Seedrs akquiriert US-Plattform

Junction

Wie Seedrs aus dem UK gerade per Mail an seine “Dear Friends” mitteilt, hat man die kalifornische Investment-Plattform Junction Investment übernommen. Mit Hilfe dieser Akquisition will man das Geschäft in den USA ab Anfang 2015 vorantreiben. Die Junction-Gründer Adam Kaufman und Brian Goldsmith rücken auf in den Vorstand von Seedrs America. Kaufman und Goldshmith gründeten ihre Firma im Jahr 2012. Zunächst konzentrierte man sich auf die Finanzierung von Unterhaltungsprojekten wie z.B. Holywoodfilmen, bis man zu einem breiter gefassten Ansatz überging.

Eine Vision von Seedrs ist es, dass Investitionen in Wachstumsfirmen und Startups global angelegt sein sollten. Nachdem man von Seiten Seedres Ende des Jahres 2013 die Ausweitung auf internationale Märkte mit Europa begonnen habe, hat man Anfang diesen Jahres damit begonnen, sich mit den USA zu befassen.

Der Übernahme am 27. Oktober war fast ein Jahr an beiderseitigen Diskussionen vorausgegangen. Innerhalb der kommenden Monate will man hart arbeiten, um Seedrs Start in den USA vorzubereiten. US-Bürger sind bereits jetzt eingeladen, sich auf Seedrs umzusehen, obwohl diesen aktuell weder Investments noch Kapitalakquisitionen möglich sind.

Seedrs profitiert von existierender Regulierung auf Heimatmarkt

Interessant ist an dieser Übernahme vor allem eines. Denn es zeigt, wie wichtig für die Geschäftsentwicklung eine vernünftige Regulierung auf dem Heimatmarkt ist. So konnte Seedrs sein Geschäfts vernünftig entwickeln, während der US-Markt nach wie vor hinterherhinkt und bisher nur solche Plattformen prosperieren können, die sich an autorisierte Investoren wenden. Sicherlich war es für die erfolgte Übernahme zudem nicht von Nachteil, dass Jeff Lynn, Gründer von Seedrs selber Amerikaner ist.

Es bleibt spannend zu sehen, welche Übernahmen und Konsolidierungen folgen werden.

Markiert mit , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.