Crowdfunding 2015 – Was ist zu erwarten?

Crowdfunding 2015

Vorhersagen sind allgemein schwierig, um es mit Karl Valentin zu nehmen, insbesondere wenn diese die Zukunft betreffen. Das gilt auch für die Welt des Crowdfundings.
Aus diesem Grunde hier einfach ein paar Gedanken, die allein auf Plausibilitätsüberlegungen basieren, zu den verschiedenen Crowdfunding-Disziplinen. Auf “Schwanzvergleich”-Prognosen zu potentiellen Volumina in Euro wurde dabei verzichtet.

Reward based Crowdfunding:

– Große Plattformen wie Kickstarter und Indiegogo werden internationaler und schenken auch dem deutschen Markt immer mehr Aufmerksamkeit.
– Die Anzahl neuer Plattformen nimmt ab und wird von der Anzahl von Plattformen, die aufgeben, übernommen werden oder sich zusammenschließen übertroffen.
– Etablierte Markenhersteller entdecken das Spielfeld, um per Try and Error neue Produkte zu entwickeln und/oder Marktforschung zu betreiben. Erste Beispiele in diesem Jahr kamen von Sony, Sonim Technology und in Deutschland von EnBW.

Equity Based Crowdfunding

– Es kommen nach wie vor neue Plattformen für Nischenmärkte dazu (Unser Tipp: Landwirtschaft)
– Einzelne Plattformen werden mangels kritischer Masse aufgeben (lokale Player?)
– In Deutschland werden alle weiterhin wie das Kaninchen auf die Schlage auf das Thema Kleinanlegerschutzgesetz/Regulierung starren. Plattformen reagieren auch personell auf diese Herausforderung.
– Das Thema Besicherung wird von einzelnen Playern aufgegriffen werden.
– Dynamik bei Insolvenzen von Crowd finanzierten Startups wird eher zunehmen…
– … was Steigerungsraten bei der Mittelstandsfinanzierung durch die Crowd zur Folge haben könnte.
– Internationale Player werden Engagement in Deutschland intensivieren.
– Es werden größere Fonds aufgelegt werden, die international auf Crowdfunding-Plattformen investieren werden, auch um kleinen Crowdinvestoren Zugang zu Plattformen für ausschließlich akkreditierte Investoren zu verhelfen.
– Das Thema Immobilien-Crowdfunding wird innerhalb des Sektors am schnellsten wachsen.
– Ach ja, alle warten weiterhin auf einen Aufsehen erregenden Exit.

Lending Based Crowdfunding

Dieses Segment wird sicher am spannendsten zu beobachten sein.

– Es wird – motiviert durch Lending Club – weitere Börsengänge geben…
– … Die hieraus resultierenden tiefen Taschen werden zu Übernahmen führen, um das Geschäft regional und/oder thematisch zu erweitern.
– Auch Übernahmen im Eco-System kann es geben. Warum sollte nicht ein Lending Club oder auch ein externer Player eine Firma wie Orchard (Enabling Marketplace Lending
with intelligence, speed, and scale) kaufen? Hier sind bereits alte “Veteran Bankers” investiert.
– Auch bei den p2p-Krediten wird vermehrt über Besicherung nachgedacht werden, auch um neue Zielgruppen auf die Plattformen zu locken.
– Die Banken haben den Weckruf gehört und werden sich im FinTech-Bereich im Allgemeinen langsam einkaufen und bei den p2p-Krediten im Besonderen. Mindestens eine internationale Bank wird p2p-Kredite zu einem neuen strategischen Geschäftsfeld erklären und damit den Wettbewerb in potentielle Panik versetzen.
– Die Anleger werden sich stärker “crossborder” engagieren.
– Die kleine Zielgruppe von Insolvenzen enttäuschter (equity based) Crowdinvestoren wird sich intensiver mit p2p-Plattformen befassen.
– Die größer werdende Gruppe (aber immer noch kleine Zielgruppe) der Bitcoin-Enthusiasten wird sich nach Monetarisierungs-Möglichkeiten der Barbestände der Cryptowährung umschauen und entsprechende p2p-Plattformen entdecken.
– Nach dem “Vorgeplänkel” von Lendico und Zencap auf dem deutschen Markt wird bei Rocket Internet (hoffentlich) langsam aber sicher richtig Gas gegeben.
– Anbieter bieten APIs an, um institutionellen Anlegern das Agieren auf der Plattform mit Hilfe externer Software zu erleichtern.

Irgendetwas Offensichtliches übersehen? Die Redaktion würde sich über Kommentare und Ergänzungen freuen.

Crowdfunding 2014 – Was ist zu erwarten?
Crowdfunding 2013 – Was ist zu erwarten?

 

Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.