„Bei FunderNation haben Investoren die Möglichkeit, verschiedene Risiko-Rendite-Klassen auszuwählen.“ – Interview zum Start von FunderNation

fundernation

Klaus-Martin Meyer: Frau Fricke, Sie sind CEO bei FunderNation. Könnten Sie sich, Ihre Mitstreiter und FunderNation selbst bitte kurz vorstellen?

Uli Fricke: Ich bin Geschäftsführerin der FunderNation GmbH und gehöre zu den Gründern der Triangle Venture Capital Group. Seit Anfang meiner Karriere habe ich mit innovativen Unternehmen gearbeitet – erst als einer der Pioniere der frühen Internet-Aera, als Unternehmer und schließlich als Venture Capital Investor. Von 2006 bis 2012 war ich auch Vorstandsmitglied, und 2010 – 2011 Vorstandsvorsitzende der European Private Equity and Venture Capital Association (EVCA). 2014, zusammen mit dem Triangle Team – einer Gruppe brillianter Technologie-, Finanz- und Businessspezialisten – haben wir FunderNation gegründet. Mit FunderNation geht die erste Crowdinvesting-Plattform in Deutschland an den Start, die durch ein erfahrenes Venture Capital Team geleitet wird.

Klaus-Martin Meyer: Angesicht der mehr als 20 Plattformen in Deutschland (von denen offenbar manche weder leben noch sterben können) überrascht mich der Mut, heute noch mit einer weiteren Plattform an den Start zu gehen? Was treibt Sie an?

Uli Fricke: Mehr als in den vergangenen 10 Jahren suchen Unternehmen heute Kapital, das insbesondere für kleinere und innovative Unternehmen am Kapitalmarkt kaum zu finden ist. Gleichzeitig suchen Investoren die Möglichkeit, angemessene Renditen zu erwirtschaften. Die Bedürfnisse von Unternehmen und Investoren konvergieren so stark wie seit langem nicht mehr. Nach detaillierter Analyse des deutschen und europäischen Crowdfunding Marktes haben wir festgestellt, dass wir mit unserem Knowhow und Wissen aus 18 Jahren VC Investmenttätigkeit einen wichtigen Beitrag leisten können, um den Bedürfnissen von Unternehmen nach Kapital und dem Interesse von Investoren nach planbarer Rendite gerecht zu werden. Crowdfunding wird nach unserer Einschätzung eine dauerhafte Rolle bei der Finanzierung innovativer Vorhaben einnehmen. Um das vorhandene Potential heben zu können, sind professionelle Lösungen und Angebote erforderlich, die sowohl für Kapitalsuchende Unternehmen als auch die Investoren attraktiv sind.

Klaus-Martin Meyer: Crowdrange hat dieser Tage mit dem Funding für meinen Heimatverein den VFL Osnabrück gezeigt, dass auch Spätstarter durchaus noch überraschen können. Womit werden Sie die Crowd locken?

Uli Fricke:  Bei FunderNation haben Investoren die Möglichkeit, verschiedene Risiko-Rendite-Klassen auszuwählen. Rückflüsse aus den Investments sind für die Investoren transparent, planbar und je nach Risiko-Rendite-Klasse kurz- bis mittelfristig realisierbar. Darüber hinaus haben Investoren die Möglichkeit auf FunderWorld an der Auswahl und Vorbereitung der Investitionsmöglichkeiten teilzunehmen. So entsteht eine sehr hohe Transparenz. Die jahrelange VC Erfahrung des FunderNation Team sorgt für einen nachhaltig hochkarätigen Dealflow an attraktiven Investitionsmöglichkeiten.

Klaus-Martin Meyer: Auf ihrer Webseite ist das Stichwort „Made in Germany“ zu lesen. Werden dennoch internationale Fundings und ausländische Investoren für Sie ein Thema sein?

Uli Fricke: „Made in Germany“ bezieht sich in diesem Fall auf einen der 5 Bereiche, in denen wir besonderes Wachstumspotential sehen. Die Investitionsmöglichkeiten auf unserer Plattform fokussieren daher Unternehmen aus diesen 5 Bereichen. Einer der 5 Bereiche ist der innovative deutsche Mittelstand. Hier fokussieren wir also deutsche Unternehmen. In den anderen 4 Bereichen „digitale Medien und IT“, „Nachhaltigkeit“, „Frauen in Führungspositionen“ und „Raumfahrttechnologien“ stellen wir gerne auch Unternehmen ausserhalb Deutschlands vor.

Im Hinblick auf Investoren ist die Frage im Wesentlichen durch die regulatorischen Rahmenbedingungen beeinflusst. Zunächst werden wir uns hier auf die Rahmenbedingungen in Deutschland und somit auch auf deutsche Investoren konzentrieren. Internationale Aktivtäten im Hinblick auf Investoren folgen in einem zweiten Schritt.

Klaus-Martin Meyer: Zum Abschluss die Frage: Was ist die Roadmap bis zum Jahresende?

Uli Fricke: Bis Ende Juni Launch von FunderWorld, um Unternehmen und Investoren in der Vorbereitung von Fundraising Kampagnen die Möglichkeit zu Feedback und direkter Interaktion zu geben. Bis Ende August Launch von FunderNation.

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar