„Nach dem gelungenen Start unseres Geschäftsmodells, gilt es jetzt für uns schnell zu wachsen“ – Interview mit Dr. Philipp Bode zum Companisto-Crowdfunding für Pablo & Paul

Pablo-PaulKlaus-Martin Meyer: Philipp, Du bist der Geschäftsführer von Pablo & Paul.Könntest Du dich und die Firma bitte kurz vorstellen?

Dr. Philipp Bode: Ich bin einer der beiden Gründer und kümmere mich um die Finanzen und Marketing & Vertrieb bei Pablo & Paul. Wir bieten junge, exklusive und zugleich erschwingliche Kunst an. In unserem Online-Shop und Shop-in-Shop findet jeder das besondere Etwas für seine Wand. Aus dem großen Angebot an zeitgenössischer Kunst wählen wir einzigartige Malereien, Zeichnungen, Fotografien, Druckgrafiken und Mixed Media-Arbeiten (Künstler verwenden verschiedene Materialen wie Papier, Metall, Vinyl etc.) aus und bieten sie zum Kauf über unsere Plattform an. Die Käufer erhalten bei Pablo & Paul den Zugang zu Unikaten und exklusiven Editionen, also limitierten Auflagen. In unserem Shop-in-Shop können Interessierte auf sehr großen Touchscreens Kunstwerke ansehen und kaufen. So schaffen wir ein neues Einkaufserlebnis für Kunst.

Klaus-Martin Meyer: Für den nächsten Wachstumsschritt habt ihr Euch entschieden, ein Crowdfunding via Companisto im Tandem mit den Accelerator Kollegen von Jaimie Jacobs zu unternehmen. Warum dieser Schritt?

Dr. Philipp Bode: Nach dem gelungenen Start unseres Geschäftsmodells, gilt es jetzt für uns schnell zu wachsen, um unser Künstlerportfolio als auch unsere Bekanntheit zu steigern. Wir glauben, dass das große gesellschaftliche Interesse an zeitgenössischer Kunst uns dabei begünstigt, via Crowd-Investment diesen nächsten Schritt zu meistern.

Klaus-Martin Meyer: Investments für Kunst sind eigentlich eher etwas für Spezialisten oder Liebhaber. Warum ist eine Investition bei Euch Crowd kompatible?

Dr. Philipp Bode: Sehr viele Menschen – rund 29 Millionen in Deutschland – begeistern sich für Kunst. Mit Pablo & Paul machen wir den Zugang zu Kunst simpel, denn exklusive Kunst muss nicht teuer sein oder den Besuch einer Kunstgalerie erfordern. Das passt aus unserer Sicht sehr gut mit dem Crowd-Ansatz zusammen. Alle unsere Investoren tragen mit Ihrem Investment dazu bei, dass wir mehr Menschen Kunst einfacher zugänglich machen können.

Klaus-Martin Meyer: Inwieweit profitiert Ihr von der Teilnahme am Accelerator-Programm und warum ist die Qualifikation für selbiges eine Validierung des Geschäftsmodells?

Dr. Philipp Bode: Wir sind stolz, mit ProSiebenSat.1 eines der führenden europäischen Medienhäuser als Investor an Bord zu haben. Somit haben wir exklusiven Zugang zu Experten in den Bereichen PR, Marketing, Produktion (für TV und Online) sowie IT. Weniger als zwei Prozent der Unternehmen, die sich bewerben, werden in den Accelerator aufgenommen, d.h. es findet eine strenge Auswahl nach attraktiven und nachhaltigen Geschäftsmodellen statt. In den zahlreichen Coaching–Sessions im Accelerator-Programm bestätigte sich, dass unser Konzept großes Potenzial hat und wir auf dem richtigen Weg sind.

Klaus-Martin Meyer: Welches Feedback habt ihr bisher von den Companisten erhalten und wieviel Prozent dieser Zielgruppe waren schon auf Eurer Webseite seit dem Start des Crowdfundings?

Dr. Philipp Bode: Die Rückmeldungen der Companisten sind sehr positiv. Die Besucherzahlen in unserem Online Shop und Online Magazin sind stark angestiegen, rund 300 Prozent in den ersten Tagen. Ein sehr guter Start für uns.

Klaus-Martin Meyer: Wie lange wird das Geld aus der Companisto-Finanzierung tragen? Sind weitere Kapitalmaßnahmen geplant und wie abhängig seit Ihr ggf. von diesen? Als junges Unternehmen lernt man mit knappen Ressourcen sehr gut umzugehen. In Abhängigkeit des eingesammelten Kapitals über Companisto werden wir unsere Finanzplanung entsprechend anpassen. Im Sommer 2015 planen wir zur Beschleunigung unseres Wachstums eine weitere Kapitalerhöhung. Die Gespräche mit potenziellen Investoren laufen bereits. Diese Investmentsumme ist aber on-top, d.h. wir können auch ohne dieses Kapital Pablo & Paul weiter betreiben.

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.