Funding Circle sammelt 65 Millionen Dollar ein

funding-circleIm UK scheint heute ein guter Zeitpunkt für die Verkündigung großer Kapitalrunden zu sein. Heute Morgen konnte sich bereits Crowdcube über eine Kapitalspritze in Höhe von 3,8 Millionen GBP freuen. Nun zieht die p2p-Kreditplattform Funding Circle nach. Dort ist der Schluck aus der Kapitalpulle allerdings bedeutend größer. Die Plattform kassiert von den VCs Accel Partners, Union Square Ventures und Ribbit Capital die stolze Summe von 65 Millionen Dollar. Damit reagiert Funding Circle sicher auch auf die bevorstehenden Kapitalmaßnahmen des Branchenprimus Lending Club, dessen Börsengang angeblich bevorsteht.

Funding Circle sieht sich selbst als Marktführer

Funding Circle sieht sich selbst in führender Position im p2p-Kreditmarkt: „Funding Circle, the world’s leading online marketplace for business lending which has lent more than half a billion dollars to over 5,000 businesses, today announced it has raised $65 million in a Series D funding round led by Index Ventures with participation from existing investors, Accel Partners, Union Square Ventures and Ribbit Capital. The new funding will be used to continue to fuel the company’s rapid global growth, expand product ranges and explore new international markets.“

Insgesamt hat Funding Circle nun 123 Millionen Dollar eingesammelt. Die diesmal maßgeblich beteiligte Firma Index Venture ist im Segment der Crowdfunding-Plattformen kein Greenhorn. Die Gesellschaft hat u.a. bereits in Patreon oder in Deutschland in auxmoney investiert.

Mit der auch für Techcrunch erstaunlich großen und frühen Runde trägt Funding Circle dem dynamischen Marktwachstum Rechnung. Da man noch nicht profitabel ist, muss man aktuell noch auf die Mittel aus den Kapitalerhöhungen zurückgreifen, um weiter zu expandieren.

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.