Wie sieht die “Mutter aller Crowdfunding-Plattformen” aus?

Mutter aller Crowdfunding-PlattformenEs wird aktuell in der Crowdfunding-Szene unter Investoren durchaus kritisch diskutiert, dass Crowdfunding-Plattformen Startups zu potentiell zu hohen Bewertungen platzieren und dass Startups danach ausgewählt werden, ob das Funding gewissermaßen “abgeht” oder auch nicht. Beide Sachverhalte sind zusammen mit anderen nicht zwingend im Interesse der Crowd. Ausgehend von diesem Aufhänger hat sich die Crowdstreet-Redaktion einmal die Frage gestellt, ob es eine Plattform-Konstruktion gibt, die gewissermaßen die beste aller Crowdfunding-Welten in sich vereinigt. Ein Blick in die große weite Crowdfunding-Welt zeigt Ansätze, die helfen können. Alle Plattformen sollten sich durchaus Gedanken machen, ob es Sinn macht, alle oder auch nur einzelne dieser Elemente (ggf. auch nur Fallweise) zu implementieren. Continue reading

„Grundsätzlich bieten wir unsere Dienstleistung an bestehende, österreichische klein- und mittelständische Unternehmen (KMUs) an.“ – Interview mit Martin Watzka (dasErtragReich)

dasErtragreichKlaus-Martin Meyer: Herr Watzka, Sie sind Gründer und Geschäftsführer von dasErtragReich. Könnten Sie sich und Ihre Plattform bitte kurz vorstellen?

Martin Watzka: Von meiner Ausbildung und Berufslaufbahn her bin ich im Grunde ja gelernter Banker und war über 13 Jahre lang im „wealth management“ verschiedener Banken tätig – das war eine tolle Zeit und Erfahrung für mich. Nach der Finanzkrise 2008 habe ich gesehen, dass sich die globalisierte Finanzwelt immer mehr von der „realen“ Wirtschaft abkoppelt, dass immer weniger investiert und immer mehr spekuliert wird. Gleichzeitig fehlte und fehlt es immer noch an Einsicht, dies zu ändern. Das war für mich jener Punkt, an dem ich beschlossen habe, eine Plattform zu gründen, um Anlegern wie Unternehmern eine bessere und bankenunabhängige Alternative zu bieten. Continue reading

Cool Pitch: Per Crowdfunding wird Kirche ein 5*-Hotel

the monzie

Fans des Weissenhaus-Fundings auf Companisto (das unterdessen die vier Millionen Euro Grenze überschritten hat) können sich möglicherweise auch für ein gerade auf Crowdcube gestartetes Crowdfunding begeistern.

Auf der britischen Plattform kann der geneigte Crowdinvestor in die The Monzie Hotel Ltd. investieren. Diese sucht eine Millionen GBP und gibt dafür immerhin 20 Prozent Eigenkapital ab. Mit Hilfe dieser Mittel soll eine Kirche in ein 5 Sterne Hotel verwandelt werden. Die Immobilie befindet sich in Crieff, Perthshire in Schotland. Die Idee ist, dass dieses kleine Luxushotel in Gänze vermietet wird an Firmen oder große Familiengesellschaften. Continue reading

Vivian Westwood wird aktive Großinvestorin bei britischer Crowdfunding-Plattform

trillion

Die bekannte und in den britischen Adelsstand erhobene Designerin Vivian Westwood hat eine der bisher größten Einzelinvestments in eine britische Crowdfunding-Plattform vorgenommen. Sie investierte 1 Millionen GBP in Trillion Fund. Eine größere Einzelinvestition einer Privatperson in eine Crowdfunding-Plattform ist der Crowdstreet-Redaktion nicht bekannt. Zum Vergleich, der VC Balderton Capital investierte 3,8 Millionen GBP in Crowdcube. Trillion Fund hat bis dato rund zwei Millionen GBP von Investoren eingesammelt und will diese Summe bis Ende des Jahres auf fünf Millionen GBP aufstocken. Continue reading

Swisscom steigt in das Thema Crowdfunding ein

SwisscomDie Schweizer Telefongesellschaft Swisscom erschließt für Firmen, vor allem Banken, einen – nach Angaben des Partner wemakeit – einfachen Weg zum eigenen Crowdfunding-Plattform: Auf der Basis der technischen Infrastruktur des eidgenössischen Marktführers wemakeit entwickelt Swisscom einen Crowdfunding-Marktplatz, über den Gesellschaften rasch und ohne Investitionen in Infrastruktur und Software ihren eigenen Marktplatz aufbauen können. Continue reading

Youtube führt Crowdfundig-Feature ein

Fan Funding by YoutubeWie diversen Quellen zu entnehmen ist, hat Youtube in den Märkten USA, Australien, Japan und Mexiko ein bereits angekündigtes Crowdfundig-Feature namens Fan-Funding eingeführt. Für den deutschen Markt gibt es noch keine Infos. Da es aber offenbar schon eine Infoseite auf Deutsch gibt, folgt die Funktion vielleicht in naher Zukunft. Continue reading

Per Crowdfunding in Hollywood-Blockbuster investieren

Syndicate Room

Crowdfunding und Filme sind eine “love affaire”, die im reward based Segment langsam zu einem festen Paar wird. Beim Stromberg-Film hier in Deutschland konnte man bereits als Investor Geld in den Film investieren, das inzwischen dabei ist sich zu verzinsen. Wer mehr investierte konnte von Rewards profitieren etwa die namentliche Erwähnung im Abspann oder Premierentickets. Die maximale Verzinsung des Investments war jedoch gedeckelt auf maximal 50 Prozent. Wäre niemand in den Kinofilm gegangen, wäre der Einsatz der Investoren vollständig weg gewesen. Ob das Konstrukt fair ist, mag jeder für sich entscheiden. Continue reading

„Crowdfunding Berlin ist das neue Überblicksportal über Crowdfunding und Crowdinvesting in Berlin.“ – Interview mit Jens Thomas

crowdfunding-BerlinKlaus-Martin Meyer: Jens, Du bist einer der Macher von crowdfunding-berlin.com. Könntest Du dich und die Plattform bitte kurz vorstellen?

Jens Thomas: Ich bin Jens Thomas und betreue seit 2012 redaktionell die Plattform www.creative-city-berlin.de und seit Anfang 2014 auch www.crowdfunding-berlin.com bei Kulturprojekte Berlin GmbH. Crowdfunding Berlin ist das neue Überblicksportal über Crowdfunding und Crowdinvesting in Berlin. Das Hauptaugenmerk liegt auf Berliner Projekten und auf der Vermittlung von Wissen: Dazu bilden wir aktuelle Berliner Crowdfunding-Projekte aus den kreativen Branchen, dem Medien- und IKT- Bereich und der Kulturellen Bildung ab, stellen relevante Portale und Akteure vor, vernetzen und vermitteln Wissen. Das Projekt wird von der Kulturprojekte Berlin GmbH auf Initiative der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung realisiert, entstanden ist das Projekt in Zusammenarbeit mit vielen Partner-Portalen und Netzwerken. Continue reading