Mini-Bonds sind Renner auf Crowdcube

crowdcube-mini-bonds Auf Crowdcube startete gerade das dritte Crowdfunding eines Mini-Bonds. Die Crowd ist eingeladen ein etabliertes touristisches Projekt in Cornwall mit Bildungsbezug zu finanzieren. Gemeint ist das Eden Project. Das Emissionsvolumen war auf eine Millionen GBP festgesetzt zu einem Zinssatz von sechs Prozent.

Fundingziel pulverisiert

Stand heute Morgen – also nicht einmal 24 Stunden später – haben 341 Investoren eine Summe von über 1,4 Millionen GBP gezeichnet. Damit scheinen sich die Mini-Bonds auf Crowdcube zu so etwas wie den heimlichen Stars zu entwickeln. Auch die beiden vorangegangenen Fundings waren recht erfreulich für Crowdcube und die Kapital suchenden Firmen. Die Mini-Bonds sind damit eine sinnvolle Erweiterung des Geschäftsmodells hin zu etablierten eher mittelständischen Unternehmen. Die klassischen Crowdfundings werden eher von Startups initiiert.

Anleihen eigentlich klassisches Bankgeschäft

Das Auflegen und Vertreiben von Anleihen ist ganz sicher ein klassisches Bankgeschäft. In Deutschland wurden in den letzten Jahren viele so genannter Mittelstandsanleihen aufgelegt, die üblicherweise ein Volumen von 15 bis 50 Millionen Euro aufweisen. Die Mini-Bonds sind aktuell noch deutlich unter diesem Volumen angesiedelt. Mit wachsenden Kundenzahlen auf den Plattformen werden aber größere Volumina möglich werden. Zudem belegt Crowdcube, dass es eine Nachfrage auch unterhalb des bisher von den Banken bedienten Marktsegmentes gibt.

Wann steigt Bank bei Crowdcube ein?

Die Mini-Bonds sollten von den Banken als ein weiterer Wegruf betrachtet werden, dass da disruptive Geschäftsmodelle am Werk sind, die eines Tages in ihren Jagdgründen weiden werden. Die Commerzbank hat mit CommerzVentures ein Vehikel gegründet, dass sich an genau solchen FinTechs beteiligen wird. Crowdcube sollte die Bedingungen für eine Beteiligung erfüllen und sehr interessant für die Commerzbank sein, zumal man sich ja als Mittelstandsbank definiert. Die Logik einer solchen Beteiligung wäre also aus Sicht der Commerzbank geradezu bestechend.

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar