Erster IPO in der europäischen Crowdfunding-Szene

ourcrowdlogoAm Freitag ist es passiert. Der erste IPO einer per Crowdfunding finanzierten Gesellschaft in Europa in der Wahrnehmung der Crowdstreet-Redaktion wurde realisiert. Die Firma ReWalk, die mechanische Hilfen entwickelt und vermarktet mit deren Hilfe querschnittsgelähmte Menschen wieder laufen können, hat im Rahmen eines Initial Public Offerings drei Millionen Euro zum Preis von 12 Dollar pro Aktie an der Nasdaq platziert (Aktienkürzel: RWLK). Initial wollte die Firma 14 bis 16 Dollar pro Share erzielen und sogar 3,4 Millionen Aktien platzieren. Das wäre sicher die bessere Idee gewesen, denn bereits am ersten Handelstag ging die Aktie buchstäblich steil nach Norden – erreichte kurzzeitig die 30 Dollar und schloss bei 26,50 Dollar. Die Unterwriter haben nach zusätzliche Recht innerhalb von 30 Tagen 400.000 weitere Aktien zum Emmissionspreis zu zeichnen. Im Vorgriff auf die Emission war mit einer derartigen Nachfrage nicht gerechnet worden.

ReWalk hatte auf OurCrowd 1,32 Millionen Dollar eingesammelt

Die Firma ReWalk wurde unter dem Namen Argo im Jahr 2001 gegründet und war eine der ersten Firmen, die sich auf OurCrowd mit rund 1,3 Millionen Euro im Jahr 2013 finanziert hat. Auf die Schnelle waren keine Infos über die Bewertungsrelationen zu finden, zu denen die Crowdinvestoren im letzten Jahr eingestiegen waren. Interessanter Weise hat die Company auch eine Niederlassung in Deutschland. Vermutlich gibt es aber zuwenig Investoren hier im Lande, weil verglichen zu den USA in deutschen Printmedien wenig Infos über den durchaus spektakulären ReWalk zu finden sind.

Learnings für die Crowd

Auch wenn der Exit nun in weniger als zwei Jahren erfolgte gemessen am Zeitpunkt des Crowdfundings, sollten die Crowdfunding-Fans ihre Wahrnehmung eher auf das Gründungsdatum der Gesellschaft richten. Von der Gründung bis zum IPO dauerte es immerhin 13 Jahre. Bei den langen Entwicklungs- und Zulassungszyklen im Gesundheitsbereich sicher keine außergewöhnliche Sache.

Da in Kürze in Deutschland mit aescuvest eine auf Medizintechnik spezialisierte Crowdfunding-Plattform an den Start geht, sollten sich alle Investoren, die dort anlegen wollen, den erfolgreichen Testcase von ReWalk einmal ansehen. Sicherlich steht der Start von aescuvest seit Freitag auf jeden Fall unter einem günstigen Stern!

Markiert mit , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

One Response to Erster IPO in der europäischen Crowdfunding-Szene

  1. Carsten sagt:

    Da du im letzten Abschnitt das Auge aufs Gründungsdatum gelegt hast, sehe ich hier unabhängig vom Fokus auf die Medizintechnik zwei wichtige Punkte, die die Crowd als Lessons Learned vermerken sollte:
    1. Auf den deutschen Plattformen pitchen vor allen Dingen Startups in der Seedphase, also kurz nach der Gründung. Bei Laufzeiten von vielleicht 6 bis 8 Jahren für die Crowd zeigt das Beispiel, dass diese Laufzeiten zu kurz greifen.
    2. Ich kenne OurCrowd und deren Beteiligungsmodell bisher nicht (muss ich wohl mal nachholen). Falls es sich nicht um eine Aktienbeteiligung handeln sollte, haben die Investoren von ReWalk vom IPO nur bedingt etwas. In jedem Fall wäre wichtig zu wissen, wieviel Prozent beim IPO nun an die Börse gegangen sind, da es sonst sein könnte, dass hier gar kein Exit-Ereignis vorliegt.

    Auf jeden Fall sehe ich mich in meiner Ansicht bestärkt, echte Aktien- bzw. Geschäftsbeteiligungen den in Deutschland vorherrschenden Mezzanine-Beteiligungen vorzuziehen.