FundingCircle plant börsenotierten p2p-Investmentfonds

funding-circleNach Angaben der Financial Times plant die größte britische p2p-Plattform FundingCircle die Auflegung eines 150 Millionen GBP schweren Investmentsfonds, der an Börse notieren soll. Damit wäre FundingCircle der erste p2p-Marktplatzbetreiber, der einen eigenen Fond unterhält. Die Mittel aus dem Fund sollen auf den beiden Marktplätzen von FundingCircle (UK und USA) anlegen und eine Zielrendite von sechs bis sieben Prozent erreichen. Dieser Wert entspricht den Ergebnissen, die private Anleger auf FundingCircle im Mittel erzielen. Interessanter Weise wird der Investmentfond keine Gebühren verlangen.

Durch die Auflegung des Fonds ermöglicht FundingCircle auch Pensionsfonds und Versicherungsunternehmen den Zugang zum p2p-Markt, der diesen bisher per Gesetz verwehrt war. Gleichzeitig wird die Liquidität auf dem Marktplatz gesteigert. Komfortabel ist ein solche börsennotierter Fond natürlich auch für Anleger, die keine Neigung verspüren, selber anzulegen. Zudem kann man börsentäglich an sein Geld.

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.