Crowdfunding als Vehikel zur Privatisierung?

Toulouse-WiseedIn den achtziger Jahren kaufte ich meine erste Aktie. Es waren keine Papiere einer Firma, sondern lediglich ein Papier. Damals wurden die Aktienorders noch per Telefon von der Sparkassenfiliale an die Zentrale nach Osnabrück durchgegeben. Als die Dame der Sparkasse die Frage vom anderen Ende beantwortete, wie viele Aktien der Kunden kaufen wolle und die Antwort “eine” lautete, hörte man schallendes Gelächter durch den Hörer.
Was damals schon möglich war, nämlich dass man Anteile an einem staatlichen Unternehmen in kleine Stückzahlen (wenn auch in meinem Fall bei sehr ungünstigen Gebühren) erwerben konnte, könnte sich in Kürze in Frankreich auf der Crowdfunding-Plattform Wiseed wiederholen.

Kann man per Crowdfunding einen Flughafen kaufen?

Ende November letzten Jahres schaffte es ein mögliches Vorhaben der führenden französischen Crowdfunding-Plattform Wiseed in die nationalen Schlagzeilen. Diskutiert wurde das Vorhaben mit Hilfe des Crowdfunding-Marktplatzes Wiseed im Rahmen eines Coinvestments mit der CCI de Toulouse (Industrie- und Handelskammer Toulouse) 16 Prozent am Flughafen zu erwerben. Dabei sollen augenscheinlich 10,1% über Wiseed zusammenkommen. 8000 Crowdinvestoren haben bereits eine mehr als zweistellige Millionensumme durch Zusagen in Aussicht gestellt. Ziel von Wiseed sind laut Angaben auf der Webseite (https://www.wiseed.com/rachetonslaeroportdetoulouse) 25 Millionen Euro.

Bei Gelingen erstklassiges Referenzbeispiel

Sollte es gelingen, dass eine Crowd von mehreren Tausend Investoren einen Teil eines Flughafenbetreibers zu erwerben, wäre dies angesichts der hohen Summe ein bemerkenswerte Privatisierungsleistung. Diese könnte zumindest in Frankreich sicher in der Lage sein, eine ähnliche Bedeutung für die öffentliche Wahrnehmung des Themas Crowdfunding zu erlangen, wie die Emission der T-Aktie in den 90er Jahren für den deutschen Aktienmarkt. Die Crowdfunding-Fans werden daher Mitte März den Blick nach Toulouse richten. Wenn es gelingt, wäre der Coup auch eine Blaupause, dass zur Nachahmung motivieren sollte.

Markiert mit , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar