Große Kapitalrunden bei Crowdfunding-Plattformen

Crowdfunding-PlattformenWieder wurden größere Finanzierungsrunden von Crowdfunding-Plattformen bekannt gegeben in den USA und Großbritannien. Da fragt man sich, wann nimmt einmal wieder ein deutscher Player einen Schluck aus der “Kapitalpulle“. Freilich steht mit bettervest ein Kandidat in den Starlöchern. In Frankfurt wird man sich vermutlich über die Finanzierungen freuen und sich möglicherweise fragen, ob man die aktuellen Bewertungen aus dem anglo-amerikanischen Raum zum Anlass nehmen könnte/sollte, selbige noch einmal zu überdenken…

Im UK wird die Latte schon erstaunlich hoch gelegt…

Altfi.com meldete heute, dass die britische (equity based) Plattform Crowd2Fund (die die Redaktion in der Tat noch nicht einmal auf dem Radar hatte) zwei Millionen GBP zu der erstaunlichen Bewertung von angeblich zehn Millionen GBP eingesammelt habe. Zu den Investoren gehören dem Vernehmen nach u.a. chinesischen Family-Offices. Diese Investoren sollen über das Investment hinaus, den Weg für die Plattform in den fernen Osten freimachen und zudem Investitionen aus China in Europa vereinfachen. Sieht man sich die Plattform flüchtig an, dann erscheint die Bewertung auch im Vergleich zu den Bewertungen bei den Eigenfundings von Crowdcube und Seedrs durchaus sportlich.

Etwas bescheidener tritt dagegen die irische reward based Plattform PledgeSports für den Sportsektor auf. Diese sucht dieser Tage auf Seedrs 100.000 GBP zu einer pre-money Bewertung von 1,9 Millionen GBP, was aber angesichts des noch relativ jungen Marktplatzes auch nicht wenig ist.

… während es in den USA richtig zur Sache geht

Die US-Plattform RealityShares für Immobilien-Crowdfunding gab am heutigen Dienstag bekannt, dass man in einer Series A-Finanzierung zehn Millionen Dollar aufgenommen haben. Zu den Investoren zählen Menlo Ventures und General Catalyst Partners (zweitere waren bereits investiert). In einer Seeding Round hatte man von General Catalyst Partners und 500 Startups in jüngerer Vergangenheit schon einmal 1,9 Millionen Dollar erhalten. Angaben zur Bewertung wurden nicht gemacht. Diese dürfte aber durchaus substanziell sein. Schließlich hat RealityShares seit November 2013 Crowdfundings für “hunderte” Objekte im Gesamtwert von über 300 Millionen Dollar abgewickelt. Die frischen Mittel sollen in weiteres Wachstum investiert werden.

[Update 08.04.2015: Mit 11 Millionen Dollar wurde gestern am späten Abend eine weitere große Kapitalrunde einer Crowdfunding-Plattform bekannt gegeben. AssetAvenue erhielt die Kapitalspritze im Rahmen einer Finanzierung, die von DCM Ventures angeführt wurde. Diese Gesellschaft ist bereits beim Börsenkandidaten SoFi (p2p-Kredite für Studenten) engagiert. Die eigenen Aktivitäten beschreibt AssetAvenue wie folgt: „AssetAvenue offers bridge and transitional loans for commercial real estate such as office buildings, industrial properties, shopping centers, apartment complexes and luxury, non-owner occupied residential properties. “

[Update 08.04.2015: The beat goes on… Mit Patch of Land gibt am heutigen Mittwoch eine weitere Immobilien-Crowdfunding Plattform eine Kapitalrunde bekannt. Das Volumen beträgt stattliche 23,6 Millionen US-Dollar. Mit von der Partie ist Ron Suber, Präsident von Prosper, der auch bei AssetAvenue investiert ist.

Markiert mit , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar