iAngels sammeln 2,25 Millionen Dollar Wachstumskapital ein

iAngelsIsraels nach OurCrowd zweitwichtigste Crowdfunding-Plattform iAngels hat erfolgreich 2,25 Millionen Dollar Wachstumskapital eingesammelt. Die finanziellen Mittel stammen aus einer Kapitalrunde, die von Roman Abramovichs Fund Millhouse Capital angeführt wurde. Der Herr kann mit dem Geld, das vermutlich dem russischen Volk gehören sollte also nicht nur den Fußball prostituieren, sondern offenbar auch sinnvoll in die FinTech-Zukunft investieren.

Eigenfunding innerhalb von zwei Tagen finalisiert

iAngels ist die fünfzehnte Firma, die auf der eigenen Plattform finanziert wurde. 1,25 Millionen Dollar kamen dabei von israelischen Business Angels und eine weitere Millionen von einer globalen Community von Investoren, zu denen – wie erwähnt – Roman Abramovich gehört. Das Geschäftsmodell scheint also anzukommen.

iAngels selber rühmt sich, auf seiner Plattform ausschließlich die besten israelischen Startups zu präsentieren. Nur fünf Prozent der evaluierten Startups kommen auf die Plattform. Die internationalen Privatinvestoren profitieren von der Due Dilligence-Prüfung, die iAngels und die einheimischen Business Angels vorgenommen haben. Für das laufenden Jahr erwartet die Firma ein signifikantes Wachstum.

Bei den Summen, die equity based Plattformen einsammeln, stimmen aus deutscher Sicht nachdenklich. Die Marktführer werden sicherlich langfristig nicht aus Deutschland kommen…

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.