ARTHENA übersetzt AngelList in die Kunstwelt

arthenaDer Launch einer sehr interessanten Crowdfunding-Plattform für die Kunstwelt wurde in den USA bekannt gegeben. Mit ARTHENA überträgt die Gründerin und Harvard-Absolventin Madelaine D’Angelo das Geschäftsmodell von AngelList auf Investments in Kunstwerke:

Arthena is a platform that gives you access to co-collect with leaders in the art world. Individual collectors choose an advisor whose area of expertise matches their collecting interests. They pool their capital with other collectors who have chosen the same advisor, and the advisors purchase a collection of art for all to enjoy. In addition, collectors get access to exclusive studio visits, lectures, panel discussions, and gallery and art fair tours.

Nach der Teilnahme an einem Accelarator-Programm gelang es ARTHENA bereits eine Millionen Dollar in einer Seedrunde zu akquirieren.

An Kunst hängt mehr als nur eine Investition, das gilt auch in der Crowd…

Ab einem Minimum-Investment von 5000 US-Dollar ist man mit von der Partie. Zusammen mit knapp 100 Mitinvestoren investieren die Mitglieder der Crowd in drei bis fünf Arbeiten von aussichtsreichen Künstlern.

Neben der Organisation des Investmentprozesses will man die Investoren auch im Hinblick auf das Sammeln von Kunst schulen.

Im Upstart Business Journal ist nachzulesen, welche Herausforderungen das Investment in Kunst mit sich bringt:

“One of the most intriguing challenges of Arthena is the legal and logistical complications of collective ownership of real property. Unlike securities, somebody has to decide where the invested works are stored, displayed and relocated. Also, there’s touchy issues about security and possession that must be worked out.”

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar