Erster p2p-Investmentfond notiert an der Londoner Börse

eaglewood

Unter dem Kürzel “P2P” notiert an der London Stock Exchange das erste Investmentvehikel, dass es Anlegern erlaubt in Pools von p2p-Krediten zu investieren. Der Investmentfund wird sich über Plattformen wie Zopa und Funding Circle an Schwarmkrediten beteiligen. Aufgelegt wurde der Fond von Eaglewood Capital Management.

Simon Champ der CEO von Eaglewood Europe lässt sich zum Launch folgendermaßen zitieren:

“By disintermediating the banks, peer to peer and online lending is transforming consumer and SME finance for the benefit of borrowers and lenders alike. It is now regulated in both the United States and the United Kingdom and has also received support from the British Government. Our ambition is that P2P Global Investments will be another major milestone on its road to maturity.”

Da der Aufbau eines p2p-Kreditportfolios durchaus mit Arbeit verbunden ist, könnte ein Fondansatz für viele Anleger ein willkommenes Instrument sein, sich im p2p-Segment zu engagieren.

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar