„Wir wollen eine Community für alle bieten, die ihre Ideen und Visionen mit der Hilfe von Crowdfunding verwirklichen wollen.“ – Interview mit Ernst Neumeister (CrowdCamp)

CrowdCampKlaus-Martin Meyer: Ernst Du bist einer der Macher von CrowdCamp. Würdest Du dich und das CrowdCamp bitte etwas näher vorstellen?

Ernst Neumeister: Immer gerne. Ich bin angehender Lehrer, komme ursprünglich aus dem schönen Bremen und habe 2012 für und mit Fairnopoly (heute Fairmondo) meine erste Crowdfunding-Kampagne geplant und durchgeführt. Hier war ich ca. 1,5 Jahre als Co-Funder dabei und habe mich federführend um die große Kampagne Anfang 2013 gekümmert bei der wir damals den Rekord bei Startnext gebrochen haben: 208.633 Euro in 50 Tagen.
(https://www.startnext.de/fairnopoly)

Im Anschluss erreichten mich viele viele Anfragen von anderen Kampagnenstartern und -Starterinnen, wobei ich dadurch immer mehr in die Crowdfunding-Welt hineingezogen wurde, mich intensiv mit der Materie beschäftigte und als Berater und Workshopleiter angefragt wurde.

Schnell war klar, dass ich alleine nicht all diese tollen Projekten betreuen könnte und so hatte ich die Idee, einen Online-Experten-Kurs zum Thema zu erstellen, der günstig und 24/7 abrufbar sein soll. Im Herbst 2014 fielen dann die ersten Späne und die Sache nimmt jetzt mit dem fertigen Konzept und den ersten geführten Interviews langsam Gestalt an.

Klaus-Martin Meyer: Ist die Nachfrage also der Markt für ein solch aufwändiges Angebot überhaupt schon da? Oder anders gefragt, kann das CrowdCamp ein erfolgreiches Geschäftsmodell werden?

Ernst Neumeister: Im Fokus vom CrowdCamp steht vor allem, dass immer mehr tolle Ideen und Visionen umgesetzt werden und nicht mehr an der Finanzierung scheitern! Der überwiegende Teil, der vom CrowdCamp bereitgestellten Informationen, wird daher allen gratis zur Verfügung stehen.

Wenn die Unkosten für die Erstellung des Expertenkurses, bspw. Kosten für die Filmaufnahmen, den Schnitt, Hosting, etc. gedeckt würden, wäre das natürlich großartig. Darüber hinausgehendes Geld könnte genutzt werden, um das Angebot ständig zu verbessern.

Klaus-Martin Meyer: Seit Ihr so etwas wie moderne Kreditberater oder eher Marketing-Experten?

Ernst Neumeister: Weder noch! Wir wollen eine Community für alle bieten, die ihre Ideen und Visionen mit der Hilfe von Crowdfunding verwirklichen wollen. Bei uns soll es an einem Ort wertvolle Infos geben und der Austausch unter den Teilnehmern und Teilnehmerinnen stark gefördert werden. Unser Motto lautet: Die Crowd lernt miteinander und von erfahrenen Experten und Expertinnen.

Klaus-Martin Meyer: Letzte Frage: Wann geht es los und was ist zukünftig noch alles zu erwarten?

Ernst Neumeister: Wann es genau losgeht, steht noch nicht fest aber alle, die es nicht verpassen wollen, können sich gerne schon einmal für unseren Newsletter&E-Mail-Kurs anmelden.
Dort gibt es dann auch bald die ersten Auszüge aus den Video-Interviews mit unseren Experten zu sehen.
Neben dem gratis E-Mail-Kurs und unserem Experten-Kurs werden wir vor allem das derzeit noch sehr begrenzte Informationsangebot erweitern und eine Community für den Austausch von Kampagnenstartern und -Starterinnen aufbauen.
Wer hier Interesse hat kann uns schon jetzt auf Facebook, Twitter und Instagram finden und verpasst keinen unserer Schritte.

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.