Standard Chartered Bank steigt bei chinesischem p2p-Player ein

Standard Chartered BankDianrong, eine chinesische p2p-Kreditplattform hat eine von der britischen Standard Chartered Bank angeführte Finanzierungsrunde in Höhe von 207 Millionen Dollar realisiert. Die Series C-Runde wurde zur bisher größten in der chinesischen “direct lending industry” erklärt. Damit investiert ein traditioneller Player aus dem Bankingumfeld signifikant in das FinTech-Segment der p2p-Kredite. Die Standard Chartered Bank hat ihren Sitz zwar im UK, der größte Teil des Umsatzes wird jedoch in Asien realisiert.

Im Frühjahr hatte Dianrong eine Series B-Runde unter Beteiligung von Alibaba.com finalisiert. Das Engagement lag damals bei 150 Millionen Dollar und bei einer Bewertung von einer Milliarde Dollar.

Zur Höhe der Finanzrunde und zu den Aussichten von Dianrong gab der CEO Sout Hite (gehörte zum Gründungsteam von Lending Club) zu Protokoll: „It’s enough for us to build what we wanted to build. I can tell you Internet finance is going to the next level, and we’re going to have even bigger rounds coming up.“

China ist mit einem Volumen von 40 Milliarden Dollar im Jahr 2014 der größte p2p-Markt der Welt.

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Die Kommentare sind geschlossen.