Amazon: neuer Crowdfunding-Player

AmazonMit eigenen Aktivitäten haben bereits große Player wie Youtube und Google das Thema Crowdfunding in bestimmten Formen für sich entdeckt. Augenscheinlich betritt nun auch Amazon das Spielfeld. Dies will recode.com herausgefunden haben.

Baut Amazon “best end-to-end platform for startups”?

Das amerikanische Blog begründet seine Theorie mit einer Reihe von Stellenanzeigen, die der Internetriese auf seiner Seite in jüngster Vergangenheit geschaltet habe:

One listing for a senior marketing manager asks, “Are you inspired by inventors who develop and launch new products? Do you want to market the world’s best end-to-end platform for startups? Do you see the opportunity to connect these entrepreneurs with Amazon’s hundreds of millions of customers through creative and strategic marketing?

Die Stellenanzeigen könnten einen Zusammenhang haben mit anderen Initiativen von Amazon, die darauf abzielten Kontakte mit hippen Hardware-Startups aufzubauen. Dabei wollte man diese Firmen davon überzeugen, amazon.com als wichtigen Absatzkanal für ihre Produkte zu nutzen. Im Rahmen dieser Bemühungen trat die Firma als Sponsor für einen Wettbewerb unter Indiegogo-Campaignern auf. Ein ehemaliger Mitarbeiter glaubt dem Beitrag zufolge, dass Amazon die Startups auch mit einem Mentoring-Programm locken wolle.

Schritt macht Sinn

Die Amazon-Aktivitäten, die sich bisher noch unter dem Radar abspielen, machen absolut Sinn. Es dürfte nicht verwundern, wenn bisherige Funktionalitäten wie der “Vorbestellen”-Button deutlich erweitert würden und in der Folge Massen kompatible Crowdfunding-Kampagnen, wie etwas die für den Pebble, in Zukunft auch von Amazon durchgeführt würden. Übrigens nicht nur für Amazon selber, sondern auch für die Projektinhaber, denn die Reichweite von Jeff Bezos Imperium ist sehr viel größer und auch internationaler als die von Indiegogo oder Kickstarter. Zudem bietet Amazon mit Fulfillment für Amazon auch die Infrastruktur für den Versand von Pre-Sales-Produkten sowie die Shopinfrastruktur für die Zeit nach dem Crowdfunding, wenn Produkte für alle erhältlich sein werden. Das sind genau die Inputfaktoren, die Indiegogo mit seinem InDemand-Produkt gerade implementiert hat

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar