nicht ab. Nachdem wir hier in den letzten Tagen insbesondere von Lending Club berichten konnten, zieht nun Prosper nach. Im April vermittelt die p2p-Plattform für Kredite in Höhe von 100 Millionen Euro. Dies entspricht einem Wachstum von 400 Prozent gegenüber dem Vorjahr und gegenüber den Vormonat immer noch von 30 Prozent. Nach eigenen Angaben realisiert man damit ein Drittel des Marktes für p2p-Kredite. Continue reading

Interview mit Linette Heimrich (IHK München) zum „Zertifikatskurs „Crowdfunding Manager/-in IHK“

IHK München - CrowdfundingKlaus-Martin Meyer: Frau Heimrich, die IHK München bietet einen „Zertifikatskurs „Crowdfunding Manager/-in IHK“ an. Das Themenfeld ist noch recht jung. Warum sind Sie überzeugt, dass der Bedarf für ein solches Angebot bereits existiert?

Linette Heimrich: Die thematische Bandbreite und die steigende Zahl der schwarm-finanzierten Projekte zeigen, wie flexibel diese neue Art der Finanzierung ist und welches Potenzial in ihr steckt. Obwohl der Markt noch sehr jung ist, denken wir, dass Crowdfunding zukünftig eine ernstzunehmende Finanzierungsalternative sowohl für junge als auch für mittelständische Unternehmen sein kann. Immerhin verweist die Bundesregierung in ihrem Koalitionsvertrag auf Crowdfunding als mögliches Finanzierungsinstrument und auch von der EU-Kommission aus Brüssel kommen positive Signale. Continue reading

Lending Club hält die Schlagzahl hoch – Koop mit Union Bank

Union-Bank-Lending-ClubBei Lending Club hält man die Schlagzahl weiter hoch. Nachdem man vor knapp drei Wochen das Kapital erhöhte und eine Firma kaufte, die sehr gut ins Geschäftsmodell passt, gibt man heute eine strategische Allianz – man höre und staune – mit einer klassischen Bank bekannt. Continue reading

„Langerton arbeitet mit einer Mischform aus Bankfinanzierung und Crowd-Investing.“ – Im Gespräch mit Andreas B. Krebs zum Funding bei Deutsche Mikroinvest

LangertonKlaus-Martin Meyer: Herr Krebs, Sie sind Gründer und Geschäftsführer der Firma Langerton. Könnten Sie sich und Ihre Firma bitte kurz vorstellen?

Andreas B. Krebs: Langerton ist Hersteller hochwertigster HiFi-Lautsprecher-Systeme und ergänzender HighEnd-Audio-Produkte.
Herausragendes Merkmal unserer Lautsprecher ist phasenhomogenes und damit Hörstress-freies Hören. Homogene Laufzeiten aller Baugruppen erlauben im Zusammenspiel mit aufwändigen Abstimmungs- und Messverfahren eine absolut natürliche, wirklich neutrale Wiedergabe; etwas, wonach jeder audiophile Hörer sucht. Continue reading

Kritischer Artikel zum Thema Crowdfunding in der Wirtschaftswoche

Crowdfunding WirtschaftswocheHeute lag die neue Wirtschaftswoche im Briefkasten und auf den Seiten 100-102 ist unter der Überschrift “Crowd und Rüben” ein interessanter Artikel von Marcus Pfeil zum Thema Crowdfunding zu lesen. Schon im Vorspann wird festgestellt, dass der “Anfangszauber” des Crowdfundings verflogen sei und die Investoren nun realisieren, dass sie als “Gläubiger, nicht Eigentümer” “kaum Rechte haben”. Continue reading