Prodigy Network kommt nach Deutschland – Konkurrenz für Bergfürst und Companisto

ProdigyMit Prodigy Network will offenbar eine weitere ausländische Crowdfunding-Plattform den deutschen Markt erobern. Prodigy Network kommt aus den USA und ist ein real estate Crowdfunding-Marktplatz, es geht also um Immobilien. In diesem Segment ist die US-Firma nach eigenen Angaben eine große Nummer: “Prodigy Network is one of the largest Crowd-investing platforms in the world. With projects around the globe worth over $850 million, $300 million in equity raised from the crowd, and over 6,200 investors.” Dass man nun den den nächsten Schritt nach Deutschland unternehmen will, geht aus einer Stellenannonce in der Jobbörse der Bundesagentur hervor. Es wird für den Standort München ein Community Manager gesucht.

Den Markteintritt will man offenbar mit einem Kooperationsparter aus der Crowdsourcing-Branche unternehmen, nämlich der Firma HYVE: “On behalf of Prodigy Network, HYVE Innovation Community is looking for a Community Manager to join the project team for an international expansion. The job will be based in Munich…
New York-based Prodigy Network is bringing crowdfunding to real estate, soliciting thousands of investors to buy slices of a building in exchange for a share of rents and property appreciation. In 2014 Prodigy developed its own design lab which visualizes the building, allowing the crowd to submit their design related ideas.”

Der Markt für Immobilien-Crowdfunding ist offenbar sehr lukrativ. Bergfuerst konzentriert sich offenbar auf diesen Markt und Companisto tut es auch. Mit Prodigy Network steht nun ein weiterer ernst zu nehmender Player in den Startlöchern.

Markiert mit , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar